Wohnen in
Dithmarschen (Kreis)

Mietwohnungen
74
Eigentumswohnungen
93
Häuser zur Miete
74
Häuser zum Kauf
326

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Dithmarschen (Kreis)

Natur pur im Norden Deutschlands

Dithmarschen ist der südwestlichste Kreis Schleswig-Holsteins. Wasser von allen Seiten – im Westen die Nordsee, im Norden die Eider, im Osten der Nord-Ostsee-Kanal und im Süden die Elbe – verschafft dem Kreis eine beinahe inselähnliche Lage. Die Küstenregion gehört zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Im Westen prägt die Marsch mit Kögen und Deichen die Landschaft. Den Osten des Kreises bestimmt die Geest mit kleineren Wäldern und leicht hügeligen, durch Knicks begrenzten Weiden und Feldern.

Ruhe & Natur

Der Landkreis bietet vor allem Natur und Ruhe. Mit nur fünf Städten – Brunsbüttel, Marne, Meldorf, Wesselburen und Heide – ist Dithmarschen eine ausgesprochen ländliche Region. Die Bevölkerungsdichte liegt weit unter dem Durchschnitt Schleswig-Holsteins. Die meisten Menschen leben in der Kreisstadt Heide, rund 20.700 Einwohner, die wenigsten in der Gemeinde Bergewöhrden, nur 33. Meldorf hat sich mit zahlreichen Schulen, mehreren Museen sowie dem Dom zum Bildungs- und Kulturzentrum Dithmarschens entwickelt. Industriestandort mit Hafen bildet die Stadt Brunsbüttel.

Wirtschaft

Einen wichtigen Wirtschaftsfaktor stellt nach wie vor die Landwirtschaft dar. Bekannt ist der Kreis für das europaweit größte geschlossene Kohleanbaugebiet. Eine zunehmend wichtige Rolle spielt der Tourismus. Das Nordseeheilbad Büsum ist, gemessen an den Übernachtungszahlen, der drittgrößte Fremdenverkehrsort an der schleswig-holsteinischen Westküste. Weitere ökonomische Bedeutung kommt der Windenergie zu.

Christin Springer

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190507111228 / r${buildNumber}