Wohnen in
Hemmingstedt

Mietwohnungen
1
Eigentumswohnungen
0
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
3

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Hemmingstedt

Hemmingstedt liegt auf einer Geestinsel in der Mitte Dithmarschens, zwischen Meldorf und Heide. Neben Brunsbüttel ist der Ort das industrielle Zentrum des ansonsten landwirtschaftlich geprägten Kreises. Zu Hemmingstedt gehören die Ortsteile Braaken, Dellweg, Hohenheide, Norderwurth und Volkerswurth.

Ortsbestimmend ist seit 1935 die Erdölraffinerie, die heute zur Shell Deutschland Oil GmbH gehört. Hier werden jährlich etwa vier Millionen Tonnen Rohöl verarbeitet. Bis 1991 wurde noch Öl auf dem nahegelegenen Ölfeld Heide gefördert, inzwischen kommt ein Drittel des so genannten schwarzen Goldes aus dem Ölfeld Mittelplate, das sich vor der Dithmarscher Küste befindet. Die übrigen zwei Drittel werden per Pipeline vom Brunsbütteler Hafen nach Hemmingstedt befördert. Mit rund 500 Beschäftigten, von denen sehr viele auch in Hemmingstedt leben, ist das Unternehmen einer der größten Arbeitgeber Dithmarschens.

Die Erdölraffinerie ist das einzige Großunternehmen Hemmingstedts. Darüber hinaus sind am Ort kleinere Handwerksbetriebe sowie einige Einzelhandelsgeschäfte angesiedelt. Die Infrastruktur ist vergleichsweise gut: Es gibt eine Großturnhalle mit Kegelbahnen, mehrere Außensportanlagen, ein Jugendzentrum und eine Grundschule mit Betreuungsangebot. Das beheizte Freibad nutzen auch Besucher aus den umliegenden Ortschaften. Neues Bauland soll in den nächsten Jahren erschlossen werden. Zwischen Hemmingstedt und Heide entsteht derzeit ein von der EU geförderter Gewerbepark Westküste.

Dörflichen Charme erhält der Ort durch eine Feldsteinkirche aus dem 14. Jahrhundert und eine 1858 gebaute, große Galerieholländermühle. Eine Besonderheit ist das gewaltige Dithmarscher Landesdenkmal, das man um 1900 auf einer Anhöhe, der Dusendüwelswarf, aus Findlingen errichtete. Mit der plattdeutschen Aufschrift "Wahr de Gahr, de Bur de kümt!" (hochdeutsch: Nimm dich in acht, der Bauer kommt) erinnert es an einen Höhepunkt Dithmarscher Regionalgeschichte: die Schlacht bei Hemmingstedt am 17. Februar 1500, in der Dithmarscher Bauern sich erfolgreich gegen Truppen des dänischen Königreiches zur Wehr setzten und so vorerst ihre Unabhängigkeit bewahren konnten.

Die Verkehrsanbindung ist gut. Hemmingstedt liegt direkt an der Bundesstraße B5. Zur Autobahnauffahrt der A23 Heide - Hamburg sind es nur wenige Kilometer. Zur Nordsee gelangt man mit dem Auto in etwa zehn Minuten. Der nächste Bahnhof befindet sich in der vier Kilometer entfernten Kreisstadt Heide.

In Hemmingstedt lebt, wer es ländlich mag und der Erdölraffinerie positiv gegenübersteht.

Christin Springer

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190911131025 / r${buildNumber}