Wohnen in
Stelle-Wittenwurth

Mietwohnungen
0
Eigentumswohnungen
0
Häuser zur Miete
1
Häuser zum Kauf
5

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Stelle-Wittenwurth

Stelle-Wittenwurth befindet sich im Norden Dithmarschens zwischen Heide und Lunden. Leicht hügelige, von Baum- und Strauchhecken unterbrochene Felder bestimmen hier die Landschaft.

Die Geestgemeinde liegt an der Kreisstraße 43 zwischen Weddingstedt und Lunden. Die Kreisstadt Heide ist etwa 10 Kilometer entfernt; zur Autobahn A23, Anschlussstelle Heide-Süd, sind es 12 Kilometer. Die Nordsee erreicht man mit dem Auto in gut 15 Minuten.

Wo nicht nur Hunde gerne Urlaub machen...

Stelle-Wittenwurth ist nach wie vor eine ländlich geprägte Gemeinde, wenngleich die meisten Einwohner mittlerweile zu ihren Arbeitsplätzen pendeln. Leider hat man für die Erschließung eines Neubaugebietes noch keine Genehmigung erhalten. Vier Bauern leben in Stelle-Wittenwurth ausschließlich von ihren landwirtschaftlichen Erträgen. Mit fünf Betrieben stellt auch das Handwerk eine nicht unbedeutende Rolle als Wirtschaftsfaktor dar. Ein wichtiger Arbeitgeber ist zudem das örtliche Seniorenheim mit 57 Beschäftigten. Einige Einwohner haben sich durch die Vermietung von Ferienunterkünften eine zusätzliche Einnahmequelle erschlossen. Außerdem gibt es eine Hundepension im Dorf. Ihre Einkäufe erledigen die Stelle-Wittenwurther im fünf Kilometer entfernten Weddingstedt oder in Heide. In Weddingstedt gibt es eine Grundschule und eine Kindertagesstätte, in Heide alle weiterführenden Schulen. Auch nach Lunden ist es nicht weit: etwa sieben Kilometer.

Freizeit und Natur

Das soziale Leben ist rege. 2006 hat die Gemeinde ein Dörpshuus errichtet. Es bietet den Vereinen, wie Vogel- und Ringreitergilde, Kegelverein, etc. einen Treffpunkt. Auch einen Sportraum mit Tanzfläche gibt es hier. Für die Kinder wurde ein großer Erlebnis-Spielplatz angelegt. Darüber hinaus bietet die Umgebung von Stelle-Wittenwurth die Möglichkeit zu Spaziergängen und Naturerkundungen. Im benachbarten Naturschutzgebiet Mötjenseepolder findet man zum Teil ungemähte Wiesen, Erlenwäldchen, Seerosen und seltene Brutvögel. Auch die Eider erreicht man mit dem Fahrrad in einer guten halben Stunde. Von archäologischem Interesse ist der Erdwall der Stellerburg, einer Verteidigungsanlage, die im frühen Mittelalter zum Schutz des Sachsenreiches gegen die Wikinger errichtet worden war.

Stelle-Wittenwurth ist ein ruhiges Dorf in schöner Lage.

Christin Springer

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20201201084533 / r${buildNumber}