Immobilie verkaufen? Jetzt passenden Makler finden!

Haus verkaufen: Ablauf & Tipps - So gelingt der Hausverkauf in 2021


18.05.2020
 (Aktualisiert: 04.01.2022)

Der Hausverkauf muss nicht stressig sein. Dennoch wird viel Zeit und vor allem Detailwissen abverlangt. Welche Zielgruppe spreche ich an? Möchte ich mit oder ohne Immobilienprofi verkaufen? Welche Kosten kommen auf mich zu und was sind die notwendigen Dokumente, um meine Immobilie zu verkaufen? ImmoScout24 hat sich intensiv mit dem Thema beschäftigt und gibt Ihnen wertvolle Tipps und Hinweise, wie Sie Ihr Haus bewerben, den Gang zum Notariat absolvieren, zum Verkaufszeitpunkt auch kein Dokument vergessen und somit einen erfolgreichen Hausverkauf schaffen. 



Das Wichtigste in Kürze

Wie viel ist Ihr Haus wert?

Um ein erstes Gefühl für den Wert Ihres Hauses zu bekommen, starten Sie jetzt mit der kostenlosen Bewertung.

Haus kostenlos bewerten
Sie überlegen, Ihr Haus zu verkaufen?


Zum Wunschthema:


Sie überlegen, Ihr Haus zu verkaufen?

Hausverkauf trotz Corona - sollte man jetzt sein Haus verkaufen?

Die Nachrichten der letzten Monate bewegen uns alle. Weitreichende Vorsichtsmaßnahmen zur Ausbreitung des neuen Coronavirus Sars-CoV-2 sind angelaufen. Wir möchten alle Verkäufer:innen bestmöglich darin unterstützen, durch diese turbulente Zeit zu kommen. Dafür haben wir einige Empfehlungen für Sie zusammengestellt, um den Hausverkauf trotz Corona abzuwägen.


Play Video-Preview




Jetzt ist vielleicht eine gute Zeit, um sich schon einmal intensiv mit dem Verkaufsprozess bekannt zu machen. 

  1. Nutzen Sie unsere kostenlose Anleitung "Clever verkaufen mit einem Immobilienprofi".
  2. Sie wollen den Verkauf selbst in die Hand nehmen? Dann hilft Ihnen unsere Checkliste "Erfolgreich privat verkaufen".
  3. Sie wollen noch viel mehr erfahren? Dann finden Sie über 400 Artikel rund um den Verkauf in unserem Verkaufen-Ratgeber.
Darf ich wieder Besichtigungen durchführen?

Da jedes Bundesland und sogar einzelne Stadtkreise ganz unterschiedliche Vorgaben für ihre Einwohner getroffen haben und weiterhin je nach Ansteckungszahl treffen, empfehlen wir, sich bei den entsprechenden Landesbehörden zu informieren. 

Wie entwickelt sich der Immobilienmarkt?

Corona: Der Virus hat das Gesundheitssystem, das soziale Leben, die Wirtschaft und die Aktienkurse fest im Griff. Angesichts fallender Börsenkurse stellt sich natürlich schnell die Frage: Wirkt sich der neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 auch auf die Immobilienpreise aus?

Zum aktuellen Zeitpunkt kann man Entwarnung geben: Nein, auf die Preise hat der Virus bislang keine konkreten Auswirkungen. Ob die einbrechenden Börsenkurse renditesuchende Anleger:innen nun zum Run auf das Betongold verleiten? Das wird sich – erst in einigen Monaten zeigen.

Ralf Weitz, Geschäftsführer von ImmoScout24 kommentiert dazu: „Wir können im Moment noch keine klaren Tendenzen erkennen, inwieweit sich das Coronavirus auf den Immobilienmarkt auswirkt. Wir nehmen die Situation aber sehr ernst und behalten die Lage im Blick. Auch in diesen schwierigen Zeiten möchten wir unsere Kund:innen und alle weiteren Marktteilnehmer:innen weiterhin bestmöglich bei der Suche, der Anmietung und dem Kauf einer Immobilie unterstützen. Es zeigt sich, dass es in der aktuellen Situation umso wichtiger ist, die einzelnen Schritte in der Vermietung und im Verkaufsprozess zu digitalisieren. Dafür bieten wir bereits eine Reihe von innovativen und digitalen Lösungen an. Der Austausch von Unterlagen und Dokumenten lässt sich bereits weitgehend digital und damit einfach und sicher erledigen.“

Weitere Informationen rund um aktuelle Immobilienpreisentwicklungen finden Sie auf unserer Seite "Immobilienmarkt: Was bringt die Zukunft?"

Dürfen Eigentümerversammlung wieder stattfinden?

Auch hier empfehlen wir, sich bei der Gemeinde- oder Stadtkreisverwaltung zu erkundigen, ob und unter welchen Auflagen Eigentümerversammlungen bereits stattfinden können. 

Temporäre Sonderregelungen zum Wohnungseigentumsgesetz sollen aber sichern, dass Eigentümer:innen und Verwalter:innen handlungsfähig bleiben. Diese Sonderregelungen, die im "Gesetz über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie“ verabschiedet wurden, sehen vor, dass Eigentümerversammlungen abgesagt werden dürfen. Der zuletzt bestellte Verwalter bleibt im Amt, bis er abberufen wird oder ein Nachfolger feststeht, der aktuelle Wirtschaftsplan gilt vorerst fort.

Der einfache Umstieg auf eine virtuelle Versammlung über Telefon oder Videokonferenzsysteme ist nur möglich, wenn dies vorher in der Gemeinschaftsordnung vereinbart wurde. 

Martin Kaßler, Geschäftsführer beim Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV) empfielt, in der aktuellen Situation keine weitreichenden Ent­scheidungen – wie umfangreiche Sanierungen – zu treffen, da noch offen ist, wie lang die Corona-Pandemie Deutschland in den Ausnahmezustand zwingt.

Quellen: Haufe.de/verwaltung, Haufe.de/steuern, Haufe.de/verwaltung

Dürfen Makler:innen 1:1-Besichtigungen durchführen?

Die Durchführung von Einzelbesichtigungen ist gestattet. Dabei sollte auf den Gesundheitszustand der teilnehmenden Personen sowie auf die Einhaltung geltender Hygienestandards und wirksamer Schutzmaßnahmen (Mindestabstand 1,5 m - besser 2 m - zur anderen Person, etc.) geachtet werden. Die Desinfektion von Kontaktgriffen und -flächen und das Offenlassen von Innentüren wird ebenfalls empfohlen. Als Alternative zur persönlichen Besichtigung sind virtuelle Besichtigungstermine, 360-Grad-Touren oder aufgenommene Video-Touren empfehlenswert, um das gesundheitliche Risiko zu minimieren.

Darf ich mich mit Interessenten oder Makler:innen treffen?

Hierbei sollte vorzugsweise auf digitale Formen der Kontaktaufnahme ausgewichen werden. Für Sie, als private:r Verkäufer,:in gilt es auch zu beachten, dass, je nach Bundesland, Treffen mit Personen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, generell untersagt sein können, wenn hohe Ansteckungszahlen vorliegen. 

Darf ich zum Notariat?

Ja, dies ist gestattet. 

Gibt es digitale Alternativen zum physischen Notar-Termin?

Einige Notariate bieten an, Besprechungstermine anstatt vor Ort auch am Telefon durchzuführen. Bei Beurkundungen vieler Geschäfte können auch Mitarbeiter:innen des Notariats als Vertreter:innen eingesetzt werden. Die Beteiligten müssen nachträglich ihre Unterschrift vor dem:der Notar:in leisten. Ferner ist es auch möglich, dass der:die Notar:in die Unterschrift außerhalb der Geschäftsräume entgegen nimmt. Einzelheiten müssen mit dem jeweiligen Notariat abgestimmt werden.

Hausverkauf vorbereiten

hausverkauf-vorbereiten Möchten Sie einen Hausverkauf vorbereiten, beginnt dies bereits bei der Sichtung der Immobilie und reicht bis hin zur Zusammenstellung aller notwendigen Unterlagen.

Um den Hausverkauf vorzubereiten, sollten Sie viel Zeit einplanen. In der Regel dauert es mehrere Monate, bis passende Käufer:innen gefunden werden und gleichzeitig sind Aufgaben rund um den Hausverkauf sehr zeitintensiv:

  • Erstellung von Fotos
  • Erstellung eines Exposés
  • Schalten und Pflegen der Immobilienanzeige
  • Kommunikation mit Interessent:innen
  • Organisation und Durchführung von Besichtigungsterminen
  • Preisverhandlungen
  • Amtliche Angelegenheiten (Notariat und Grundbuch)
haus

Falls Sie diese Zeit nicht haben, hilft Ihnen ein Maklerbüro dabei, die wichtigsten Aufgaben zu übernehmen. Bedenken Sie, dass es sich um eine große Entscheidung handelt. Daher sollten Sie nicht nur Zeit einplanen und gründlich recherchieren, sondern auch rechtliche Risiken beim Hausverkauf (z. B. Vorvertrag zum Kaufvertrag, Energieausweispflicht etc.) ausschließen. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die nötigen Vorbereitungen.


hint
Die Aufgaben von Immobilienmakler:innen sind vielfältig

Informieren Sie sich in Ruhe über die Dienstleistungen von Immobilienprofis. Danach können Sie entscheiden, ob Sie diese Unterstützung in Anspruch nehmen möchtern oder nicht. Erfahren Sie hier, welche Leistungen und Aufgaben ein:e Makler:in übernimmt.

Haus verkaufen oder vermieten?

haus-vermieten-oder-verkaufen

Finden Sie heraus, ob eine Vermietung oder der Verkauf Ihrer Immobilie für Sie sinnvoller ist.

Sie besitzen ein größtenteils kreditfinanziertes Haus und stehen vor der Entscheidung, das Haus weiter zu vermieten oder zu verkaufen? Die aufgeführten Vor- und Nachteile unterstützen Sie dabei, beide Optionen zu bewerten und die für Sie beste Entscheidung zu treffen. 



  Haus verkaufen Haus vermieten
Vorteile
  • Große finanzielle Verantwortung fällt ab
  • Hohe Liquidität durch den Verkaufsgewinn
  • Der Erlös aus dem Immobilienverkauf bringt neue Investitionspotentiale 
  • Regelmäßiges Nebeneinkommen durch Mieteinnahmen
  • Steuerliche Vorteile (Kosten, die im Zusammenhang mit Vermietobjekt stehen, können steuerlich geltend gemacht werden – z. B. Renovierungskosten)
  • Bei besonders guter Lage: höhere Mieten möglich (z. B. für schnellere Tilgung oder Kapital ansparen

 

Nachteile
  • Gegebenenfalls fällt Spekulationssteuer an
  • Gefahr nach dem Verkauf, dass Wert der Immobilie kurz- bis mittelfristig stark ansteigt
  • Vermieterverpflichtungen und Zeitaufwand (Mietersuche, Betriebskostenabrechnungen etc.)
  • Finanzielles Risiko (z. B. bei Mietnomade:innen oder längeren Leerstände)
  • Hohe Kosten für Renovierungs- und Sanierungskosten

Haus mit Makler:in oder privat verkaufen?

haus-mit-oder-ohne-makler-verkaufen

Der Verkauf einer Immobilie erfordert viel Zeit und Detailwissen. Ob Sie den Verkauf selbst in die Hand nehmen wollen oder lieber eine:n Makler:in Ihres Vertrauens beauftragen, machen Sie am besten von Ihren eigenen Erwartungen und Fähigkeiten abhängig. Es ist wichtig zu wissen, dass Sie für den Hausverkauf ohne Makler:in viel Zeit und Erfahrung benötigen. Wenn diese zwei Faktoren nicht gegeben sind, ist die Unterstützung durch eine:n Expert:in empfehlenswert. 

Für die meisten Verkäufer:innen lohnt es sich, den Hausverkauf einem Maklerbüro anzuvertrauen. Denn es kann für Sie den Hauswert ermitteln, Ihr Haus optimal bewerben, sich um die nötigen Unterlagen für den Hausverkauf kümmern und den Hausverkauf rechtssicher abschließen. Der:die Makler:in berät Sie, doch Sie treffen alle Entscheidungen selbst. 

Neben den Vor- und Nachteilen beider Varianten finden Sie hier weitere Tipps, die Ihnen bei der Entscheidung helfen, ob Sie Ihr Haus lieber mit einem Immobilienprofi oder privat verkaufen sollten.

Haus verkaufen mit Makler:in

Bereits kleine Fehler beim Hausverkauf können große finanzielle Auswirkungen zur Folge haben. Der Verkauf zusammen mit einem Profi rentiert sich für Sie daher meist. Ein:e Expert:in spart Ihnen nicht nur Zeit und Aufwand, sondern kennt sich auch mit den Abläufen des Verkaufsprozesses bestens aus. 


hausverkauf-makler Makler:innen unterstützen Sie bei der Vermarktung Ihrer Immobilie.


Bei ImmoScout24 haben Sie zwei Möglichkeiten, einen passenden Profi für den Hausverkauf zu finden:

1. Makler:innen kostenlos empfehlen lassen

umfassende-beratung

Umfassende Beratung

ImmoScout24-Berater:innen beantworten Ihre Fragen und unterstützen Sie beim Start in den Verkauf.

gepruefte-makler

Geprüfte Makler:innen

Unsere Partner werden hinsichtlich ihrer Expertise geprüft. Wir empfehlen ausschließlich Profis.​

erfolgreicher-verkauf

Erfolgreicher Verkauf​

Mit dem passenden Profi an Ihrer Seite verkaufen Sie Ihre Immobilie schnell und zum attraktiven Preis.


So finden Sie passende Makler:innen bei ImmoScout24:

Play Video-Preview

Erfolgreich verkaufen mit einem Immobilienmakler

Wir finden 3 passende Makler* für Ihre Immobilie - schnell, kostenlos & unverbindlich

* Für die Vermittlung passender Makler erhält ImmobilienScout24 eine Vergütung. Dabei vermitteln wir ausschließlich Experten, die unsere hohen Qualitätsstandards erfüllen.

¹ Basierend auf einer von März 2017 bis März 2019 durchgeführten Analyse von auf ImmobilienScout24 inserierten Immobilien. Untersucht wurden die Vermarktungspreise von Immobilien mit dem Produkt Schaufenster, welches ausschließlich von Maklern gebucht werden kann, im Verhältnis zu vergleichbaren Standard-inserierten Objekten.


Der neue TV-Spot von ImmoScout24

Play Video-Preview

2. Makler:in im Branchenbuch selbst suchen

immoscout24-branchenbuch

Das größte Makler-Netzwerk Deutschlands

Finden Sie aus dem größten Makler-Netzwerk Deutschlands selbst den größten digitalen Immobilien-Anbieter. In unserem Branchenbuch können Sie in Ihrer Region nach Immobilienmakler:innen suchen und diese anhand von Bewertungen vergleichen sowie sich näher zu jeweiligen Anbieter:innen informieren.


Haus verkaufen privat ohne Makler:in

Anzeige beim Marktführer

haus-verkaufen-ohne-makler

Aufwand akzeptieren und selbst Anzeige schalten

Sie sind sich sicher, keinen erfahrenen Profi für Ihren Hausverkauf zu benötigen, der Ihnen alles abnimmt? Dann profitieren Sie trotzdem von der größten Reichweite beim Marktführer und schalten selbst eine Anzeige. Erstellen Sie ihr eigenes Exposé und übernehmen das Management der Interessenten in Eigenregie.

Wenn Sie Ihr Haus privat verkaufen wollen, müssen Sie sich allerdings darüber im Klaren sein, dass Sie sich beim Hausverkauf ohne Makler:in unter anderem um folgende Dinge eigenständig kümmern müssen: 

  1. Verkaufspreis festlegen
  2. Immobilienanzeige erstellen
  3. Besichtigung vorbereiten
  4. Verkaufspreis verhandeln
  5. Vertragsentwurf erstellen
  6. Hausübergabe organisieren

Immobilie diskret verkaufen

diskreter-verkauf

Anonym verkaufen

Sie möchten eine Immobilie verkaufen ohne dass es Ihre Nachbarn oder Bekannten mitbekommen? Dann finden Sie jetzt einfach und diskret Käufer:innen – ohne öffentliche Anzeige.

  1. Dazu können Sie Ihre Immobilie in nur wenigen Schritten anlegen. Hier sind nur wenige Angaben notwendig und Sie brauchen keine Adresse anzugeben oder Fotos hochzuladen.
  2. Wir durchsuchen dann unsere Suchenden-Datenbank nach passenden Interessent:innen für Ihre Immobilie. Diese erhalten per E-Mail ein Kurz-Exposé über Ihre Immobilie, das jedoch keine Rückschlüsse auf Sie ermöglicht.
  3. Falls Interesse besteht, können die Suchenden Ihre Kontaktdaten angeben und auf das Kurz-Exposé antworten.
  4. Wir senden Ihnen die Informationen der Suchenden und Sie entscheiden, ob Sie den Kontakt aufnehmen möchten.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Hausverkauf?

Immobilien werden zu allen Jahreszeiten verkauft. Strategisch gesehen sind Frühjahr und Sommer allerdings die idealen Verkaufszeiträume. Die Tage sind lang und hell, der Garten zeigt sich von seiner besten Seite – ideal für Besichtigungstermine.  

Darüber hinaus spielt die Nachfrage am Markt eine wichtige Rolle. Diese sollten Sie analysieren, bevor Sie sich für einen Verkaufszeitpunkt entscheiden. Bei geringer Nachfrage oder einer demnächst erwarteten Wertsteigerung der Immobilie lohnt es sich, mit dem Verkauf noch zu warten. 

Wie lange dauert der Verkauf im Durchschnitt?

Als Richtwert für die Vermarktungsdauer gelten rund fünf Monate, wobei sich Häuser in stark nachgefragten Regionen meist deutlich schneller verkaufen lassen als im ländlichen Raum.

Wie bewerte ich mein Haus und ermittle einen Verkaufspreis?

haus-bewerten

Als Nächstes sollten Sie ermitteln, zu welchem Preis Sie Ihr Haus verkaufen können. Hier ist viel Recherche nötig, um einen realistischen Angebotspreis festzulegen, der mögliche Käufer:innen überzeugt. Denn ein zu niedriger Preis erweckt den Verdacht von Mängeln, während ein zu hoher Preis direkt abschreckt.  

Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich eingehend mit der Preisentwicklung Ihrer Region beschäftigen. Informieren Sie sich auch darüber, welche Entwicklungen Expert:innen vorhersehen. 

hint
Verkaufspreis durch Makler:innen bestimmen lassen

Gute Makler:innen werden Sie bei der Findung des Verkaufspreises für Ihre Immobilie optimal unterstützen können, da sie auf ihre Kenntnisse des lokalen und regionalen Immobilienmarkts zurückgreifen können.


Bei ImmoScout24 bieten wir Ihnen verschiedene Services, um den Preis Ihrer Immobilie zu ermitteln:

1. Kostenlose Hausbewertung von ImmoScout24



Schnell, einfach & flexibel

Detaillierte Immobilienbewertung in nur 3 Minuten per E-Mail erhalten


Zuverlässiges Ergebnis

Anerkanntes Berechnungsverfahren in der deutschen Immobilien-Branche


Hochwertige Marktwertanalyse

Geeignet für Käufer:innen, Eigentümer:innen, Verkäufer:innen und gewerbliche Anbieter:innen.


  1. Geben Sie die Daten Ihrer Immobilie in das Formular ein. Jede Angabe lässt Ihr Ergebnis genauer werden.
  2. Wir ermitteln den Wert Ihrer Immobilie auf Basis unserer umfangreichen Datenbank. Bei Rückfragen kontaktieren wir Sie telefonisch.
  3. Im Anschluss erhalten Sie Ihre Immobilienbewertung per E-Mail und auf Wunsch auch Maklerempfehlungen für Ihren Immobilienverkauf.

2. Immobilienpreise entdecken im Preisatlas von ImmoScout24


Alles Wichtige über Ihre Immobilie:

  • Wer wohnt in dem Gebäude? Erfahren Sie mehr über das Alter, die Wohndauer und den Familienstand der Bewohner:innen einer Adresse.
  • Wurde die Immobilie bereits inseriert? Entdecken Sie alle Inserate von ImmoScout24 der letzten 7 Jahre passend zu dieser Adresse.
  • Wie haben sich die Preise entwickelt? Verfolgen Sie die Preisentwicklung der letzten 4 Jahre für Immobilien zur Miete oder zum Kauf.


Der neue ImmoScout24 Eigentümerbereich

Im neuen kostenlosen Eigentümerbereich können Sie Ihre Immobilie anlegen und so die aktuelle Marktentwicklung ​in Ihrer Region beobachten sowie Preisupdates erhalten. Auf diese Weise erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Daten Ihrer Immobilie und sind dadurch optimal für den Verkauf vorbereitet.


immoscout24-eigentuemerbereich Legen Sie Ihre Immobilie im Eigentümerbereich von ImmoScout24 an und behalten Sie Ihre Immobilie immer im Blick.

So einfach funktioniert's

step1

1. Sie legen Ihre Immobilie an

Bereits wenige Angaben zu Ihrer
Immobilie genügen.

arrow
step2

2. Behalten Sie den Überblick

Im Eigentümerbereich können Sie alle Immobiliendaten einsehen.

arrow
step3

3. In den Verkauf starten

Wählen Sie die passende
Verkaufsstrategie für Ihre Immobilie

step1
arrow
step2
arrow
step3

1. Sie legen Ihre Immobilie an

Bereits wenige Angaben zu Ihrer Immobilie genügen.

2. Ihr Eigentümerbereich mit allen Daten

Auf einen Blick können Sie alle Informationen zum Wert und der Nachfrage einsehen.

3. Auf Wunsch den Verkauf starten

Bestens vorbereitet können Sie Ihre Immobilie erfolgreich verkaufen.



Das erwartet Sie im neuen Eigentümerbereich:

  • Alle Daten zur Preisentwicklung in Ihrer Region
  • Kostenlose Werteinschätzung Ihrer Immobilie
  • Aktuelle Nachfrage nach Immobilien wie Ihrer
  • Tipps & Tricks zum Verkaufsprozess
  • Hilfe bei der Wahl der richtigen Verkaufsstrategie und dem besten Verkaufszeitpunkt

Welche Kosten entstehen beim Hausverkauf?

hausverkauf-kosten

Beim Hausverkauf fallen einige Kosten an.

Als Verkäufer:in müssen Sie sich um zahlreiche Dokumente und Unterlagen kümmern. Beispielsweise bekommen Sie den Energieausweis oder den Grundbuchauszug nur gegen eine Gebühr. Egal für welchen Verkaufsweg Sie sich auch entscheiden, mit diesen Kosten müssen Sie beim Hausverkauf rechnen:

Maklerprovision

Die Maklerprovision fällt beim Verkauf von Immobilien mit Makler:in immer an. Die Frage ist allerdings, wer die Kosten für den Immobilienprofi beim Hausverkauf trägt. Das Maklerrecht sieht Unterschiede für die einzelnen Bundesländer vor – informieren Sie sich daher genau.  

Notarkosten

Die anfallenden Notargebühren beim Hausverkauf liegen bei 1,5 Prozent bis maximal 2 Prozent des Kaufpreises. Diese Gebühren setzen sich aus den Beurkundungsgebühren, dem Honorar für den:die Notar:in und den Kosten des Grundbuchamtes für die erforderlichen Eintragungen im Grundbuch zusammen. 

Energieausweis

Bei einem Hausverkauf ist der Energieausweis Pflicht. Die Kosten für diesen Ausweis können je nach Art der Immobilie und des Energieausweises selbst teils stark variieren. 

​Spekulationssteuer

Die Spekulationssteuer kann immer dann anfallen, wenn Sie eine Immobilie innerhalb von zehn Jahren nach dem Kauf wieder verkaufen und dabei einen Gewinn erzielen. Wenn der Wohnraum oder das Grundstück über drei Jahre selbst genutzt wurde, kann hiervon eine Ausnahme gemacht werden.

​Grundschuldlöschung

Ist der Immobilienkredit endlich abbezahlt, entscheiden sich viele Eigentümer:innen für die Löschung der Grundschuld im Grundbuch. Auch hierfür fallen Kosten an.

​Vorfälligkeitsentschädigung

Bei der vorzeitigen Kündigung eines Darlehensvertrages für eine Immobilienfinanzierung verliert die Bank Zinsen. Der Zinsschaden wird durch eine Vorfälligkeitsentschädigung ausgeglichen, die der:die Darlehensnehmer:in tragen muss. 

Steuer beim Hausverkauf

Wenn Sie Immobilien aus privatem Besitz verkaufen und dabei einen Gewinn erzielen, kann die sogenannte Spekulationssteuer anfallen. Diese wird auf den Betrag, der sich als Gewinn ergibt, erhoben (§ 23 EStG).

Die Spekulationssteuer kann immer dann anfallen, wenn Sie eine Immobilie innerhalb von zehn Jahren nach dem Kauf wieder verkaufen und dabei einen Gewinn erzielen. Wir zeigen, welche Ausnahmen es von der Spekulationssteuer gibt, wann sie in jedem Fall zu zahlen ist und wie hoch sie ausfällt.

hint
Diese Steuern fallen beim Hausverkauf an

In diesem Artikel erfahren Sie mehr, unter welchen Umständen Sie beim Hausverkauf Steuern zahlen müssen und wie hoch diese ausfallen. Zudem erfahren Sie, wie Sie im Rahmen eines Immobilienverkaufs Steuern sparen oder vermeiden können.

Welche Unterlagen werden für den Hausverkauf benötigt?

hausverkauf-unterlagen Der Verkauf einer Immobilie ist immer mit einigen Unterlagen verbunden, die für eine sichere Planung rechtzeitig beantragt werden müssen.

Sowohl bei einem privaten Verkauf als auch bei der Beauftragung eines:einer Makler:in – folgende Eckdaten und Unterlagen sollten Sie vor dem Verkauf beisammen haben, um potenziellen Käufer:innen einen guten Eindruck von Ihrem Objekt zu vermitteln: 

  • Grundriss 
  • Energieausweis 
  • Kosten- und Rechnungsaufstellung 
  • Grundbuchauszug, Flurkarte und Bauakte 
  • Unterlagen für Notartermin (Kaufpreis, Liste des zu übernehmenden Inventars, Räumungstermin, gegebenenfalls Informationen über den:die Makler:in) 
hint
Alle Unterlagen haben wir für Sie als Überblick zusammengestellt

Möchten Sie Ihr Haus veräußern, müssen Sie potentiellen Käufer:innen und im späteren Verlauf auch Behörden beziehungsweise dem:der Notar:in zahlreiche Informationen und Dokumente zukommen lassen. Hier finden Sie einen Überblick über alle wichtigen Unterlagen für den Hausverkauf, die vor und nach dem Verkauf besorgt werden müssen.

 

Energieausweis für den Hausverkauf

Der Energieausweis gehört bei einem Hausverkauf zu den wichtigsten Unterlagen, die man als Verkäufer:in vorweisen muss. Nun gibt es aber unterschiedliche Arten dieses Nachweises. Wir erklären Ihnen die Unterschiede zwischen dem Bedarfsausweis und dem Verbrauchsausweis und verratten Ihnen, welcher Energieausweis beim Immobilienverkauf der richtige ist.


Ihr Energieausweis
Wenn Sie eine Immobilie verkaufen möchten, ist ein Energieausweis Pflicht.
  • • Mit einem Energieausweis von ImmobilienScout24 sind Sie gesetzlich auf der sicheren Seite
  • • Erstellung durch qualifizierte Energieberater
  • • Das Ergebnis erhalten Sie bequem per E-Mail

Play Video-Preview

Immobilienkäufer finden

Um geeignete Immobilienkäufer:innen zu finden, müssen Sie zunächst Ihre Zielgruppe definieren. Dann können Sie diese bei der Vermarktung optimal ansprechen und Ihre Immobilie passend vorbereiten. Analysieren Sie Faktoren wie Art, Lage und Ausstattung des Hauses, um die passende Zielgruppe zu identifizieren. 

Die folgenden Zielgruppen sind denkbar:

  • Junge Familien mit Kindern: Diese Zielgruppe bevorzugt bezugsfertige Häuser am Stadtrand oder in der Vorstadt. Einfamilienhäuser mit gutem Standard sowie Objekte mit guter Verkehrsanbindung sind beliebt. 
  • Singles und Paare: Viele Paare und Singles leben gern in der Stadt, aber auch Stadtrandlagen kommen infrage. Manche Käufer:innen suchen ein Objekt mit Umbaupotenzial. Kleine Reihenhäuser sind beliebt. 
  • Ruheständler:innen: Senioren haben oft viel Zeit für Renovierungsarbeiten oder einen großen Garten. Sie bevorzugen normalerweise eine ruhige Lage mit altersgerechter Infrastruktur. 
  • Kapitalanleger:innen: Für Kapitalanleger:innen ist es besonders wichtig, vermietete und bereits modernisierte Häuser in bestem Zustand zu finden. Die Lage ist weniger wichtig, aber die Wertentwicklung sollte sehr gut sein. 

Der kostenlose Nachfrage-Check
Ermitteln Sie mit nur wenigen Klicks wie viele Nutzer auf ImmobilienScout24 nach einer Immobilie wie Ihrer suchen.
Wählen Sie Ihren Immobilientyp:

Wie gestalte ich das Exposé?

Das Exposé, das als Herzstück der Immobilienvermarktung gilt, sollte die folgenden Informationen enthalten:

  • Aussagekräftige und professionelle Innen- und Außenaufnahmen
  • Kurze, knackige Beschreibungstexte
  • Baujahr
  • Grundriss und Lageplan
  • Energieausweis
  • Zustand
  • Angaben zu den letzten Renovierungen und Modernisierungen
  • Größe und Zimmerzahl
  • Laufende Betriebskosten
  • Einzugstermin
  • Ausstattung
  • Wohnumfeld

Worauf sollte ich beim Kaufvertrag achten?

kaufvertrag-hausverkauf

Auch wenn das Notariat die Ausgestaltung des Kaufvertrages übernimmt, sollten Verkäufer:innen wissen, was zwingend darin niedergeschrieben sein sollte und was darüber hinaus in einem Kaufvertrag festgehalten werden kann.

Sobald Sie eine:n Kaufinteressenten:in ausgewählt haben, beginnt der eigentliche Verkauf. Dafür wird der Immobilienkaufvertrag, meist mithilfe des Immobilienprofis, durch das Notariat aufgesetzt. Der Vertrag enthält Formalien wie Angaben zu den Kaufparteien und zum Kaufpreis, zur Zahlung und auch zu eventuellen Mängeln sowie zu individuellen Vereinbarungen. 

Notartermin beim Hausverkauf

Da jedes Immobiliengeschäft auch ein Rechtsgeschäft ist, bedarf es der notariellen Beurkundung. Der:die Notar:in hat darüber hinaus die Aufgabe, als parteilose, neutrale Instanz über mögliche Risiken und Vertragsinhalte zu informieren und bei aufkommenden rechtlichen Fragen Rede und Antwort zu stehen. Steht der Notartermin zur Vertragsunterschrift an, sollten alle Fragen geklärt sein.

Diese wichtigen Dokumente und Unterlagen müssen Sie zum Termin mitbringen:

  • Personalausweis (alternativ gültiger Reisepass mit Lichtbild)
  • Bankkonto-Informationen
  • Steueridentifikationsnummer
  • ggfs. noch fehlende Unterlagen oder Dokumente
hausverkauf-notar

Der Notar berät die Vertragspartner als neutrale Instanz in rechtlichen Fragen und beurkundet den Kaufvertrag.

Wenn alle Formalitäten erfolgt, alle Fragen beantwortet und Einigkeit über den Verkaufspreis besteht, setzen beide Parteien ihre Unterschriften unter das Vertragswerk. Der.die Notar:in kümmert sich sodann um alle weiteren Schritte wie etwa die Eintragung der Grundschuld und die Meldung des Immobilienverkaufes an das Finanzamt.


Diese Fragen könnten Sie für den Notartermin interessieren:

Hausverkauf: Zahlung und Übergabe

Zahlung beim Hausverkauf

  • Die Übergabe bei einem Hausverkauf erfolgt erst nach Begleichung des kompletten Kaufpreises.
  • Die Basis für die Zahlungsabwicklung beim Hausverkauf stellt die Fälligkeitsmitteilung des Notariats dar.
  • Die Fälligkeitsmitteilung erfolgt erst dann, wenn der Nachweis über die Auflassungsvormerkung im Grundbuch vorliegt und die Stadt oder Gemeinde kein Vorkaufsrecht nutzen möchte.
  • Ein:e kompetente:r Makler:in erzielt für Sie einen guten Verkaufspreis.

Übergabe nach dem Hausverkauf

  • Beim Hausverkauf wird die Übergabe in einem Protokoll festgehalten, das von allen Parteien unterschrieben wird.
  • In das Übergabeprotokoll gehören neben Zählerständen und Mängeln auch die Protokollierung von übernommenem Mobiliar oder übergebenen Unterlagen.
  • Beim Hausverkauf sollte die Übergabe immer unter Zeug:innen stattfinden, die das Protokoll ebenfalls unterschreiben.
hausuebergabe-hausverkauf Nach einem Hausverkauf ist die Übergabe der Immobilie der Moment, den der Käufer kaum abwarten kann.

Diese Fragen könnten Sie für die Hausübergabe interessieren:

Hausverkauf Checkliste

Wie verkaufe ich ein Haus?

Sie haben nun einen ersten Überblick zu den wichtigsten Fragen im Verkaufsprozess und Tipps, um das Haus zu verkaufen, erhalten. Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten des Hausverkaufs und weiterführende Informationen, finden Sie in der Verkaufswelt von ImmoScout24.


hausverkauf-checkliste

Zudem können Sie in dieser Hausverkauf-Checkliste noch einmal überprüfen, ob Sie alle wichtigen Schritte für den Hausverkauf berücksichtigt haben:


Checkliste von ImmoScout24 für den Hausverkauf

  • Möchte ich mein Haus mit oder ohne Makler:in verkaufen?
  • Habe ich den Wert des Hauses ermittelt?
  • Habe ich eine Zielgruppe bestimmt?
  • Habe ich eine Verkaufsstrategie festgelegt?
  • Habe ich alle nötigen Unterlagen für den Hausverkauf besorgt?
  • Habe ich die Immobilie im Exposé attraktiv präsentiert?
  • Habe ich die Immobilienbesichtigungen organisiert?
  • Habe ich Käufer:innen ausgewählt und den Kaufpreis verhandelt?
  • Habe ich den Kaufvertrag gründlich überprüft?
  • Habe ich die Übergabe des Hauses organisiert?

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
/5
Bewerten Sie diese Seite Vielen Dank
Schritt für Schritt durch den Verkauf
Sie überlegen Ihre Immobilie zu verkaufen und benötigen Hilfe bei der Vorbereitung oder Abwicklung? Wir begleiten Sie Schritt für Schritt, damit Sie Ihre Immobilie schnell, einfach und mit dem besten Preis verkaufen können.

Die häufigsten Fragen zum Hausverkauf

☑️ Was muss ich tun, wenn ich mein Haus verkaufen will? 

Für den Verkauf eines Hauses gibt es eine Reihe an Dingen, die getan werden müssen. Dazu gehören der Makler:innentermin, die Vorbereitung aller notwendigen Unterlagen, die Ermittlung des Immobilienpreises sowie die Erstellung eines Exposés. 

☑️ Wie verkaufe ich ein Haus ohne Makler:in? 

Der Vertrag zwischen Käufer:in und Verkäufer:in gehört auch zum Immobilienverkauf ohne Immobilienmakler:in. Sollte ein Haus ohne Makler:in verkauft werden, ist es wichtig, den:die Notar:in über alle Details zum Haus aufzuklären, damit später auffallende Mängel nicht zur Kostenfalle werden. 

☑️ Welche Steuern fallen beim Hausverkauf an? 

Wenn die Immobilie selbst genutzt wurde, fällt keine Steuer beim Hausverkauf oder beim Verkauf einer Wohnung an. 

☑️ Ist der Energieausweis Pflicht bei Hausverkauf? 

Ja. Der Energieausweis wird schon bei der Besichtigung, nicht erst bei Verkauf oder Neuvermietung der Immobilie benötigt. 

​​☑️ Woher weiß ich, was mein Haus wert ist? 

Es gibt professionelle Gutachter:innen, welche den Wert einer Immobilie genau ermitteln. 


Kostenlose Verkaufsberatung
Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückruf-Service und lassen Sie sich von Experten rund um den Immobilien-Verkauf beraten.

Weiterführende Themen:


Artikel herunterladen