Wohnen in
Norderheistedt

Mietwohnungen
0
Eigentumswohnungen
0
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
0

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Norderheistedt

Norderheistedt: Ländliche Geestgemeinde

Norderheistedt befindet sich im Norden Dithmarschens zwischen Heide und Hennstedt. Landschaftlich reizvoll ist hier der Kontrast zwischen dem leicht hügeligen Geestrand und den Niederungen der Broklandsau, einem idyllischen Wiesenbach, der etwa 13 Kilometer weiter nördlich in die Eider mündet.

Von hier aus gelangt man schnell in das nur vier Kilometer entfernte Hennstedt oder in die sechs Kilometer entfernte Kreisstadt Heide. Auch die nächste Anschlussstelle zur Autobahn A23 ist nur acht Kilometer entfernt. Zur Nordsee muss man etwas weiter fahren: etwa 26 Kilometer.

Pro Einwohner mehr als sieben Rinder

Die kleine Gemeinde ist nach wie vor agrarisch geprägt. Sieben Bauernhöfe konnten sich gegenüber dem Strukturwandel behaupten. Rinderzucht und Maisanbau bestimmen die Landwirtschaft. Mit rund 1.200 Rindern leben in Norderheistedt mehr als siebenmal so viele Rinder wie Einwohner (etwa 155). Einige der Landwirte halten auch Pferde. Die Nicht-Bauern unter den Norderheistedtern arbeiten außerhalb des Ortes. Handwerk und Handel sind in Norderheistedt nicht vertreten. Die Gemeinde wird wöchentlich von mobilen Lebensmittelhändlern und Bäckern angefahren. Für weitere Besorgungen fahren die Norderheistedter nach Hennstedt oder Heide. In Hennstedt gibt es eine Grund-, Haupt- und Realschule sowie eine Kindertagesstätte. Das Nachbardorf Süderheistedt unterhält einen Kindergarten. Das nächste Gymnasium befindet sich in Heide.

Freizeit und Natur

In Punkto Freizeit ist das Dorf ganz auf Süderheistedt ausgerichtet. Gemeinsam mit den Süderheistedtern ist man im Sportverein, Chor und in der Vogelgilde organisiert. Der Zusammenhalt wird sich künftig vermutlich noch verstärken, da die Gemeinden Süder- und Norderheistedt sowie Hägen derzeit über einen Zusammenschluss der drei Dörfer verhandeln. Doch auch in Norderheistedt selbst ist man um die dörfliche Gemeinschaft bemüht. In Ermangelung eines Gemeindehauses stellen die Bauern ihre Scheunen für Feste zur Verfügung. Abwechslung bietet zudem die Natur. In der Broklandsau kann man angeln, baden und Kanu fahren. Bei Schnee bietet die Geest Rodelmöglichkeiten. Die ländliche Idylle zieht auch Ausflügler in die Region. Ferienunterkünfte sind vorhanden. Einige Großstädter haben in der Gemeinde zudem ihren zweiten Wohnsitz eingerichtet.

Norderheistedt bietet ländliche Ruhe und Abgeschiedenheit bei gleichzeitiger Nähe zu Heide und Hennstedt.

Christin Springer

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

2 / 20201201084533 / r${buildNumber}