Wie wird der Wert bei der Immobilienbewertung ermittelt?

Der Wert der Immobilie wird mit Hilfe des Vergleichswertverfahrens ermittelt, das heißt über den Mittelwert einer ausreichenden Anzahl von vergleichbaren Objekten in der Umgebung.

Wie funktioniert das Verfahren genau?

Sie geben in unsere Vorlage alle Daten und Fakten ein, die für die Bewertung einer Immobilie relevant sind wie zum Beispiel die Adresse, die Größe, das Baujahr oder Angaben zu besonderer Ausstattung. Je präziser die Informationen, die Sie uns zu Ihrer Immobilie zur Verfügung stellen, desto verlässlicher können wir den Wert schätzen. Auf Grundlage Ihrer Angaben suchen wir in unserer Datenbank vergleichbare Objekte, das heißt Objekte in der Nähe Ihrer Immobilie, die dieser in Größe und Ausstattung entsprechen. Über den Mittelwert dieser Angebote ermitteln wir den Wert Ihrer Immobilie. Auf diese Weise werden sowohl die Objektdaten als auch die Lage und der Markt bei der Wertermittlung berücksichtigt. Darin besteht der Vorteil des Vergleichswertverfahrens gegenüber dem Sachwertverfahren, das den Immobilienwert in erster Linie über die Herstellungskosten ermittelt. Denn grundsätzlich gilt auch hier das Grundgesetz des Marktes: Eine Immobilie ist so viel wert, wie ein Käufer bereit ist, dafür zu bezahlen.



Folgende Daten werden in Ihrer Immobilienbewertung ausgewiesen:

  • der durchschnittliche Marktwert eines ähnlichen Objekts wie des bewerteten in Euro der durchschnittliche Wert pro Quadratmeter Wohnfläche in Euro
  • die ermittelte Schwankung des Wertes in Prozent
  • die ermittelte Wertspanne pro Quadratmeter in Euro
  • die resultierende Wertspanne in Euro

Jetzt Immobilienwert ermitteln

Einfach Angaben machen und die Online-Bewertung Ihrer Immobilie sofort starten:

Wohnfläche

ca. 50