Sie sind hier: Wohnen » Apartment

Apartments suchen

Finden Sie mit uns schnell einen Mieter, Käufer oder Nachmieter für Ihre Wohnung. Jetzt Anzeige schalten oder Makler finden.



Apartment – Diese Dinge gilt es zu beachten

Wer nach einer neuen Immobilie sucht, sieht sich mit einer Vielzahl an Fragen konfrontiert: Wie teuer darf das Objekt maximal sein? Welche Wohnfläche ist angemessen? Welche Lage sollte das Apartment haben? Wir helfen, diese und weitere Fragen zu beantworten, um Interessenten die Wohnungssuche zu erleichtern!

Inhalt

Für wen eignet sich dieser Wohnungstyp?

Für folgende Personen ist die kleine Wohnung ideal:

  • Singles: Für junge, berufstätige Singles ist ein Apartment meist völlig ausreichend. Das wirkt sich vorrangig positiv auf die Miete aus: In beliebten Großstädten sind Einzimmerwohnungen in den Zentren deutlich günstiger als Objekte mit zwei oder mehr Zimmern.
  • Studenten: Möchten Studenten weder in ein Studentenwohnheim noch in ein WG-Zimmer ziehen, bietet die eigene kleine Wohnung eine hervorragende Alternative. Selbstständigkeit und Eigenverantwortung stehen hierbei im Vordergrund; im Gegenzug dafür profitieren Studenten von einer größeren Privatsphäre.
  • Senioren: Im Alter ziehen etliche Personen wieder in die Stadt zurück, um die bessere Infrastruktur nutzen zu können. Leben sie ohne Partner, ist ein 1-Zimmer-Apartment ideal. Es sollte aber auf Barrierefreiheit geachtet werden, damit sich Senioren problemlos in der Wohnung bewegen können.

Wie wird ein Apartment definiert?

Die allgemeine Definition eines Apartments besagt, dass es sich hierbei um eine kleine Wohnung handelt – diese verfügt über ein bis 1,5 Zimmer und ist vergleichsweise hochwertig ausgestattet. Häufig wird die Bezeichnung auch als Synonym für Ferienwohnungen verwendet.

Verwirrung kann die Schreibweise Appartement bringen: Dieser Begriff bezeichnet eine klassische Wohnung, ebenfalls mit gehobener Ausstattung. Allerdings wird die Bezeichnung vorrangig in der Schweiz verwendet und sollte nicht mit dem Apartment verwechselt werden.

Welche Unterarten gibt es?

Folgende Arten fallen unter den Begriff des Apartments:

1. Das Single-Apartment

Hierbei handelt es sich um eine herkömmliche Einzimmerwohnung: In einem Raum sind also Schlaf- und Wohnzimmer zugleich untergebracht. Die Küche befindet sich entweder in einem separaten Raum oder wurde als Küchenzeile in den Wohn- und Schlafbereich eingebaut. Darüber hinaus ist ein separates Badezimmer vorhanden.

2. Das Studio-Apartment

Diese Variante ist ähnlich gestaltet wie die Single-Wohnung: Ein Raum dient als Schlaf- und Wohnbereich. Die Küche kann als kompakte Küchenzeile im Wohnzimmer eingebaut sein – bei vielen dieser Objekte wird jedoch von mehreren Bewohnern eines Gebäudes eine Gemeinschaftsküche genutzt.

3. Die möblierte Wohnung

Bei der möblierten Wohnung handelt es sich häufig um eine Immobilie, die zur Zwischenmiete ausgeschrieben ist: Wohnungssuchende können hier während des festgelegten Zeitraums die Möbel der Besitzer beziehungsweise Mieter übernehmen. Es werden jedoch auch herkömmliche Ein- bis Zweizimmerwohnungen vermietet, die voll ausgestattet sind. Die Bezahlung der Möbel wird dabei in die monatliche Miete aufgenommen.

Apartment mieten oder kaufen?

Studenten und junge Berufstätige mieten üblicherweise das Apartment – für den Wechsel vom Studium zum Arbeitsplatz sowie vom Single-Leben zur Partnerschaft möchten sie möglichst flexibel sein.

Als Kaufobjekte gehören insbesondere qualitativ modernisierte Apartments zu den sehr teuren Immobilien, insbesondere in beliebten Großstadtvierteln. Allerdings sind sie eine hervorragende Investition, da die Mietrendite häufig höher ausfällt als bei größeren Eigentumswohnungen.

Wie kann ein Apartment eingerichtet werden?

Wer ein kleines, nicht möbliertes Apartment bezieht, sollte auf eine optimale Raumnutzung achten. Hierfür lassen sich die folgenden Tipps umsetzen:

1. Trenne den Raum in verschiedene Bereiche!

Vor allem in Wohnungen, in denen sich Schlaf- sowie Wohnbereich und Küche in einem Raum befinden, sollten die einzelnen Bereiche definiert werden. Hierfür bieten sich Raumteiler an, die gleichzeitig als Bücherregal dienen. Ein gut platzierter Esstisch kann die Küche zudem vom Wohnraum abtrennen.

2. Einrichtungsgegenstände mit doppelter Funktion sind ideal!

Fehlt der Platz, um sowohl ein Bett als auch ein Sofa unterzubringen, ist eine Schlafcouch die Alternative. Auch ein Hochbett, in dessen Nische eine gemütliche Sitzecke untergebracht werden kann, ist eine hervorragende Möglichkeit, den begrenzten Platz zu nutzen.

3. Regalsysteme und Wandregale sorgen für viel Stauraum!

Damit ausreichend Stauraum vorhanden ist, können beispielsweise in der Küche Wandregale angebracht werden. Im Wohnbereich eignen sich hohe Regalsysteme, denen mit Körben Ordnung verliehen wird.

4. Helle Töne lassen die Wohnung größer wirken!

Werden helle Wandfarben benutzt, sorgen diese für eine optische Vergrößerung: Die Räume wirken „weiter“. Farbliche Akzente können dann mit Möbeln gesetzt werden.

Welche Einrichtungsstile sind möglich?

Ein Apartment kann mit unterschiedlichsten Einrichtungsstilen aufgewertet werden.. Zu den beliebtesten Stilen gehören diese:

Der klassische Stil

Vor allem in Altbauwohnungen zeigt eine klassische Einrichtung dank hoher Decken und hellen Dielen den besten Effekt. Hochwertige Echtholzmöbel bestimmen diesen Stil: Ein Couchtisch aus Kirschbaumholz sowie ein Esstisch aus Teakholz sind ideale Einrichtungsgegenstände. Abgerundet wird das Gesamtbild mit einer Couch aus dunklem Leder. Passende Accessoires sind beispielsweise Kerzenständer aus Messing, ein kleiner Kronleuchter im Wohnbereich oder eine antike Wanduhr.

Die industrielle Einrichtung

Der industrielle Stil kommt vor allem in loftartigen Apartments zur Geltung: Er wirkt kühl und unfertig. Einrichtungsgegenstände aus Metall und Holz machen das Herz dieser Gestaltung aus. Flache Teppiche, Sofas aus kühlem Leder und schlichte Deckenleuchten sind perfekt für diese Einrichtung. Unverputzte Steinwände perfektionieren das Gesamtbild – dieses Erscheinungsbild lässt sich auch mit Tapeten aus Steinoptik herstellen.

Die moderne Gestaltung

Beim modernen Einrichtungsstil gehen Harmonie und kühle Atmosphäre Hand in Hand. Die Farbkombinationen sind ausgeglichen; häufig werden Kombinationen aus Weiß, Grau und Schwarz genutzt. Akzente werden durch einzelne Dekorationselemente oder Kleinmöbel gesetzt – bei einer weißen Couch sowie einem weißen Couchtisch kann beispielsweise der Sessel in knalligem Rot erstrahlen.

Shabby Chic

Der Shabby Chic Stil wird in der Regel von Frauen genutzt, da zarte Pastelltöne wie Rosé, Cream, Violett oder Himmelblau Einsatz finden. Abgeplatzter Lack, unbehandeltes Holz und Gebrauchsspuren an Textilien machen diesen Stil aus. Darüber hinaus werden Materialien wie Spitze, Seide, Baumwolle, Keramik sowie Leinen verwendet. Feminine Accessoires und kleine Schätze vom Flohmarkt setzen das I-Tüpfelchen.

FAQ – Die wichtigsten Fragen

Wie groß kann ein Apartment sein?

Üblicherweise besteht eine Apartment-Wohnung aus einem Zimmer – ist die Küche sehr groß, kann es sich auch um eine 1,5-Zimmer-Wohnung handeln. Die Wohnfläche beträgt meist maximal 50 Quadratmeter; loftartige Luxusobjekte können auch bis zu 100 Quadratmeter groß sein.

Wann ist ein solches Objekt sinnvoll?

Für Studenten, alleinlebende Senioren und berufstätige Singles ist ein 1-Zimmer-Apartment ideal: Der Platz kann optimal genutzt werden und die Nebenkosten sind überschaubar. Das Wohnen auf Zeit eignet sich für Personen, die nur für einen bestimmten Zeitraum in einer Stadt eine Unterkunft benötigen.

Das sind die Top-5-Städte mit der größten Nachfrage nach Apartments!

  1. Berlin
  2. München
  3. Hamburg
  4. Köln
  5. Frankfurt am Main

Weitere Immobilienangebote