Wozu dient ein Maklervertrag?

Vertrag, der die Vergütung des Maklers regelt

Wer eine Wohnung sucht, egal, ob zur Miete oder zum Kauf, kann einen Makler den Job erledigen lassen. Erteilt der Wohnungssuchende dem Vermittler einen entsprechenden Auftrag, kommt ein Maklervertrag zustande.

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Nur eine Minderheit unter den Wohnungssuchenden schaltet einen Makler ein, um das Traumobjekt zu finden – Makler kosten schließlich Geld, und ein Erfolg des professionellen Vermittlers ist keinesfalls garantiert. Dennoch gibt es durchaus gute Gründe, einen Makler mit der Suche nach einer neuen Wohnung oder einem Eigenheim zu beauftragen, etwa die teilweise angespannte Lage auf dem Immobilienmarkt, sehr spezielle Wünsche des Wohnungssuchenden oder ganz einfach zu wenig Zeit, sich selbst um die Sache zu kümmern.

Die drei Formen des Maklervertrags

Ein Maklervertrag muss nicht schriftlich geschlossen werden. Er kommt auch durch eine mündliche Vereinbarung oder sogar durch sogenanntes schlüssiges Handeln zustande, also durch eine stillschweigende Übereinkunft. Dabei reicht es, wenn der Makler seinem potenziellen Kunden deutlich macht, dass für seine Tätigkeit im Erfolgsfall eine Provision fällig ist und der Kunde weitere Dienste des Maklers in Anspruch nimmt.

Das kostet ein Makler

Ganz gleich, wie der Maklervertrag zustande kommt: Der Kunde muss für die Dienste des Maklers nur zahlen, wenn es zur Vermittlung einer Wohnung kommt und ein Miet- oder Kaufvertrag unterschrieben ist. Für seine Dienste darf der Makler laut Wohnungsvermittlungsgesetz höchstens zwei Monatsmieten ohne Vorauszahlungen für Heizung und Betriebskosten plus Mehrwertsteuer in Rechnung stellen. Bei der Vermittlung einer Kaufimmobilie gelten andere Tarife: Sie weichen regional voneinander ab und bewegen sich zwischen knapp 5 und gut 7 Prozent der Kaufsumme. In der Regel teilen sich Käufer und Verkäufer der Maklerprovision.

Keinen Anspruch auf Provision hat der Makler, wenn er gleichzeitig Eigentümer, Vermieter, Verwalter oder Mieter der vermittelten Immobilie ist. Auch das schreibt das Wohnungsvermittlungsgesetz vor.

Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Umzugsservice + professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Mit der Umzugs-Checkliste alles auf einen Blick

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.