Checkliste Immobiliengutachten

Immobilienbewertung: Diese Unterlagen braucht der Gutachter

Ein Immobilien-Gutachten beruht auf der Einschätzung von vielen unterschiedlichen Faktoren. Damit ein Gutachter zu einem verlässlichen Ergebnis kommen kann, braucht er deswegen wichtige Unterlagen, die der Eigentümer für ihn zusammenstellen sollte.


Für eine vollständige Immobilienbewertung sind folgende Unterlagen nötig:

  • ein Grundbuchauszug, der nicht älter als drei Monate ist. Er ist erhältlich beim Grundbuchamt. Dabei geht es dem Gutachter nicht um Abteilung 3, wo die Hypotheken eingetragen sind, sondern vor allem um Abteilung 2, wo eventuelle Ansprüche von Dritten verzeichnet werden: z.B. Nießbrauch, Wohn- oder Vorkaufsrechte
  • ein Auszug aus der Flurkarte, ebenfalls nicht älter als drei Monate und beim Katasteramt zu bekommen
  • die Bauzeichnungen der Immobilie, nicht nur Grundrisse, sondern auch Schnittzeichnungen sowie Zeichnungen von späteren An- oder Umbauten
  • ein Auszug aus dem Baulastenverzeichnis, erhältlich beim Bauordnungsamt
  • die Wohnflächenberechnung
  • Nachweise über Modernisierungen, etwa von Fenstern, Heizanlage, Dach oder Wärmedämmung
  • bei Eigentumswohnungen: die Teilungserklärung und der Aufteilungsplan sowie die Abrechnung der Nebenkosten und die Protokolle der letzten drei Eigentümerversammlungen
  • bei Erbbaurecht: der Erbbaurechtsvertrag und ein Nachweis des aktuellen Erbbauzinses
  • bei Objekten unter Denkmalschutz: eine Kopie des Denkmalbescheids
  • bei Mietobjekten: Mietverträge und eine Aufstellung der Nettokaltmieten



Gutachter beschaffen einige Unterlagen selbst

In der Regel wollen Gutachter diese Unterlagen einige Tage vor der Besichtigung Ihrer Immobilie geschickt bekommen. Manche, zum Beispiel den Auszug aus der Flurkarte, beschaffen sie auf Wunsch auch selbst. Zum Termin selbst sollten dann vor allem Belege über Modernisierungen und Renovierungen aus den vergangenen zehn Jahren vorliegen, am besten die Rechnungen.

Die smarte Alternative: Die Bewertung von unterwegs

Eine erste Marktwertermittlung Ihrer Immobilie bekommen Sie auch mithilfe der schnellen App Bewertung2Go. Anhand eines Fotos des Hauses oder der Wohnung, ermittelt die App den Durchschnittlichen Marktwert auf Basis einer der größten deutschen Immobilienpreisdatenbanken.