Kostenlose Immobilienbewertung für Verkäufer

So funktioniert die kostenlose Immobilienbewertung

Das könnte Sie auch interessieren



Immobilie bewerten – kostenlos oder kostenpflichtig

Ob Wohnung oder Haus: Für den erfolgreichen Verkauf einer Immobilie ist eine professionelle Bewertung nötig. Immobilienbewertungen werden sowohl gratis als auch kostenpflichtig angeboten.


Immobilienwert ermitteln – kostenlos und schnell

Eine Immobilienbewertung kann aus unterschiedlichen Gründen erfolgen. So bietet sie beispielsweise die Verhandlungsbasis für den Verkauf einer Immobilie. Sollte es im Zuge einer Scheidung im gerichtlichen Verfahren zur Auflistung der Vermögensverhältnisse kommen, benötigt das Gericht einen verlässlichen Wert.

Ein weiterer Grund für eine Immobilienbewertung ist der Um- oder Ausbau eines Hauses oder einer Wohnung. Steuerlich ist der Wert einer Immobilie unter anderem bedeutend, wenn regelmäßig die Grundsteuer ermittelt wird. Ähnlich verhält es sich mit der Schenkungssteuer und Erbschaftssteuer, deren Höhe vom Wert der Immobilie abhängig ist.



Deshalb lohnt sich die Hausbewertung online & kostenlos


Der Verkaufspreis ist ganz einfach der Preis, zu dem ich die Immobilie erworben habe, richtig? Leider nicht ganz. Der Marktwert einer Immobilie unterliegt vielen preisbildenden Faktoren und ist nicht unwesentlich von äußeren Umständen abhängig. Damit potenzielle Interessenten nicht schon von Beginn an durch einen zu hoch angesetzten Preis abgeschreckt werden, empfiehlt sich die Durchführung einer Hausbewertung – online & kostenlos. Mit dieser Einschätzung können Sie den Verkaufspreis realistisch ansetzen und bringen sich gleichzeitig in eine gute Verhandlungsposition. Möchten Sie eine erste Analyse erhalten, können Sie die Hausbewertung kostenlos bei ImmobilienScout24 durchführen lassen.


Kostenlose und kostenpflichtige Immobilienbewertung



Hinter Gratis-Angeboten steht oft eine finanzielle Absicht: Der Anbieter hofft dann, die von ihm bewertete Immobilie auch als Makler verkaufen zu können. Daher wird er bereits im Vorfeld der Immobilienbewertung genau prüfen, ob Haus, Wohnung oder Grundstück anschließend verkauft werden sollen. Für die Wertermittlung besichtigt der Sachverständige vor Ort die Räumlichkeiten und das Grundstück.

Bei einer kostenlosen Immobilienbewertung sollte unbedingt eine umfangreiche schriftliche Stellungnahme angefertigt werden. Dieses Dokument ist üblicherweise für steuerrelevante Wertermittlungen oder bei gerichtlichen Auseinandersetzungen während einer Scheidung bedeutend. Gibt es keine ausführliche Stellungnahme, besteht die Gefahr, dass das Gericht den ermittelten Wert nicht anerkennt. Es beauftragt dann ein ausführliches Gutachten eines Sachverständigen, wodurch hohe Kosten entstehen.

Eine deutlich höhere Aussagekraft wird durch kostengünstige Online-Wertermittlungen erreicht. Bei Online-Immobilienbewertungen wie der von ImmobilenScout24 liegen umfangreiche unternehmenseigene Marktdaten vor, aus denen auch ohne eine Besichtigung eine valide Wertermittlung für eine Immobilie erfolgt.




Online-Immobilienbewertung: schnelles und günstiges Ergebnis

Um eine Online-Immobilienbewertung zu erhalten, gibt der Auftraggeber eine Reihe von Merkmalen zur Immobilie in einem Online-Formular an. Auf Grundlage einer umfangreichen Datenbasis wird der Immobilienwert zeitnah ermittelt. Bei der Immobilienbewertung spielen zahlreiche Kriterien eine Rolle: Neben dem Baujahr, der Dämmung und den weiteren Ausstattungsmerkmalen wie Fußböden und Sanitärinstallationen ist auch die Lage von großer Bedeutung.

Für Immobilienbesitzer oder Interessenten, die eine Immobilie bewerten lassen möchten, bietet die Online-Bewertung eine schnelle, zuverlässige und kostengünstige Lösung. Unabhängig davon, ob man eine Immobilie kaufen oder verkaufen möchte, gibt die Online-Bewertung eine Sicherheit hinsichtlich des konkreten Kaufpreises.


Alle wichtigen Themen für die Bewertung Ihrer Immobilie