Immobilie verkaufen? Jetzt passenden Makler finden!

Als Etagenwohnung werden Wohnbereiche bezeichnet, die sich zwischen Dachwohnungen und Erdgeschosswohnungen befinden. Interessant sind Etagenwohnungen für eine breite Zielgruppe, da sie als Anlageobjekte in Städten ebenso gerne gekauft werden wie als Wohnraum für sich selbst oder die gesamte Familie. Lesen Sie in diesem Ratgeber, was beim Verkaufen einer Etagenwohnung zu beachten ist, mit welchen Kosten Sie rechnen sollten und wie sich die Wohnung optimal in Szene setzen lässt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der Zusammenstellung des Exposés sollte die gewünschte Zielgruppe besonders angesprochen werden.
  • Bei der Festlegung des Preises für die Etagenwohnung sind die zu erwartenden Kosten für den Verkauf zu berücksichtigen.
  • Aufbesserungsarbeiten in der Etagenwohnung vor den Besichtigungsterminen kann das Interesse erhöhen.
  • Wurde die Etagenwohnung bis zum Verkauf vermietet und nicht selbst genutzt, wird eine Spekulationssteuer fällig, es sei denn, die Spekulationsfrist wird überschritten.
  • Ein guter Makler erzielt für Sie einen guten Verkaufspreis. Hier können Sie sich einen Makler aus Ihrer Region empfehlen lassen.
Exklusiv & kostenlos für Verkäufer
Wir finden für Sie den passenden Makler!

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen? Wir empfehlen Ihnen drei passende Makler aus Ihrer Region, in nur 3 Minuten.

Wie lege ich die Zielgruppe beim Verkaufen einer Etagenwohnung fest?

Etagenwohnungen sind in erster Linie in Großstädten zu finden. Aber auch in Kleinstädten sowie auf dem Land befinden sich Häuser mit mehreren Wohnungen, in denen Etagenwohnungen zur Verfügung stehen. Die Zielgruppe für Ihre Etagenwohnung richtet sich nach mehreren Faktoren:

  • Lage

  • Größe

  • Ausstattung

  • Preis

  • Vermietung

Bieten Sie eine bereits vermietete Etagenwohnung an, sind in erster Linie Investoren Ihre Zielgruppe. Diese haben ein anderes Interesse an der Wohnung, als Privatpersonen, die sich eine Wohnung kaufen möchten. Die Lage sowie die Größe der Wohnung sind ebenfalls ein Hinweis auf die mögliche Zielgruppe. Kleine Etagenwohnungen mit bis zu zwei Zimmern sind für Singles, Paare und auch Senioren von Interesse. Größere Etagenwohnungen ab drei Zimmern stellen dagegen oft ein Suchobjekt für Familien dar. Eine zentrale Lage ist vor allem für aktive Interessenten wichtig, die Einkaufsmöglichkeiten und Versorgungseinrichtungen gerne in der Nähe haben. Benennen Sie daher die Vorteile der Lage deutlich.

Mit welchen Besonderheiten kann die Etagenwohnung punkten?

Beim Verkaufen einer Etagenwohnung möchten Sie ihre Vorzüge in den Vordergrund stellen. Der Fokus liegt hier bei einer besonders effizienten Aufteilung der Räume, da potenzielle Käufer nicht mit Dachschrägen rechnen müssen. Im Vergleich zu einer Erdgeschosswohnung bringt sie zudem den Vorteil mit, dass sie eine höhere Lage hat. Diese sorgt oft nicht nur für mehr Helligkeit, sondern erhöht auch das Gefühl der Privatsphäre.

Gehen Sie in einer Verkaufsanzeige auf spezielle Vorzüge genau Ihrer Wohnung ein. Es handelt sich um einen Altbau? Dann bringt die Wohnung vermutlich sehr hohe Decken und vielleicht schöne Verzierungen mit. Möglicherweise hat Ihre Etagenwohnung aber auch einen besonders attraktiven Schnitt. Verweisen Sie unbedingt auf einen Balkon, wenn dieser vorhanden ist.

Warum kann sich ein Verkauf mit Makler lohnen?

Bei dem Verkauf Ihrer Etagenwohnung möchten Sie mit einem geringen Aufwand den bestmöglichen Preis erzielen, wissen aber nicht genau, wie Sie vorgehen sollen? Der Verkauf mit Hilfe von einem Makler kann dieses Problem lösen. Bereits bei der Erstellung des Exposés und der Ausarbeitung der Vorzüge Ihrer Wohnung ist der Makler eine große Hilfe. Zusätzlich dazu haben Makler oft einen großen Pool an Interessenten an der Hand. Das kann den Verkauf beschleunigen. Durch seine Erfahrung kann er Etagenwohnungen, die sich in einer weniger attraktiven Wohnlage befinden, ebenfalls optimal anbieten.


Der kostenlose Maklervergleich
Erhalten Sie kostenlos & unverbindlich passende Maklervorschläge aus Ihrer Region.
hint
Hinweis

Auf Ihren Wunsch prüft der Makler auch die Bonität der Interessenten. So können Sie die Wahrscheinlichkeit reduzieren, dass der Verkauf möglicherweise durch fehlende Zahlungsmöglichkeiten nicht stattfinden kann.

Wie lege ich den Preis beim Verkaufen meiner Etagenwohnung fest?

Die Ermittlung eines passenden Preises für Ihre Etagenwohnung kann durch einen Makler unterstützt werden. Informieren Sie sich über die gängigen Preise ähnlicher Wohnungen in der Region. Gerade dann, wenn sich die Wohnung in einer zentralen Lage befindet, ist die Tendenz der Preise steigend. Dies hängt unter anderem damit zusammen, dass viele Interessenten in die Wohnungen als Wertanlagen investieren möchten. Einen Einfluss auf den Preis haben daher die folgenden Aspekte:

  • Lage der Etagenwohnung

  • Infrastruktur rund um die Wohnung

  • Zustand Ihrer Etagenwohnung

  • Größe der Wohnfläche

  • Schnitt der Aufteilung

  • Zusatzausstattungen wie Einbauküche

Welche Kosten kommen bei einem Verkauf auf mich zu?

Um einen Gewinn erzielen zu können, benötigen Sie auch eine Übersicht über die Kosten, die Sie beim Verkauf zu erwarten haben. Einen großen Teil der Kosten übernimmt der Käufer. Dennoch ist es möglich, dass sich Ihr Gewinn um einen oder mehrere der nachfolgenden Posten reduzieren kann:

  • Spekulationssteuer

  • Vermarktungskosten

  • Kosten oder Teilkosten für den Makler

  • Erstellung eines Wertgutachtens

  • Energieausweis

  • Teilungserklärung vom Grundbuchamt

  • Grundbuchauszug

  • Baubeschreibung

Gerade die Vermarktungskosten sind ein wichtiger Aspekt. Bei einem Verkauf der Wohnung ist es jedoch möglich, die Maklerkosten zwischen Käufer und Verkäufer aufzuteilen.

Wann muss die Spekulationssteuer gezahlt werden?

Wollen Sie eine Etagenwohnung verkaufen, die Sie vermietet und nicht selbst genutzt haben, kann die Spekulationssteuer fällig werden. Diese entfällt nur dann, wenn Sie die Wohnung nach Vermietung in den zwei Jahren vor Verkauf sowie im Verkaufsjahr selbst bewohnt haben. Auch das Kaufdatum, an dem Sie die Wohnung selbst gekauft haben, ist wichtig. Liegt dieses zehn oder mehr Jahre zurück, ist die Spekulationsfrist abgelaufen und eine Spekulationssteuer fällt nicht an.

Welche Unterlagen werden für den Verkauf der Etagenwohnung benötigt?

Damit die Verkaufsabwicklung Ihrer Etagenwohnung problemlos durchgeführt werden kann, sollten Sie die folgenden Unterlagen bereithalten:

  • Grundriss der Etagenwohnung

  • Teilungserklärung

  • Auszug aus dem Grundbuch

  • Abrechnung von Wohngeld

  • Der aktuelle Wirtschaftsplan

  • Protokolle der Eigentümerversammlungen aus den letzten drei Jahren

  • Übersicht über Rücklagen

  • Baubeschreibung

  • Energieausweis

  • Mietvertrag bei vermieteten Etagenwohnungen

Wie Sie sich optimal auf den Besichtigungstermin vorbereiten

Haben sich Interessenten gemeldet und steht die erste Besichtigung an, können Sie die Wohnung optimal in Szene setzen. Neben einer gründlichen Reinigung ist es wichtig, den Termin bei Tageslicht durchzuführen. So können die Interessenten erkennen, wie hell die Wohnung ist. Halten Sie zudem alle wichtigen Unterlagen in Bezug auf die Etagenwohnung bereit. Neben dem Grundriss sollten Sie auch eine Auflistung der laufenden Kosten für die Wohnung bereithalten. Stellen Sie sicher, dass Sie die Fragen der Interessenten beantworten können.

tipp
Tipp

Machen Sie sich auch Notizen dazu, welche Fragen Sie den Interessenten stellen möchten. So können Sie bei mehreren Bewerbern gleich feststellen, wer in die nähere Auswahl kommt. Das Ausfüllen einer vorgefertigten Mieterselbstauskunft kann Ihnen hier ebenfalls eine Hilfe sein.

Sie möchten Ihre Immobilie erfolgreich zum Wunschpreis verkaufen?

Vergleichen Sie 100% kostenlos & unverbindlich 3 Angebote von passenden regionalen Immobilien-Maklern und profitieren Sie vom hohen Preisniveau am Markt. Eine ausführliche Bewertung Ihrer Immobilie erhalten Sie vom Experten vor Ort kostenlos.

Regionale Makler vergleichen
Artikel herunterladen
Artikel melden
Vielen Dank!
Wir haben Ihr Feedback erhalten.
Redaktionsrichtlinien von ImmoScout24

Die ImmoScout24 Redaktion verfasst jeden Beitrag nach strengen Qualitätsrichtlinien und bezieht sich dabei auf seriöse Quellen und Gesetzestexte. Unsere Redakteur:innen haben ein hohes Niveau an Immobilienwissen und informieren Sie als Expert:innen mit informativen und vertrauenswürdigen Inhalten. Wir verbessern und optimieren unsere Inhalte kontinuierlich und versuchen, sie so leserfreundlich und verständnisvoll wie möglich aufzubereiten. Unser Anliegen ist es dabei, Ihnen eine erste Orientierung zu bieten. Für persönliche Anfragen Ihrer rechtlichen oder finanziellen Anliegen empfehlen wir Ihnen, eine:n Rechts-, Steuer-, oder Finanzberater:in hinzuzuziehen.

War dieser Artikel hilfreich?
Der Artikel wurde als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben die Bewertung erhalten.