Baufinanzierung – die besten Anbieter im Vergleich

Monatlich 1 Mio.
suchen hier ihre Finanzierung
Ihr Finanzierungsort
Geben sie hier an, wo sich die zu finanzierende Immobilie befindet. Die Konditionen für eine Baufinanzierung können regionale Unterschiede aufweisen. Die Angabe der Postleitzahl/des Ortes ist daher notwendig, um ein aussagekräftiges Ergebnis für den Anbietervergleich zu erzielen.

Kaufpreis Kaufpreis
Tragen Sie hier bitte den Kaufpreis Ihrer Immobilie bzw. des Finanzierungsobjekts ein.
Kaufnebenkosten Kaufnebenkosten
Die Kaufnebenkosten werden auf den Kaufpreis aufgeschlagen. Sie umfassen z.B. Maklerprovision (ca. 3-6% vom Kaufpreis), Grunderwerbsteuer (ca. 5% vom Kaufpreis), Notarkosten und Grundbucheintrag (zusammen ca. 1,5% vom Kaufpreis).
Eigenkapital Eigenkapital
Das Eigenkapital bezeichnet vor allem Ersparnisse oder Rücklagen, die Sie in die Baufinanzierung mit einbringen möchten. Dazu können Bargeld, Bankguthaben, Wertpapiere, Bausparguthaben, fällige Lebensversicherungen, Erbauszahlungen, Schenkungen aber auch zinslose Darlehen zählen.
Objektwert Objektwert
Geben Sie hier den Wert Ihres Finanzierungsobjekts an.
Restschuld Restschuld
Dies ist der noch nicht getilgte Teil Ihres Darlehens nach Ablauf der Zinsbindung.
Tilgungsrate
Die Tilgungsrate bezeichnet den Anteil eines Kredites, der im ersten Jahr zurückgezahlt wird. Bei einem Annuitätendarlehen steigt die Tilgungsrate im Zeitverlauf, gleichzeitig fallen die Zinszahlungen - die gesamte Kreditrate bleibt gleich. Wählen Sie eine höhere Tilgungsrate, um das Darlehen schneller zurückzuzahlen und einen niedrigeren Wert, um die monatliche Belastung gering zu halten.
Sollzinsbindung
Die Sollzinsbindung stellt den vertraglich vereinbarten Zeitraum dar, in dem der Zinssatz festgeschrieben wird, sich also unabhängig vom Marktgeschehen nicht verändert. Für eine hohe Sicherheit (also eine lange Zinsbindung) wird ein Zinsaufschlag erhoben. Als Faustformel gilt dennoch: in Niedrigzinsphasen lange und in Hochzinsphasen eher kürzere Sollzinsbindungen vereinbaren.

Tilgungsrate
Die Tilgungsrate bezeichnet den Anteil eines Kredites, der im ersten Jahr zurückgezahlt wird. Bei einem Annuitätendarlehen steigt die Tilgungsrate im Zeitverlauf, gleichzeitig fallen die Zinszahlungen - die gesamte Kreditrate bleibt gleich. Wählen Sie eine höhere Tilgungsrate, um das Darlehen schneller zurückzuzahlen und einen niedrigeren Wert, um die monatliche Belastung gering zu halten.
Sollzinsbindung
Die Sollzinsbindung stellt den vertraglich vereinbarten Zeitraum dar, in dem der Zinssatz festgeschrieben wird, sich also unabhängig vom Marktgeschehen nicht verändert. Für eine hohe Sicherheit (also eine lange Zinsbindung) wird ein Zinsaufschlag erhoben. Als Faustformel gilt dennoch: in Niedrigzinsphasen lange und in Hochzinsphasen eher kürzere Sollzinsbindungen vereinbaren.

Zu Ihrer Suche wurden keine passenden Anbieter gefunden.
Bitte überprüfen Sie Ihre Filtereinstellung.
Wir haben regionale Anbieter gefunden
Km
Geprüfter Anbieter
  • Erlaubnis nach §34c GewO nachgewiesen
  • aktuelle Zinsangaben
Bewertungen
{{ offer.averageRating }} Sterne
Eff. Jahreszins
ab {{ offer.effectiveInterestRate | number:2 }} % -,-- %
Monatsrate
{{ offer.monthlyRate | number }} € --- €
Darlehensbetrag*
{{ FilterSettings.loanAmount | number:0 }} €
 
Km
Geprüfter Anbieter
  • Erlaubnis nach §34c GewO nachgewiesen
  • aktuelle Zinsangaben
Bewertungen
{{ offer.averageRating }} Sterne
Eff. Jahreszins
ab {{ offer.effectiveInterestRate | number:2 }} % -,-- %
Monatsrate
{{ offer.monthlyRate | number }} € --- €
Darlehensbetrag*
{{ FilterSettings.loanAmount | number:0 }} €
 


Häufige Fehler beim Hauskauf

Viele Interessenten kaufen gebrauchte Fahrzeuge sorgfältiger als gebrauchte Häuser. Doch die finanziellen und rechtlichen Risiken beim…

Baufinanzierungsrechner

Wer sich den Traum vom Eigenheim erfüllen möchte, sollte klären, wie hoch die finanzielle Belastung aus der Immobilie sein darf.…

Welcher Baufinanzierungstyp sind Sie?

Welche Art der Baufinanzierung die richtige ist, hängt von persönlichen Prioritäten und Anforderungen ab.…

Drei Schritte zum günstigen Darlehen

Immobiliendarlehen von Banken sind für viele Bauherren das Finanzierungsmodell der Wahl, weil sie transparent und einfach strukturiert…

Wo bauen noch günstig ist

Deutschland ist von der Fünf-Prozent-Zone auf dem Weg zur Sechs-Prozent-Zone. Im Saarland wird die Grunderwerbsteuer ab dem 01.01.2015 auf…

file


Häufig gestellte Fragen:

  1. Ist das Kontaktieren der Anbieter für ein Finanzierungsangebot schon verbindlich? Nein, die Anfrage ist vollkommen unverbindlich und kostenlos. Selbst wenn Sie keines der Angebote annehmen, entstehen bei Ihnen keinerlei Kosten.
  2. Kann ich Angebote anfordern, obwohl ich meine Traumimmobilie noch nicht gefunden habe? Ja! Eine Baufinanzierung ist ein komplexes Thema, deshalb empfehlen wir Ihnen sich möglichst früh beraten zu lassen.
  3. Was passiert, wenn Sie meine Finanzierungsanfrage erhalten haben? Ihre Finanzierungsanfrage wird direkt an passende Anbieter aus Ihrer Region weitergeleitet. Die angefragten Banken/Berater melden sich daraufhin bei Ihnen, um Ihnen ein individuelles Finanzierungsangebot vorzuschlagen.
  1. Kann ich im Nachhinein Daten in meiner Finanzierungsanfrage ändern? Eine Änderung Ihrer Finanzierungsanfrage ist online nicht möglich. Aber sobald Sie kontaktiert werden, können Sie der Bank oder dem Berater einfach die gewünschten Änderungen mitteilen.
  2. Wieso ist dieses Angebot kostenlos? Um auf unserem Vergleichsportal teilzunehmen, entrichten uns Finanzierungsanbieter eine faire Gebühr. Diese dient nicht nur zur Kostendeckung des Portals, sondern stellt auch sicher, dass bei uns nur Anbieter mit ernsthaftem Beratungsinteresse vertreten sind. Somit können Sie mit kompetenten und attraktiven Angeboten rechnen!

Weitere Baufinanzierungsthemen im Überblick

Darlehen

Annuitätendarlehen

Bausparen

Versicherungsdarlehen

Fragen und Antworten

Anschlussfinanzierung

Forward-Darlehen

Umschuldung

Förderung

Zinskommentar

Zinsentwicklung

Wohnriester

Kauf vorbereiten

Bauen oder kaufen?

SCHUFA-Auskunft

Mietkauf

Kosten

Lexikon

Baudarlehen

Bauherrenhaftpflicht

Bausparvertrag

Bauzins

Beleihungsgrenze

Hypothekendarlehen

Vollfinanzierung

Baufinanzierungsrechner

Tilgungsrechner

Darlehensrechner

Haushaltsrechner

Eigenkapitalrechner

Baufinanzierung und Immobilienfinanzierung

Ob Bau oder Kauf von Wohneigentum – die Wahl der Baufinanzierung ist eine weitreichende Entscheidung. Es geht um viel Geld über mehrere Lebensjahrzehnte – entsprechend genau sollten sich Sparer im Vorfeld informieren und beraten lassen. Zahlreiche Kreditinstitute bieten verschiedenste Finanzierungsmodelle an, die auf Wunsch auch mit staatlichen Förderprogrammen kombinierbar sind. Ist sich der Sparer im Klaren über sein Vorhaben und seine finanziellen Möglichkeiten, sollte er zur Planung seiner Baufinanzierung mehrere unterschiedliche Angebote und Konditionen zu Zinshöhe, Anfangstilgung, Zinsbindung einem objektiven Vergleich unterziehen, um das beste Finanzierungsmodell für die persönliche Situation zu finden. Die Praxis zeigt: Wer kritisch die Konditionen und Zinsen von Baudarlehen vergleicht, kann viele Tausend Euro einsparen. Vergleichen Sie deshalb die verschiedenen Finanzierungsangebote auf ImmobilienScout24, um Ihrem Wunschtraum von der eigenen Immobilie Wirklichkeit werden zu lassen – mit einer umsichtigen Planung bei der Baufinanzierung.

Konstante Raten zahlen mit dem Annuitätendarlehen

Eine verbreitete Art der Baufinanzierung ist das Annuitätendarlehen, eine Form des Hypothekendarlehens. Dabei zahlt der Sparer über die gesamte Laufzeit hinweg eine gleichbleibende Rate an den Kreditgeber. Er weiß also von Anfang an, wie viel Geld er dem Kreditinstitut jeden Monat bis zum Ende der Laufzeit leisten muss. Die Immobilie wird dabei mit einer Hypothek belastet, die in das Grundbuch eingetragen werden muss. Die Annuitätenrate besteht aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil. Mit jeder Rate wird ein Teil der Restschuld getilgt. Dadurch verringert sich auch die Zinsbelastung. Das Annuitätendarlehen hat eine festgelegte Laufzeit, an deren Ende die Kreditschuld vollständig getilgt ist. Einige Kreditgeber gewähren zudem einen festen Zinssatz über die gesamte Laufzeit. Daher gilt das Annuitätendarlehen als besonders planungssicher.

Der Klassiker: Bausparen

Bausparen ist der Klassiker unter den Baufinanzierungen. Kunden sparen hierbei zunächst Eigenkapital in regelmäßigen Raten an. Nach einer mehrjährigen Sparphase zahlt die Bausparkasse die Vertragssumme plus Zinsen aus. Dann kann dem Sparer das Doppelte von dem zur Verfügung stehen, was er zuvor angespart hat. Danach tilgt er sein Darlehen. Beim Bausparen sollten die Ziele des Sparers im Vorfeld klar definiert sein. Sparer sollten die verschiedenen Konditionen miteinander vergleichen und das für sie günstigste Angebot wählen. Mit dem Bankberater sollte zudem ein Spar- und Tilgungsplan aufgestellt werden. Dann hat der Sparer den Überblick über Laufzeit und Kosten. Die Zinsen sind beim Bausparen mit bis zu 1,5 Prozent relativ niedrig. Dafür haben Bausparer Planungssicherheit: Bausparkassen sichern bereits bei Abschluss ein günstiges Darlehen zur Eigenheimfinanzierung zu. Bereits zu Beginn kennt der Bausparer die Höhe der künftigen Zinsen. Außerdem ist vorteilhaft, dass Bausparer bei Sparbeginn kein Eigenkapital benötigen. Bereits im jugendlichen Alter ist es möglich, einen Bausparvertrag abzuschließen, um später den Traum vom eigenen Heim zu realisieren.

Kredittilgung ablösen mit der Anschlussfinanzierung

Nicht selten kommt es vor, dass der Kreditnehmer innerhalb der ersten Zinsbindung die Kreditsumme nicht zurückzahlen konnte. In diesem Fall benötigt er eine passende Anschlussfinanzierung. Die häufigsten Optionen sind ein Forward-Darlehen oder eine Umschuldung. Ein Forward-Darlehen wird dem Darlehensnehmer erst nach einer Vorlaufzeit ausgezahlt. Diese kann bis zu 60 Monate nach Vertragsabschluss betragen. Bereits zum Abschluss des Darlehensvertrages kann sich der Kreditnehmer den aktuellen Zinssatz für die Zukunft sichern. Diese Sicherheit bezahlt der Kreditnehmer mit einem Zinsaufschlag.

Umschuldung: Einen Kredit mit einem anderen Kredit tilgen

Ein anderes häufig genutztes Instrument ist die Umschuldung. Dabei wird eine laufende Kreditschuld mit einem anderen Darlehen getilgt. Dieser neue Kredit muss nicht bei dem aktuellen Kreditinstitut aufgenommen werden. Sparer können sich verschiedene Angebote einholen, um sich nach dem günstigsten Angebot umzusehen. Dies sollte noch vor Auslaufen des alten Kredits erfolgen.

Bei Umschuldungen ist besonders die Vorfälligkeitsentschädigung zu beachten, die der Kreditnehmer entrichten muss, wenn er vor Ablauf der Zinsbindungsfrist seinen Kredit umschulden will, etwa zugunsten günstigerer Zinsen. Dann muss berechnet werden, ob die Zinsersparnis die Gebühren für die Vorfälligkeitsentschädigung überwiegt.

Staatliche Förderung: Riester-Rente

Um sich den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen, können Bausparer staatliche Förderungen für selbst genutztes Wohneigentum in Anspruch nehmen. Eine beliebte Möglichkeit bei der Baufinanzierung ist Wohnriester. Hier erhalten Sparer Zulagen und steuerliche Vorteile. Die staatliche Riester-Förderung können Arbeitnehmer und Angestellte in Anspruch nehmen. Voraussetzung ist, dass sie in der Deutschen Rentenversicherung pflichtversichert sind. Unter anderem sind auch Beamte oder Berufs- und Zeitsoldaten förderberechtigt. Ehepaare, die den Mindestbetrag für die Riester-Rente zahlen, erhalten jährlich eine Grundzulage. Ein Teil der Tilgung kann zudem jährlich als Sonderausgabe steuerlich abgesetzt werden.

Staatliche Förderung der KfW

Weit verbreitet ist zudem die staatliche Förderung der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Die KfW bietet unterschiedliche Produkte zur Förderung von Wohneigentum an, beispielsweise das KfW-Wohneigentumsprogramm. Sparer können bis zu 50.000 Euro Kreditbetrag je Vorhaben für den Bau oder den Kauf von selbstgenutztem Wohneigentum erhalten. Viele KfW-Förderprogramme können mit anderen Produkten kombiniert werden. Informieren sie sich auch bei unseren gelisteten Baufinanzierungspartnern über dem Finanzierungsangebot enthaltene Fördersummen.

Wo wollen Sie finanzieren?

Deutschlands größter Vergleich für Baufinanzierung. Finden Sie günstigsten Zinsen und die optimale Beratung für Ihre Immobilienfinanzierung in Ihrer Nähe. Geben Sie dazu zunächst an, wo Sie finanzieren möchten. Anschließend können Sie Ihr gewünschtes Darlehen genauer beschreiben wie z.B. Neufinanzierung oder Anschlussfinanzierung, Höhe der anfänglichen Tilgung oder Dauer der Sollzinsbindung.

version 1.1-SNAPSHOT-49319-20150303173156 - ber04