Kredite vergleichen – Wie geht das?

Kredite im Vergleich: So machen Sie es richtig

Bei der Finanzierungsplanung sollten Bauherren verschiedene Angebote für Kredite vergleichen. Dabei ist zu prüfen, welcher Finanzierungspartner unterm Strich die günstigsten Konditionen bietet. Wer einige Grundregeln beachtet, kann teure Fehler vermeiden.

Baufinanzierungsrechner

Wenn es darum geht, Konditionen für Kredite zu vergleichen, beginnt der wichtigste Teil der Arbeit schon lange vor dem eigentlichen Vergleich. Mindestens genauso wichtig ist das Ausarbeiten der Anfragen an die Kreditinstitute.

Um objektiv vergleichbare Kreditangebote zu erhalten, sollten Bauherren den Geldinstituten klare Vorgaben machen. Diese müssen für alle Beteiligten identisch sein. Jedes Angebot sollte die nachfolgenden Daten enthalten:

  • Angaben zu Arbeits- und Einkommensverhältnissen
  • Höhe des Eigenkapitals
  • Kaufpreis der Immobilie
  • Kaufnebenkosten sowie – falls erforderlich – Kosten der eingeplanten Renovierungsarbeiten
  • exakter benötigter Kreditauszahlungsbetrag
  • Dauer der Zinsbindung
  • Gewünschte Sondertilgungsoptionen
Durch den Baufinanzierungs-Vergleich von ImmobilienScout24 wird Ihnen diesbezüglich ein ganz besonderer Service angeboten. Mit wenigen Klicks kann der Verbraucher hier über einen Marktvergleich von mehr als 1.000 unterschiedlichen Anbietern die für ihn passende Finanzierung ermitteln lassen – völlig kostenlos und unverbindlich können Kreditnehmer so Kredite vergleichen. Dafür werden Informationen zur Finanzierungsart, zum Kaufpreis, zu den Kaufnebenkosten und zum zur Verfügung stehenden Eigenkapital sowie zum Nettoeinkommen angegeben. Hinzu kommen dann noch der Zeitpunkt, zu dem die Finanzierung beginnen soll, und der Standort des Bauvorhabens oder der Immobilie. Anschließend erhält der Kunde individuelle Angebote aus seiner Region und kann sich bereits vor dem ersten Gespräch bei einem Kreditinstitut über die eigene finanzielle Situation im Detail Klarheit verschaffen und in Ruhe Kredite vergleichen. Dadurch wird auch die Verhandlungsposition des Kreditnehmers gegenüber dem Kreditgeber deutlich gestärkt, sodass ein Vertrag zu fairen Konditionen zustande kommen kann.

Video: Angebote vergleichen und mit Banken verhandeln

Play Video-Preview

Eintreffende Angebote kontrollieren

Gehen nach und nach die Kreditangebote der Banken ein, sollten Sie zuerst kontrollieren, ob sich die Banken an die Vorgaben gehalten haben. Es kann durchaus vorkommen, dass eine andere Zinsbindungsfrist angeboten wird oder Sondertilgungswünsche nicht berücksichtigt wurden. Falls solche Abweichungen auftauchen, sollten Sie die Bank um ein korrigiertes Angebot bitten.

Wenn Kredite zu vergleichen sind, sollten Sie vor allem ein Auge auf den effektiven Jahreszins haben. Eine Ausnahme bilden Riester-Bausparfinanzierungen. Denn: In den ersten Jahren wird bis zur Zuteilung des Bauspardarlehens parallel ein Bausparvertrag angespart und Zinsen für eine Zwischenfinanzierung gezahlt. Weil jedoch die Guthabenzinsen niedriger sind als die Darlehenszinsen, würde der Effektivzins der Zwischenfinanzierung allein das Ergebnis verfälschen. Daher sind Bausparkassen verpflichtet, bei Riester-Bausparfinanzierungen den Gesamteffektivzins anzugeben. Dieser wiederum ist dann mit dem Effektivzins herkömmlicher Baukredite vergleichbar.

Kredit-Vergleiche können lohnen

Haben sich die betreffenden Geldinstitute an Ihre Vorgaben gehalten, so lässt sich das beste Angebot oft anhand der niedrigsten Restschuld und des Effektivzinses ermitteln. Im Allgemeinen gilt: Achten Sie bei den jeweiligen Angeboten auch genau auf die Zinsen. Insbesondere Spar- und Bausparkassen machen hier falsche Angaben.

Wer nun ganz sicher gehen will in puncto Kredite vergleichen, der kann auch auf die Dienste eines Vergleichsrechners zurückgreifen. Nach dem Vergleich sämtlicher Angebote bleiben meist noch drei oder vier Angebote zur Auswahl. Diese entsprechen in der Regel Ihren persönlichen Anforderungen an einen Kredit. Hier beginnt die Verhandlungsarbeit: Vereinbaren Sie persönliche Treffen mit den Beratern der jeweiligen Bank. Dabei lohnen sich sowohl Hartnäckigkeit als auch Fachwissen in puncto Kredite. So ergeben sich oftmals bessere Zins- als auch Nebenbedingungen (beispielsweise ein großzügiges Sondertilgungsrecht). Anschließend geht´s an den Vertragsabschluss. Vergewissern Sie sich zuvor, dass Ihr Kauf- oder Bauvertrag zustande gekommen ist. Hier gilt: Unterzeichnen Sie den Kreditvertrag zuvor, so wird eine sogenannte Nichtabnahmeentschädigung fällig, sofern der betreffende Vertrag doch nicht zustande kommt.                

Was ist bei der Nichtabnahmeentschädigung zu beachten?

Wird ein bereits zugesagtes Darlehen vom Verbraucher nicht abgenommen, so erhebt die betroffene Bank in vielen Fällen die sogenannte Nichtabnahmeentschädigung. Diese Entschädigung kommt dadurch zustande, dass dem Kreditinstitut durch die Beschaffung und Bereitstellung der Mittel Refinanzierungskosten entstehen, da sie die Summe des Darlehens entweder aus den Guthaben anderer Bankkunden bezieht oder an den Kapitalmärkten in Form von niedrig verzinstem Zentralbankgeld einholen muss. Bei der Berechnung der Nichtabnahmeentschädigung kommen unterschiedliche Praktiken zum Einsatz. Manche Kreditinstitute fordern zwischen 1 und 3 Prozent der Darlehenssumme, andere legen wiederrum einen Pauschalbetrag fest – der Kunde sollte sich auch hier bereits frühzeitig über die jeweils geltenden Konditionen informieren. Gerade bei Neubauprojekten dulden viele Kreditgeber die Rücknahme von Teilbeträgen der Gesamtsumme auch ohne weitere Kosten, um dem Kunden ein größeres Maß an Flexibilität hinsichtlich der Planung der Baufinanzierung zu ermöglichen.

Kredite vergleichen: Welche Rechner gibt es?

Da die Nachfrage nach günstigen Finanzierungsangeboten vor allem in den vergangenen Jahren beträchtlich gestiegen ist, hat sich auch die Bandbreite der zur Kalkulation angebotenen Rechner deutlich vergrößert. Längst werden nicht mehr nur einfache Hypotheken- oder Kreditrechner mit einer Handvoll Parameter zur genauen Planung der eigenen Baufinanzierung genutzt.

Wer sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen möchte, der kann mittlerweile auf viele verschiedene Online-Werkzeuge zurückgreifen, um Kredite zu vergleichen. Diese Rechner reichen oftmals über eine bloße Abfrage von Darlehenshöhe, Vertragslaufzeit und Nettoeinkommen hinaus. Dabei ist jedoch zu beachten: Nicht jeder Anbieter im Internet hat wirklich ein Interesse daran, eine seriöse Kalkulation zu ermöglichen. Viele Seiten nutzen die angegebenen Daten lediglich, um sie an Dritte zu veräußern und daraus Profit zu schlagen. Bei Kredit-Vergleichen sollte also an erster Stelle darauf geachtet werden, dass die besuchte Seite ein Impressum und ein möglichst seriöses Erscheinungsbild pflegt – andernfalls ist für die Sicherheit ihrer Daten keine Garantie auszusprechen.

Auf ImmobilienScout24 wird dem geneigten Interessenten vor diesem Hintergrund ein Höchstmaß an Seriosität geboten und gleichzeitig ein halbes Dutzend verschiedener Rechner und Kredit-Vergleiche zur Verfügung gestellt. Noch vor dem ersten Gespräch bei einem privaten Berater oder einer Bank sollte der Kreditnehmer daher die Konsultation eines Haushaltsrechners in Erwägung ziehen. Mit diesem können detaillierte Informationen zu monatlichen Einkünften und Ausgaben direkt verglichen werden – etwa ob ein oder zwei Nettoeinkommen in die Baufinanzierung einfließen und wie viel jeden Monat für Nahrungs- und Genussmittel, Mobilität, Versicherungen und Telefon- sowie Internetrechnungen zu berücksichtigen ist.

Der Eigenkapitalrechner kalkuliert im Anschluss unter Berücksichtigung sämtlicher Sparguthaben, Girokonten und anderer Vermögenswerte des Kreditnehmers die in die Finanzierung eingebrachte Liquidität, welche entscheidend für die Konditionen der Kreditangebote ist.

Anhand dieser Informationen kann dann mit dem Darlehnsrechner die Höhe des zur Verfügung stehenden Eigenkapitals und die monatliche Wunschrate eingetragen und der maximale Kaufpreis für eine Immobilie beziehungsweise die maximalen Kosten für ein Bauvorhaben ermittelt werden.

Der Tilgungsrechner dient abschließend dazu, mit den bereits gewonnenen Daten die monatlichen Tilgungsraten zu erörtern und festzustellen, wie hoch die Restschuld bei Ende der Sollzinsbindung ausfällt. Dies ist vor allem wichtig, um bereits frühzeitig eine Anschlussfinanzierung zu planen, etwa durch ein zinsgünstiges Forward-Darlehen.  

Baufinanzierung einfach gemacht
Wir zeigen Ihnen, wie es richtig geht
  • Zinsen vergleichen unter den besten Anbietern
  • Wer würde mich finanzieren?
  • Wieviel Haus kann ich mir leisten?
  • Mieten oder Kaufen - Was ist für Sie besser?
  • Günstige Konditionen für Ihren Ratenkredit

Vergleichen lohnt sich. Das gilt insbesondere für die Finanzierung einer Immobilie.