Makler Bewertung: Welche Makler sind sehr gut?



1

Achten Sie auf die Qualität der Makler Bewertungen


Die Makler-Bewertung liegt bei fünf Sternen – es muss sich um einen seriösen Anbieter handeln!“ Nicht immer lässt sich diese Aussage so pauschal treffen. Denn theoretisch gibt es durchaus Tricks von Immobilienmaklern, die Bewertungen zu manipulieren.

Diese sind aber meist recht einfach zu erkennen:

  • Zahl: Damit die Makler-Bewertungen wirklich aussagekräftig sind, sollte es mindestens zehn, besser 20 oder 30 verschiedene Rezensionen geben.
  • Datum: Wurden die Bewertungen der Immobilienmakler alle binnen ein oder zwei Werktagen verfasst? Dann ist das zumindest ein Hinweis auf Manipulation.
  • Wortlaut: Sofern Sie als Mieter oder Käufer Rezensionen verfassen können, schauen Sie sich bereits bestehende Texte an. Ist der Wortlaut hier überall ähnlich? Oder gibt es nur bei enorm wenigen Bewertungen einen Text?

2

Wie erkenne ich gute Makler?


Der deutsche Immobilienverband (IVD) hat eine 10-Punkte-Checkliste entwickelt, auf deren Basis die Qualität von Maklern bewertet werden kann. Auch ImmobilienScout24 nutzt diese und weitere Kriterien, um schlechten Erfahrungen mit Immobilienmaklern vorbeugen zu können.

Relevant sind hier grundsätzlich drei Oberkategorien von Kompetenzen:

 

Fachliche Kompetenz

Ist der Makler mindestens seit drei Jahren als Makler aktiv? Gibt er auf seiner Homepage konkrete Referenzen an? Ist der Makler Experte auf mindestens einem Fachgebiet? Welchen beruflichen oder fachlichen Hintergrund hat der Makler? Konnte sich der Makler schon namhafte Auszeichnungen sichern?

Service

Ist die Website des Maklers klar und übersichtlich aufgebaut? Bietet der Makler kostenlose Immobilienbewertungen an? Ist es möglich, über den Makler bzw. seine Partner einen Energieausweis erstellen zu lassen oder Wohnungen zu entrümpeln? Wie gut ist der Makler erreichbar und wie schnell reagiert er auf Kundenanfragen? Finden sich (positive) Makler-Bewertungen im Internet?

Vermarktungsleistung & Erfolg

Wie sind die Exposés des Maklers gestaltet? Gibt es auf der Website Videos für die Immobilienpräsentation? Welche Werbewege nutzt der Makler (Vorgemerkte Kunden, eigene Datenbank, Verkaufsgalgen, Vermarktung im Internet, Werbeflyer)? Verkauft der Makler mindestens zehn Immobilien pro Jahr?

 

Natürlich muss ein guter Makler nicht alle der genannten Anforderungen erfüllen. Es gibt enorm wichtige Kriterien wie beispielsweise die Erfahrung des Maklers und solche, die als „Bonus“ anzusehen sind.

3

Wie kann ich eine Makler-Bewertung durchführen?


Sie können durchaus einen eigenen „Immobilienmakler-Test“ durchführen, auch ohne den Fachmann direkt zu beauftragen. Beginnen Sie zunächst damit, den Internetauftritt und die Selbstdarstellung des Maklers zu analysieren. Schauen Sie sich insbesondere öffentliche Exposés an, denn in diesem Stil wird auch Ihr Exposé gestaltet werden.

Zusätzlich können Sie den Makler bei ImmobilienScout24 suchen.

  • Wie viele aktuelle Objekte sind vom Makler ausgestellt?
  • Wie viele positive Maklerbewertungen anderer Nutzer gibt es?

Rufen Sie anschließend beim Makler an und gewinnen Sie so einen persönlichen Ersteindruck. Auf dieser Basis lässt sich anschließend bewerten, ob eine Beauftragung des Maklers Sinn ergibt – oder ob der Gang zur Konkurrenz sinnvoller ist.

Tipp: Makler-Empfehlung einholen

Sie sind sich trotz eigener Prüfung nicht sicher, welcher Makler am besten zu Ihnen passt? Bei uns wählen Sie aus 3 Makler-Empfehlungen das beste Angebot - kostenlos & unverbindlich.

Makler-Angebote vergleichen

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

Diese Makler-Themen könnten Sie auch interessieren