4 Baufinanzierungsrechner für die Finanzplanung

Baufinanzierungsrechner sind darauf optimiert, dem Nutzer für unterschiedliche Szenarien in der Immobilienfinanzierung ein schnelles und zuverlässiges Ergebnis zu liefern. Ein großer Vorteil dabei ist, dass Sie die Zinsen, Kosten und Raten nicht auf mühsame und fehleranfällige Weise von Hand ausrechnen müssen, sondern nur die wichtigsten Eckdaten in die Eingabefelder eintippen. Das Herunterladen einer speziellen Software und das umständliche Erstellen entsprechender Excel-Tabellen erübrigen sich so ebenfalls. Erfahren Sie hier, welche Fragen Ihnen die verschiedenen Finanzierungsrechner beantworten.






Kaufpreislimit und Eigenkapital schon bekannt?

Baufinanzierungsrechner

Schritt 1: Haushaltsrechner

Welche Tilgungsrate passt zu meinen Ausgaben?

Der Haushaltsrechner verschafft Ihnen einen Überblick über Ihre persönlichen Einnahmen und Ausgaben. Damit können Sie die Frage nach der maximal möglichen Monatsrate auf Basis fundierter Fakten beantworten. Das Ergebnis hilft Ihnen dabei, die freien Geldmittel realistisch einzuschätzen, die Ihnen monatlich für die Rückzahlung der Baufinanzierung zur Verfügung stehen. Darüber hinaus können Sie mithilfe dieses Baufinanzierungsrechners vermeiden, dass Sie Ihre finanzielle Leistungsfähigkeit bei der Wahl der Monatsrate überschätzen und dann bei der späteren Rückzahlung Ihres Baudarlehens in einen Engpass geraten.

Schritt 2: Eigenkapitalrechner

Wieviel Eigenkapital kann ich wirklich beisteuern?

Eine nützliche Hilfe für den schnellen Überblick über Ihre Vermögenswerte kann Ihnen der Eigenkapitalrechner bieten. Guthaben auf Giro-, Tagesgeld-, Spar- und Festgeldkonten können Sie hier zusammen mit Bausparguthaben, Beständen in Wertpapierdepots und weiteren Vermögenswerten zu der verfügbaren Eigenkapitalsumme zusammenrechnen. Auch die Eigenleistungen können dabei mitberücksichtigt werden. Ein wichtiger Tipp hierzu: Schätzen Sie sowohl Ihr handwerkliches Geschick als auch Ihre Zeitreserve realistisch ein und vergessen Sie nicht, dass Sie bei Eigenleistungen das Baumaterial aus eigener Tasche bezahlen müssen.

Generell bietet es sich an, Förder- und Bezuschussungsmöglichkeiten über die Baufinanzierungsrechner hinaus, wie beispielsweise KfW-Kredite, als Eigenkapitalersatz in Betracht zu ziehen.

Schritt 3: Ratenrechner

Was ist meine maximale Tilgungsrate?

Mithilfe des Ratenrechners können Kreditnehmer ermitteln, wie hoch ihre monatliche Belastung maximal sein darf. Hierfür müssen in den Rechner die monatlichen Einnahmen sowie die monatlichen Ausgaben eingetragen werden. Dank dieser Angaben kann der Ratenrechner kalkulieren, wie viel Einkommen am Ende jedes Monats übrig bleibt, um den Ratenkredit zu tilgen. Möchten Sie zusätzlich ermitteln, wie teuer Ihre Immobilie maximal sein darf? Multiplizieren Sie einfach die monatliche Belastung mit der Anzahl der Monate, über die der Ratenkredit zurückgezahlt werden soll!

Schritt 4 - Tilgungsrechner

Welche Zinsbindung und Tilgung will ich vereinbaren?

Mit dem Tilgungsrechner können Sie durchkalkulieren, wie sich verschiedene Szenarien bei der Zinsbindung und der Höhe der anfänglichen Tilgung auf die Entwicklung Ihres Darlehensstands auswirken. Wahlweise können Sie bei diesem Baufinanzierungsrechner eine bestimmte Monatsrate oder einen Prozentsatz für die anfängliche Tilgung eingeben. Dann sehen Sie, wie hoch Ihre Restschuld am Ende der Zinsbindung ist und wie lange es dauert, bis Sie bei unverändertem Zins Ihre Immobilienfinanzierung beendet haben.

Schritt 5 - Darlehensrechner

Was ist mein Kaufpreislimit?

Mit dem Darlehensrechner können Sie anhand des verfügbaren Eigenkapitels und der Monatsrate, die Sie sich leisten können, das Kaufpreis- und Darlehenslimit für Ihre Immobilie ausrechnen. Dabei werden auch die beim Kauf anfallenden Nebenkosten wie Maklercourtage und sonstige Kosten berücksichtigt. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Rechners ist, dass Sie die Höhe der anfänglichen Tilgung frei eingeben können. Damit können jüngere Finanzierungswillige auf eine eher niedrige Tilgung setzen. Bauherren ab 40 sollten hingegen eine höhere anfängliche Tilgung wählen, um sicherzustellen, dass das Eigenheim spätestens mit dem Eintritt in den beruflichen Ruhestand schuldenfrei ist.


Warum sind die ImmobilienScout24-Rechner kostenlos?

Die Anbieter einer Finanzierung, die Sie auf ImmobilienScout24 finden, entrichten eine Gebühr, um an unserem Vergleich teilzunehmen. Zum einen ermöglicht uns das die Finanzierung unseres Portals, zum anderen soll diese Regelung dafür Sorge tragen, dass Nutzer tatsächlich nur Angebote von Anbietern mit ernsthaftem Beratungsinteresse erhalten. So kann die Qualität und Umsetzbarkeit der Vergleichsergebnisse gewährleistet werden.


Immobilienkauf noch nicht beschlossen? Diese Rechner helfen bei der Entscheidung

Für Eigentümer oder Selbstnutzer

Was lohnt sich für Sie als Eigentümer, sollen Sie Ihre Immobilie vermieten oder lohnt ein Verkauf mehr?

Zum Rechner

Lassen Sie als Mieter sich bei der Entscheidung, ob sich ein Kauf für Sie lohnt unterstützen.

Zum Rechner
Baufinanzierung einfach gemacht
Wir zeigen Ihnen, wie es richtig geht
  • Zinsen vergleichen unter den besten Anbietern
  • Wie viel Haus kann ich mir leisten?
  • Mieten oder Kaufen - Was ist für Sie besser?
  • Das passende Finanzierungskonzept entwickeln
  • Sie fragen, unsere Experten antworten

Vergleichen lohnt sich. Das gilt insbesondere für die Finanzierung einer Immobilie.