Sie sind hier: Anbieten » Private Anbieter » Immobilie vermieten » Haus vermieten

Hausvermietung

Was ist bei Hausvermietung zu beachten?

Ob Erbe, Scheidung oder andere Gründe: Wenn private Vermieter der Erstvermietung gegenüberstehen, tauchen viele Fragen auf. In diesem Artikel geben wir Ihnen Tipps für die erfolgreiche Hausvermietung, was Sie dabei beachten sollten und wie Sie passende Mieter finden.




1

Haus vermieten oder verkaufen?



Auch wenn die meisten Eigentümer sich für einen Hausverkauf entscheiden, gibt es einige Gründe, die für eine Hausvermietung sprechen. Oft sind es emotionale Aspekte, die Eigentümer dazu bewegen, sich nicht endgültig von einer Immobilie zu trennen. Die regelmäßigen Mieteinahmen einer vermieteten Immobilie spielen sicherlich ebenfalls eine Rolle. Sie sollten allerdings bedenken, dass die Mieteinahmen (pro Quadratmeter) für ein Einfamilienhaus geringer ausfallen, als es für eine Wohnung der Fall wäre.

Planen Sie, Ihr Haus zu vermieten, ist außerdem zu berücksichtigen, dass die Kosten für eventuelle Instandhaltungskosten höher ausfallen können. Große Reparaturmaßnahmen müssen Sie gegebenenfalls zum Großteil selbst finanzieren.

Eine Hausvermietung kann allerdings sinnvoll sein, wenn Sie planen, das Haus später an Kinder oder Enkel zu übergeben. In diesem Fall ist zu überlegen, ob ein befristeter Mietvertrag nicht die sinnvollste Variante wäre.


Hinweis von ImmobilienScout24:

Entscheiden Sie sich für einen befristeten Mietvertrag, muss dieser rechtlich abgesichert sein. Laut § 575 des BGB sind Mietverhältnisse auf Zeit nur zulässig, wenn:

  1. Eigenbedarf angemeldet wird.
  2. Modernisierungs- oder Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden müssen, die durch die Fortsetzung des Mietverhältnisses erschwert werden würden.
  3. die Räume an einen zur Dienstleistung Verpflichteten vermietet werden sollen. Dies ist beispielsweise bei Hausmeistern der Fall.
2

Wie lege ich die Höhe der Miete fest?


Die wohl wichtigste Entscheidung bei der Hausvermietung ist die Festlegung der Miethöhe. Sie bestimmt einerseits, welchen Gewinn Sie mit Ihrer Immobilie erzielen werden und andererseits wie schnell Sie Mieter finden.

Ein Vergleich mit anderen Immobilien ist für Häuser, wegen ihrer vielen individuellen Merkmale, nur schwer durchzuführen. Erschwerend kommt hinzu, dass Sie eine gute Rendite erzielen möchten, potentielle Mieter aber natürlich möglichst günstig wohnen wollen. In diesem Fall kann Ihnen ein Makler helfen, der mittels Marktanalyse und Immobilienbewertung einen Mietpreis ermitteln wird, der sich an Realbedingungen orientiert und trotzdem vermieterfreundlich ist. Für eine erste Einschätzung der Mietpreise Ihrer Region bietet ImmobilienScout24 eine deutschlandweite Übersicht der aktuellen Miet- und Kaufpreise.


Aktuelle Immobilienpreise in Ihrer Region

Erhalten Sie eine deutschlandweite Übersicht der aktuellen Miet- und Kaufpreise.

Zur Miet-Map


Online MietpreisCheck

Sie möchten wissen, wie viel Miete Sie aktuell für Ihr Haus verlangen können?

Mietpreis ermitteln

Diese Kriterien spielen bei der Festlegung der Miethöhe außerdem eine entscheidende Rolle:

  • Haustyp
  • Lage
  • Zustand der Immobilie
  • Grundstück
  • Mietspiegel
3

Wie schalte ich eine erfolgreiche Immobilienanzeige?


Bei der Hausvermietung ist es besonders wichtig, dass sich die Leser der Anzeige ein umfassendes Bild von der Immobilie machen können. Die Immobilienanzeige sollte deswegen Grundrisse, Grundstückszeichnungen, Außen- und Innenansichten enthalten, die es dem Leser erlauben, eine realistische Einschätzung des Hauses vorzunehmen. Die Anzeige sollte zudem alle wichtigen Fakten enthalten, zum Beispiel bezüglich der Heizung, des Ausbauzustandes und der eventuell vorhandenen Inneneinrichtung. Je genauer die Anzeige formuliert ist, desto größer ist die Chance, dass sich passende Interessenten finden.


Legen Sie jetzt los!

Vermieten ist nicht schwer. Wir unterstützen Sie bei allen Schritten und helfen Ihnen bei der Suche nach einem Mieter oder dem passenden Makler. Wir sind Ihr kompetenter Partner rund um die Vermietung und wünschen Ihnen viel Erfolg!

Anzeige schalten

Hausvermietung: Wecken Sie positive Emotionen!


Eine gute Immobilienanzeige sollte nicht zu nüchtern formuliert sein. Das Haus sollte entlang der Fakten positiv beschrieben werden. Übertreibungen sollten dabei nicht stattfinden, denn spätestens bei der Besichtigung vor Ort kann sich der Interessent selbst ein Bild von dem Haus machen. Viele Menschen träumen von einem Haus, so dass der Erfolg bei einer Hausvermietung auch davon abhängt, dass der Interessent erkennt, dass die angebotene Immobilie dazu geeignet ist, zumindest ein Stück weit den Traum vom „eigenen“ Haus zu leben.

4

Hausvermietung – mit oder ohne Makler?


Wenn Sie Ihr Haus vermieten möchten, sollten Sie sich überlegen, ob Sie einen Immobilienmakler damit betrauen oder sich selbst darum kümmern möchten.

Die Vermittlung durch einen Makler kann viele Vorteile für Sie haben:

  • Zeitersparnis
  • professionelle Abwicklung des Vermietungsprozesses
  • rechtssicherer Mietvertrag
  • Vorauswahl der Mieter und Prüfung der Solvenz
  • Durchführung der Wohnungsübergabe

Insbesondere wenn es sich um Ihre erste Vermietung handelt, kann ein Immobilienmakler einige Fehler vermeiden und Sie professionell während des gesamten Prozesses unterstützen.



5

Was ist bei der Hausbesichtigung zu beachten?


Im Anschluss an Ihr Inserat werden potentielle Mieter Sie für eine Besichtigung kontaktieren. Vereinbaren Sie mit den Interessenten Besichtigungstermine mit genügend Zeit und Ruhe für eine Begehung des Hauses. Sollten sich besonders viele Interessenten melden, bietet es sich an, kleine Gruppen durch das Haus zu führen. Auf jeden Fall sollten auch Sie sich auf die jeweiligen Termine vorbereiten und Fragen zu Ausstattung, Nebenkosten und Raumgrößen bereits im Vorfeld durchspielen. Ein souveräner Auftritt ihrerseits macht sofort einen positiven Eindruck.


Tipp von ImmobilienScout24:

Der erste Eindruck ist besonders wichtig. Sorgen Sie für eine freundliche Atmosphäre bei der Besichtigung. Das Haus sollte selbstverständlich aufgeräumt und sauber sein. Ein angenehmer Geruch verströmt außerdem ein heimeliges Gefühl, dafür können Sie dezente Raumdüfte einsetzen. Garten, Einfahrt und Gehweg sollten ebenfalls einen gepflegten Eindruck machen.

6

Wie finde ich den richtigen Mieter für mein Haus?


Die Suche nach passenden Mietern kann sich als schwierig und langwierig erweisen.  Deswegen ist es sinnvoll, die Mietersuche möglichst früh zu beginnen. Die Klientel ist bei der Hausvermietung etwas anders als bei der Wohnungsvermietung, da in der Regel die Miete höher ist. Zudem ist der Umzug in ein Haus tendenziell aufwändiger als der Umzug in eine Wohnung. All dies führt dazu, dass Menschen, die ein Haus anmieten möchten, eine gewisse Vorlaufzeit benötigen.

Auch wenn gegenseitige Sympathie natürlich sehr wichtig ist - lassen Sie sich bei der Mieterwahl nicht ausschließlich von Ihrem Bauchgefühl leiten.

Es gibt konkrete Informationen, die Sie von den Interessenten vorher einholen sollten:

  • Wie viele Personen wollen in die Wohnung einziehen?
  • Warum steht ein Umzug an?
  • Angaben zu Einkommensverhältnissen / Bonitätsauskunft
  • Gewünschter Einzugstermin
  • Eventuell bestehende Mietschulden
7

Was sollte im Mietvertrag für die Hausvermietung stehen?


Der Ausarbeitung des Mietvertrags sollten Sie besondere Aufmerksamkeit schenken. Rechte und Pflichten beider Parteien müssen genau geregelt sein, um späteren Unstimmigkeiten vorzubeugen. Ist der Mietvertrag rechtlich nicht gesichert oder gibt es unzulässige Zusatzklauseln, haben Sie als Vermieter im Konfliktfall keine Handhabe.

Folgende Punkte sollten Sie außerdem im Mietvertrag eindeutig klären:

  • Angaben zu Mieter und Vermieter
  • Mietkostenvereinbarung
  • Höhe der vereinbarten Kaution
  • Betriebskosten (Tipp: Vorlagen für die Nebenkostenabrechnung finden Sie bei ImmobilienScout24)
  • Kleinreparaturklausel

In Sachen Mietvertrag nehmen Häuser eine Sonderstellung ein, da sie meistens über ein Grundstück beziehungsweise einen Garten verfügen. Im Vertrag muss daher die Pflege der Grünflächen geregelt werden. Ist dies nicht der Fall, steht der Mieter nicht in der Pflicht, sich darum zu kümmern. Dies gilt gleichsam für die Kehr- und Räumpflicht der angrenzenden Gehwege. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, ein Unternehmen mit diesen Aufgaben zu beauftragen.

Jetzt kostenlos: Die wichtigsten Mietverträge im Paket