Finden Sie den richtigen Mieter für Ihr Haus

Ich möchte

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern: 030 - 24 301 12 00

Haus vermieten in Dortmund

Der Strukturwandel hat sich auch im Immobilienbereich bemerkbar gemacht: Gefragt sind vor allem moderne, energieeffiziente Häuser in angesagten Vierteln.




Dortmund mit neuen Impulsen

Mit mehr als 580.000 Einwohnern ist Dortmund die größte Stadt des Ruhrgebiets. Während Dortmund vor allem von der Dienstleistungs- und Technologiebranche dominiert wird, war die Stadt früher für Kohle, Stahl und Bier bekannt. Der Strukturwandel hat sich auch im Immobilienbereich bemerkbar gemacht: Gefragt sind vor allem moderne, energieeffiziente Häuser in angesagten Vierteln. Das Stadtbild wird mehr und mehr durch Parks und Grünanlagen geprägt und auch als Universitätsstadt mit mehreren Hoch- und Fachhochschulen sowie zahlreichen Forschungszentren, hat sich die Ruhrgebietsmetropole einen Namen gemacht. Die attraktiveren Wohnbedingungen sorgen für eine rege Nachfrage nach hochwertigen Immobilien.


Vom Arbeiterbezirk zur Top-Lage

Hörde war früher ein Arbeiterbezirk. Heute entwickelt sich das Viertel zur beliebtesten und teuersten Wohngegend Dortmunds. Wer hier ein Haus vermieten möchte, kann mit durchaus lohnenden Einnahmen rechnen. Anders als in anderen Großstädten, wurden hier jedoch nicht nur Fabrikgebäude als Lofts umfunktioniert, in Hörde wollte man mehr. So wurde auf dem ehemaligen Stahlwerksgelände ein See angelegt, der Phönix-See. Diese Wohngegend ist derart attraktiv, dass für moderne Häuser Mietpreise von bis zu 12 Euro pro Quadratmeter und mehr erzielt werden. Damit liegt Hörde weit über dem Dortmunder Durchschnitt und ist auch deutlich teurer als die bisher als Luxusviertel bekannten Lücklemberg und Kirchhörde. Hier übersteigen die Quadratmeterpreise für Neubauten in der Regel nicht die 9-Euro-Grenze.


Hausvermietung in Dortmund: Spitzenpreise auch im Konsulatsviertel

Ebenfalls im obersten Preissegment, ist das Konsulatsviertel angesiedelt. Wer hier ein Haus vermieten kann, erhält mit bis zu 9,50 Euro pro Quadratmeter oder sogar mehr, eine deutlich über dem städtischen Durchschnitt liegende Miete. Während die Mietpreise in der Stadt insgesamt in den vergangenen Jahren nur moderat gestiegen sind, gab es im Luxussegment für neue oder topsanierte Objekte mitunter Preissprünge von mehr als 10 Prozent – auch bei den Mieten. Vermieter von Häusern setzen in der Ruhrmetropole daher diesem Trend folgend, immer mehr auf Modernität und Luxus. In diesem Bereich können Häuser mit hohem Gewinn vermietet werden. Im unteren Preissegment sind die Veränderungen dagegen weniger spürbar, jedoch ist die Stadt in Bewegung und für Trends offen, sodass dem Phönix-See in absehbarer Zeit neue Trends folgen könnten.

Legen Sie jetzt los

Wir helfen Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Mieter oder dem passenden Makler!