Sie sind hier: Gewerbe » Kiosk & Imbiss

Kiosk und Imbiss kaufen, mieten oder pachten

Mieter, Nachmieter oder Käufer gesucht?

 

Schalten Sie jetzt Ihre Anzeige:

  • Schneller vermieten und verkaufen bei der Nr.1
  • Große Nachfrage auch in Ihrer Region
  • Einfach erstellt, schnell online und jederzeit änderbar

Überschrift

Kiosk und Imbiss - Ratgeber für den Immobilienerwerb

Ein Kiosk als auch ein Imbiss bietet mehr Wachstumspotenzial als sich zunächst vermuten lässt, doch gerade in guten Lagen erweist sich eine solche Gewerbeimmobilie als sichere Einnahmequelle. Wer einen Kiosk oder Imbiss mieten oder aber kaufen möchte, muss im Vorfeld alle Standortkriterien prüfen, um auch dauerhaft Erträge zu erwirtschaften. Nicht nur eine persönliche Eignung wie Belastbarkeit ist erforderlich, sondern auch das Gespür für die Wünsche der Kunden.

Inhalt

Welche Arten von Kiosk und Imbiss gibt es?

Der klassische Kiosk stellt eine Form des Einzelhandels dar und bietet die ganze Bandbreite an Druckmedien, Rauchwaren sowie in einigen Fällen auch Spirituosen und alkoholfreie Getränke. Wer sich mit einer solchen Gewerbeimmobilie ein sicheres Standbein für die eigene berufliche Existenz schaffen will, sollte das Sortiment stets nach dem Konsumverhalten seiner Kunden ausrichten.

Ein Imbiss dagegen bezeichnet einen Verkaufsstand, an dem Speisen und Getränke zum kleinen Preis verkauft werden. Charakteristisch für einen Imbissstand sind oftmals Stehtische, die lediglich eine Gewerbeanmeldung und eine Bescheinigung des Gesundheitsamtes erforderlich machen. Weist ein Imbiss Sitzgelegenheiten vor, muss auch eine Toilette vorhanden sein. Bei dem Ausschank alkoholischer Getränke benötigt der Betreiber eine entsprechende Konzession.

Hinsichtlich der Ausstattung und des gastronomischen Angebotes lassen sich verschiedene Imbisstypen unterscheiden:

  • Imbisshütte: Wenn Interessenten eine Imbisshütte kaufen, handelt es sich hierbei um einen feststehenden Verkaufsstand. Verfügt dieser Imbiss über Sitzplätze, muss in der Regel auch eine Toilette verfügbar sein.
  • Imbisswagen: Imbisswagen dagegen sind mobile Verkaufsstände, mit denen in der Regel an verschiedenen Standorten Station gemacht wird, um Waren zu verkaufen. Unternehmer, die einen Imbisswagen kaufen oder einen Imbisswagen mieten, stellen in der Regel Stehtische für ihre Gäste auf und müssen deshalb keine Toilette stellen.
  • Imbisscontainer: Entscheiden sich Interessenten dafür, einen Imbisscontainer zu kaufen, verfügen sie über eine besonders flexible Verkaufslösung. Die mobilen Verkaufsräume eignen sich schließlich für eine dauerhafte Platzierung an einem Standort, können jedoch auch als temporäre Raumlösung genutzt werden.

Imbisse aller Art lassen sich mit speziellem Inventar ausstatten, das dem Betreiber die Zubereitung und den Verkauf bestimmter Speisen ermöglicht. Wenn Unternehmer beispielsweise einen Döner-Imbiss kaufen, sollten sie darauf achten, dass alle notwendigen Geräte für die Zubereitung des Essens entweder bereits in den Räumlichkeiten vorhanden sind oder aber nachträglich eingebaut werden können. Gleiches gilt für Interessenten, die eine Pommesbude mieten, einen Eiswagen kaufen oder einen Eiswagen mieten wollen.

Der Kiosk als Gewerbeimmobilie

Existenzgründer, die einen Kiosk mieten, pachten oder kaufen wollen, finden bei regionalen Immobilienmaklern geeignete Ansprechpartner. Kenntnisse über die individuellen Gegebenheiten sind von Vorteil, wenn es um Entscheidungshilfen geht.

Standort: Welche Faktoren beeinflussen das Warenangebot?

Wesentlicher Erfolgsfaktor ist der Standort des Kiosks. Entscheidend für eine erfolgsversprechende Immobilie sind beispielsweise folgende Aspekte:

  • zentrale Lage mit potentieller Laufkundschaft
  • konkurrenzlose Lage
  • verkehrsgünstige Lage

Nicht nur Stadtzentren eignen sich als Standort für eine solche Gewerbeimmobilie. Auch die Nähe zu großen Firmen oder eine konkurrenzlose Lage in ländlichen Regionen kann durchaus erfolgsversprechend sein. Makler beraten ihre Klienten, wenn es um sogenannte weiche Standortfaktoren geht. Dazu zählen die Bevölkerungs- und Wirtschaftsstruktur wie auch soziodemographische Kennzahlen des jeweiligen Bezirks.

Je nach Umgebung muss schließlich das Warensortiment auf die Zielgruppe abgestimmt werden. Liegt ein Kiosk in unmittelbarer Nähe zu Haltestellen des öffentlichen Personennahverkehrs, erweist sich ein zusätzliches Angebot an Snacks und Backwaren als vorteilhaft. Ein Kiosk, der überwiegend von jugendlichen Kunden lebt und idealerweise in direkter Nachbarschaft zu weiterführenden Schulen oder großen Ausbildungsbetrieben liegt, ist mit dem Angebot von Prepaid-Karten gut aufgestellt. Makler helfen bei der Ertragsanalyse, die allen unternehmerischen Taten voran gehen sollte. Nur ein Produktangebot, das auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten ist, kann erfolgreich in einem Kiosk verkauft werden.

Welche Größe entspricht dem eigenen Vorhaben?

Gewerberäume dieser Art werden in unterschiedlichen Größen und Raumaufteilungen angeboten. Der kleine Einraum-Kiosk an der Straßenecke ist mit seiner Angebotspalette auf das Wesentliche beschränkt und dient als Anlaufstelle für Kunden mit täglich gleich bleibenden Wünschen und Laufkundschaft.

Wer einen Kiosk mieten, pachten oder kaufen will, der ein umfangreiches Angebot offeriert, muss sich für einen Kiosk größeren Zuschnitts entscheiden. Gewerbeimmobilien dieser Art verfügen unter anderem auch über zwei oder mehr Räume wie im Einzelfall auch über einen Keller. Wer einen Kiosk verpachten will, verlangt nicht selten eine Ablösesumme für einen bereits bestehenden Kundenstamm und das Inventar.

Kiosk unternehmerisch strukturieren - Was gibt es zu beachten?

Die fachliche wie auch kaufmännische Eignung ist bei einem Gewerbe wie dem Betreiben eines Kiosks ebenso wichtig, wie bei größeren Unternehmen auch.

Strukturelle Faktoren wie

  • kundenorientiertes Verhalten,
  • Ausstattungsmerkmale und
  • die Angebotspalette

tragen maßgeblich zum Erfolg eines Gewerbes bei.

Erweiterung um eine Lottoannahmestelle

Existenzgründer, die ihr Angebot um eine Lottoannahmestelle erweitern wollen, müssen dies auch vertraglich definieren. Die Räumlichkeiten müssen an die Vorgaben der Lotterieunternehmen angepasst werden und sollten auch als Vertragsgegenstand im Pachtvertrag aufgenommen werden.

Tipp: Möblierte Räumlichkeiten senken Kosten

Unternehmer, die zu Beginn einer beruflichen Selbstständigkeit mit einem knapp bemessenen Budget kalkulieren müssen, sparen ein, wenn der Kiosk bereits möbliert vermietet wird. Dazu gehören Regale, Eistruhen und andere Kühltechnik. Immobilienmakler können sich zielgerichtet auf die Suche nach einem geeigneten Kiosk machen, wenn die Anforderungen an die Räumlichkeiten definiert sind.

Einen Imbiss als Gewerbeimmobilie kaufen oder mieten

Ein Immobilienmakler hilft Existenzgründern, die sich mit dem Verkauf von Fast Food ein berufliches Standbein aufbauen wollen, die geeignete Gewerbeimmobilie zu finden. Nicht immer muss es eine Verkaufsmöglichkeit in einem Gebäude sein, wenn ein Imbiss betrieben werden soll. Zu den klassischen Varianten einer Imbissbude gehören auch ein Imbisswagen und ein Imbissanhänger. Die individuellen Ansprüche an die Räumlichkeiten, den Standort und die Kundschaft bestimmen über die Wahl.

Grundsätzlich gilt, dass eine Existenzgründung im Gaststättengewerbe immer ein komplexes Unterfangen ist und meist einer eingehenden Beratung durch Profis bedarf. Die zuständigen Industrie- und Handelskammern wie auch spezielle Dienstleister können in allen Fragen weiter helfen.

Schließlich müssen die persönlichen Voraussetzungen stimmen, wenn man einen Imbissstand als Ort für die berufliche Selbstständigkeit wählt. Auch für diesen Bereich gilt, eine kaufmännische wie auch fachliche Kompetenz mitzubringen und dies durch eine körperliche Belastbarkeit zu ergänzen.

Die Vorzüge des Kaufens und Mietens

Immobilien für Kioske wie auch Imbisse können gekauft, gemietet oder gepachtet werden. Existenzgründer sollten diese Optionen vorab detailliert abwägen, schließlich gestalten sich der finanzielle Aufwand sowie die Nutzungsrechte jeweils unterschiedlich.

Der Kauf einer Immobilie erweist sich zumeist als große Investition, die stets mit einem finanziellen Risiko einhergeht, sollte das Geschäftsmodell später scheitern. Jedoch können Eigentümer frei über die Gestaltung der Immobilie verfügen, während Mieter oder Pächter die Räumlichkeiten und das Inventar nur temporär nutzen dürfen und Umbauten gegebenenfalls mit dem Eigentümer abzustimmen haben.

Imbiss-Immobilie - Was gibt es beim Standort zu beachten?

Das Angebot bestimmt die Nachfrage und auch bei der traditionellen Imbissbude greift dieses wichtige marktpolitische Prinzip. Ein Imbiss, der Bestandteil einer Immobilie ist wie auch ein Imbisswagen sind vom Standort abhängig. Idealerweise liegt die Imbissbude in direkter Nachbarschaft zu anderen Gewerbetreibenden, die eine Magnetwirkung auf den Bereich ausüben.

Imbiss-Immobilien mit hauseigenem Parkplatz oder einem nahe liegenden öffentlichen Parkplatz punkten gegenüber einem Imbiss ohne Parkmöglichkeiten. In der Regel gehören die Kunden zur jungen Zielgruppe, die oftmals mit dem Auto unterwegs ist. Zu den bevorzugten Standorten von Imbiss-Immobilien gehört auch die Nähe zu Schulen, Krankenhäusern, Haltestellen des öffentlichen Personennahverkehrs und großen Betrieben, die kein Kantinenessen anbieten.

Auch bei einem Imbiss kommt es auf das Konzept an

Ein schlüssiges Konzept und ein ausgearbeiteter Businessplan gehören dazu, wenn Existenzgründer ihre berufliche Selbstständigkeit auf ein solides Gerüst stellen wollen. Wer zu Anfang mit einem knapp bemessenen Budget kalkulieren muss, kann sich auch für Imbissräume entscheiden, die komplett eingerichtet sind. Hierbei entfallen hohe Investitionskosten für die Küche und die Klimatechnik. Imbiss-Immobilien sind darüber hinaus mit Tischen und Stühlen eingerichtet, die in der Regel beim Pachten oder Mieten übernommen werden können. Kosteneinsparungen dieser Art bewahren Gründer vor der gefürchteten finanziellen Schieflage.

Top Städte zur Suche nach Imbissen

Weitere Gewerbeimmobilien