Sie sind hier: Gewerbe » Hochregallager

Hochregallager

Mieter, Nachmieter oder Käufer gesucht?

 

Schalten Sie jetzt Ihre Anzeige:

  • Schneller vermieten und verkaufen bei der Nr.1
  • Große Nachfrage auch in Ihrer Region
  • Einfach erstellt, schnell online und jederzeit änderbar

Hochregallager: Wie Unternehmen das beste Lager finden

Hochregallager sind besondere Lager, bei denen neben der Grundfläche vor allem die Höhe dafür sorgt, dass mehr Lagerfläche genutzt werden kann. Grundsätzlich werden Lager ab einer Lagerhöhe von zwölf Metern als Hochregallager bezeichnet. Häufig wird der Begriff jedoch schon ab einer Lagerhöhe von etwa sechs Metern verwendet. In der Logistik sind sie für ganz unterschiedliche Unternehmen eine wichtige Stütze in der Lagerlogistik. Da sich die Anforderungen an die Hochregallager von Branche zu Branche deutlich unterscheiden können, werden vielfältige Ausführungen angeboten. Wie Unternehmen das passende Hochregallager finden, ist in dieser Übersicht dargestellt.

Inhalt

Welche Ausführungen von Hochregallagern gibt es?

Hochregallager können sehr unterschiedlich ausfallen was die Fläche, Höhe oder Ausstattung betrifft. Eine Gemeinsamkeit der meisten Hochregallager ist, dass die Grundkonstruktion in der Regel auf einem hochwertigen Stahlskelett basiert. Ab einer Lagerhöhe von zwölf Metern wird von einem Hochregallager gesprochen – die maximale Höhe der Lager-Konstruktionen beträgt etwa 50 Meter. Neben der reinen Konstruktion unterscheiden sich die Hochregallager bezüglich ihrer Ausstattung mit Regalsystemen. Für jede Form der Hochregallager sollten bei der Planungsphase die Vorteile und Nachteile der unterschiedlichen Lagerformen für das eigene Unternehmen gegeneinander abgewogen werden, um die ideale Lagervariante auszuwählen.

Vollautomatische Hochregallager

Hochregallager können vollautomatisiert betrieben werden. Dafür werden neben dem Regalsystem gleichermaßen die Regalbediensysteme und die Fördertechnik installiert. Diese Lager bieten die optimale Möglichkeit, die logistische Warenwirtschaft zu automatisieren. Die Auswahl an unterschiedlichen Regalsystemen ist enorm und lässt sich für nahezu jede Anforderung individuell konzipieren.

Hochregallager für Paletten

Hochregallager lassen sich bezüglich der Art und Weise der Lagerung individuell planen. Für größere Stückgüter oder Paletten-Aufbewahrung werden eigens Hochregallager für Paletten gebaut. Diese Paletten lassen sich automatisch bewegen und lagern oder manuell mithilfe von Regalbediensystemen.

Silobauweise für hohe Regallager

Die Silobauweise für Hochregallager wird häufig ab einer Höhe von 20 Metern angewendet. Im Gegensatz zu herkömmlichen Hochregallagern haben die Regalsysteme bei der Silobauweise eine Stützfunktion für das gesamte Lager. Somit wird Grundfläche eingespart und die Montagezeit meist verkürzt. 

Wo befinden sich Hochregallager?

Hochregallager sind flexibel planbar. Innerhalb von Städten kann es unter Umständen problematisch sein, Hochregallager von 50 Metern Höhe zu errichten. Ein weiteres Problem der Lager innerhalb von Stadtgrenzen ist die verkehrstechnische Anbindung. Die effiziente Betriebsweise eines Hochregallagers ist maßgeblich von der Verkehrsanbindung abhängig. Denn die unkomplizierte Ein- beziehungsweise Auslagerung im Rahmen der Unternehmenslogistik ist auf die problemlose An- und Abfuhr der Waren gebunden. Innerhalb vieler Städte könnten Gewerbegebiete ein idealer Standort für Regallager sein. Gerade bei neu entstehenden Gewerbeparks oder Industriestandorten wird auf eine hervorragende Verkehrsanbindung an Autobahnen oder Bundesstraßen geachtet. Viele Hochregallager befinden sich daher eher am Stadtrand. Auf diese Weise lässt sich mit einem günstigen Verkehrsanschluss sowohl der Fern- als auch der Nahverkehr optimal bedienen.

Wie findet man die perfekte Immobilie?

Grundsätzlich lässt sich die perfekte Immobilie für das Hochregallager auf drei unterschiedliche Wege finden. Besonders geeignet ist dafür das Internet. Nicht nur, dass online eine breite Palette von Lagern inseriert wird – das Internet bietet auch unzählige wichtige Informationen. So lässt sich der beste Standort oder die favorisierte Ausführungsvariante problemlos online recherchieren. Die zweite Möglichkeit ist die Vor-Ort-Recherche. Diese ist meist zeitaufwendig, vor allem um mögliche Standorte persönlich zu prüfen. Und wenn dies möglicherweise noch ohne vorherige Recherche erfolgt, ist die Erfolgsquote gegebenenfalls sehr niedrig. Die dritte Option, um ein Hochregallager zu finden oder den besten Standort zu ermitteln, sind fachkundige Makler.

Hochregallager: Kaufen, mieten oder pachten?

In der Praxis werden Hochregallager in der Regel zum Kauf oder zur Miete angeboten. Ein Hochregallager zu pachten ist eher unüblich, da sich seine Nutzung mit der allgemeinen Definition von Pacht nur schwer vereinen lässt. Sowohl der Kauf als auch die Miete eines solchen Lagers hat Vor- und Nachteile, die für das eigene Unternehmen oder Vorhaben individuell abgewogen werden müssen.

Hochregallager mieten

Ein Hochregallager zu mieten kann in vielen Fällen flexibler sein, als ein Lager zu kaufen. Dabei ist die Entscheidung jedoch stets von den eigenen unternehmerischen Plänen abhängig. Ein Unternehmen, das beispielsweise ein 40 Meter hohes Hochregallager mit einer großen Grundfläche benötigt, wird in der Regel eher kaufen statt mieten, da diese Objekte meist ganz individuell auf die Bedürfnisse angepasst werden muss. Für kleinere Unternehmen hingegen, die ein Lager benötigen, welches keine allzu spezifischen Besonderheiten aufweisen muss, kann ein Hochregallager zur Miete die beste Lösung sein. Denn Mieten ist weniger kostenaufwendig als Kaufen. Und nach Ablauf des vereinbarten Mietzeitraumes lässt sich die Immobilie gegebenenfalls kündigen, um ein größeres Lager zu mieten oder dann zu kaufen. 

Hochregallager kaufen

Ein Hochregallager zu kaufen kann zweierlei bedeuten. Bestehende Lager werden zum Kauf angeboten, wenn beispielweise der Vorbesitzer sich von der Immobilie trennen möchte oder ein investierendes Unternehmen Logistikflächen errichtet und dann zum Kauf anbietet. Die zweite Variante des Hochregallager-Kaufs ist der Kauf und der folgende Bau des Hochregallagers. Dabei geben Unternehmen bei den spezialisierten Bauunternehmen für Hochregallager das Lager in Auftrag und erhalten ein ganz auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenes Lager. Der Kauf eines Hochregallagers sollte stets genau geplant werden, damit die Finanzierung eines solchen Vorhabens auf einer soliden Basis erfolgen kann. Dies ist wichtig, da die Kosten für Hochregallager – je nach Größe, Ausstattung und Zustand – durchaus bei hunderttausenden oder gar mehreren Millionen Euro liegen können.

Worauf ist bei der Lage eines Hochregallagers zu achten?

Hochregallager sind in ganz unterschiedlichen Ausführungen verfügbar. Diese Vielfalt an Lagerformen führt dazu, dass sich dadurch verschiedene Standortmöglichkeiten ergeben. Ein Hochregallager mit etwa zwölf Metern Lagerhöhe ist beispielsweise durchaus innerstädtisch sinnvoll. Ein Lager mit einer Höhe von 40 Metern und einer großen Gesamtlagerfläche demgegenüber ist nur bedingt unmittelbar im innenstädtischen Bereich denkbar. Wobei dies nicht universell gültig ist, da viele große Städte durchaus auch im Innenstadtbereich oftmals noch Industrie- und Gewerbeflächen aufweisen. Grundsätzlich sollten Hochregallager dort positioniert sein, wo sie für das Unternehmen am effizientesten sind. Neben finanziellen Aspekten, wie beispielsweise einer günstigen Steuersituation, ist die optimale Verkehrsanbindung für den Standort des Hochregallagers besonders wichtig.

Was kosten Hochregallager?

Eine pauschale Angabe zu den Kosten eines Hochregallagers ist nicht möglich. Dafür sind die jeweiligen Lager zu unterschiedlich. Und zwar nicht nur was die Größe und Ausführung betrifft, sondern gleichermaßen mit Blick auf den Zustand, die Einrichtung und die Lage. Prinzipiell sind Kaufpreise für Hochregallager zwischen mehreren zehntausend Euro und mehreren Millionen Euro möglich. Die Mietpreise für die Lager werden neben der monatlichen Gesamtmiete häufig auch als Mietpreis pro Quadratmeter angegeben. Da die Preisgestaltung für Hochregallager so vielfältig ist, empfiehlt es sich immer, die Kauf- oder Mietpreise ähnlicher Immobilien miteinander zu vergleichen. So lässt sich abschätzen, ob es sich um marktübliche Preise handelt.

Welche Normen gibt es für Hochregallager?

Für Hochregallager existieren unterschiedliche Normen, die berücksichtigt werden müssen. Bei der Errichtung der Lager sind die Vorgaben der Landesbauordnungen der Bundesländer zu berücksichtigen. Die Hochregallager sind grundsätzlich anzeige- und genehmigungspflichtig. Für den Betrieb eines Hochregallagers sind daneben ganz unterschiedliche Normen einzuhalten, die beispielsweise den Brandschutz, den Arbeitsschutz oder die Maschinensicherheit betreffen. Gerade in Hochregallagern, in denen beispielweise Güter mit manuell gesteuerten Regalbediensystemen bewegt werden, kommt dem Arbeitsschutz zur Unfallvermeidung eine besondere Bedeutung zu.

Weitere Gewerbeimmobilien

ImmoScout24
International
Service
Wir machen komplexe Entscheidungen einfach
© Copyright 2021Immobilien Scout GmbH