Wie viel Haus kann ich mir leisten?

Wenn du für dich und deine Familie eine neue Bleibe suchen, stellt sich die Frage, ob du ein Haus mieten oder direkt kaufen solltest. In diesem Beitrag erfährst du, ob es besser ist zu mieten oder zu kaufen, welche Vor- und Nachteile beide Varianten bieten und was du bei einem eventuellen Hauskauf beachten musst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Entscheidung zwischen Mieten und Kaufen ist von persönlichen Bedürfnissen abhängig, aber auch von der weiteren Entwicklung der Immobilienpreise und Mietpreise.
  • Mieten sind oftmals günstiger als Raten für den Immobilienkredit und Instandhaltungsrücklagen, sodass ein Vermögensaufbau leichter möglich ist.
  • Wenn du hingegen eine günstige Immobilie findest und die Immobilienpreise steigen, lohnt sich der Hauskauf – mit dem Mieten-oder-Kaufen-Rechner von ImmoScout24 kannst du die Baufinanzierung berechnen.

Wie entscheide ich mich zwischen Mieten und Kaufen?

Die Entscheidung zwischen dem Mieten oder dem Kaufen eines Hauses hängt unter anderem von deinen Vorlieben ab. Da die Mieten in den letzten Jahren deutschlandweit gestiegen, die Zinsen für Hypotheken aber gesunken sind, entscheiden sich immer mehr Menschen für einen Hauskauf. Dieser kann als Altersvorsorge dienen und trägt zudem zum Vermögensaufbau bei.

Als Mieter bleibst du jedoch flexibler und kannst umziehen, ohne dir um Eigentum Gedanken zu machen. Zudem ist Mieten in den meisten Fällen günstiger als die monatliche Rückzahlung des Kredits für den Hauskauf. So kannst du das monatlich gesparte Geld in Aktien oder anderen Investitionen anlegen und auf diese Weise an Vermögensaufbau und Altersvorsorge arbeiten.

Stell dir vor der Entscheidung zwischen Mieten und Kaufen die Frage, wo du dich selbst in den nächsten Jahren und Jahrzehnten sehen. Möchtest du Eigentümer oder Mieter sein?

Die folgenden Fragen helfen dir dabei, eine Entscheidung zu treffen:

  • Wie sieht meine Familienplanung aus? Brauche ich eventuell demnächst mehr Zimmer?
  • Kann ich mir vorstellen, dass später meine Eltern zu mir ziehen?
  • Möchte ich den Rest meines Lebens am gleichen Ort verbringen?
  • Oder möchte ich regelmäßig umziehen?
  • Ist mein Einkommen stabil genug, um eine langfristige Immobilienfinanzierung zu ermöglichen?
  • Wie gehe ich mit Schulden um?
  • Kann ich auch unerwartete Ausgaben, die als Hausbesitzer auf mich zukommen würden, tragen?
  • Möchte ich das Haus einfach nutzen oder möchte ich mich auch darum kümmern und eigene Gestaltungswünsche umsetzen?
  • Habe ich ein günstiges Objekt zum Kauf gefunden, oder gibt es in meiner Stadt keine günstigen Häuser mehr?
  • Wünsche ich mir ein Haus als Vermögensanlage oder kann ich auch anders an meinem Vermögensaufbau arbeiten?
  • Welche Vorteile und Nachteile bringen Kaufen und Mieten eines Hauses in meiner Situation?
Faustregel:

Wenn du dich für den Kauf interessierst, solltest du deine monatlichen Mietausgaben mit einer möglichen Darlehensrate vergleichen. Wenn die monatlichen Zahlungen an die Bank für den Hauskauf nicht höher sind als die bisherige Miete, lohnt sich der Hauskauf.

Welche Vor- und Nachteile bringt mir die Hausmiete?

Ein Mieten-oder-Kaufen-Rechner hilft dir ebenso dabei, die Entscheidung zu treffen, da er die Kosten für beide Varianten gegenüberstellt. Letztendlich musst du aber selbst wissen, ob Mieten oder Kaufen für dich besser ist. Die folgenden Vor- und Nachteile am Mieten solltest du dafür berücksichtigen:

Vorteile am Mieten Nachteile am Mieten
Hohe Flexibilität, da du jederzeit den Ort wechseln kannst (Kündigungsfrist von 3 Monaten)  

Steigende Mietkosten und weniger Vorhersehbarkeit der künftigen Kosten

Unabhängigkeit

Gestaltungsfähigkeit ist eingeschränkt, da du vom Vermieter abhängig bist

Weniger Sorgen, da du nicht für Reparaturen und Instandhaltung des Miethauses zuständig bist

Oft nur eine Hausverwaltung als anonymer Ansprechpartner

Geringere Nebenkosten als bei einer Eigentumswohnung

Zusätzlicher Beitrag zur Altersvorsorge notwendig

Mehr Kapital zur Investition

 

Welche Vor- und Nachteile bringt mir der Hauskauf?

Die Frage, ob du eine Wohnung mieten oder kaufen bzw. ein Haus kaufen, bauen oder mieten solltest, hängt unter anderem von der Finanzierung ab. Bevor du eine Entscheidung triffst, solltest du den Markt kennenlernen und verschiedene Objekte beobachten. Berücksichtige auch eine eventuelle Wertsteigerung der Immobilie bei der Frage „mieten oder kaufen?“.

Tipp:

Für Erstkäufer ist die Unterstützung durch einen Makler besonders hilfreich, denn der Experte berät dich zum Markt, zum Wert des Hauses und zu der Frage, ob sich die Hausmiete eher für dich eignet als der Hauskauf. Bei ImmoScout24 vermitteln wir dir gerne einen Makler in deiner Region!

Vorteile am Kaufen Nachteile am Kaufen
Große Entscheidungs- und Gestaltungsfreiheit beim Eigenheim Hohe Finanzierungsnebenkosten beim Hauskauf, daher monatlich höhere Ausgaben als beim Mieten
Hohe Sicherheit für die Zukunft, da du immer ein Dach über dem Kopf hast Weniger Flexibilität, da du an einen Ort gebunden bist
Viel Platz für die ganze Familie und Gefühl von „Zuhause“ Du bist für Pflege und Instandhaltung des Eigenheims zuständig, was oft teuer ist
Geldanlage für das Alter – du hast keine Kosten mehr, sobald das Haus abbezahlt ist, und kannst dieses bei Bedarf verkaufen Hohe Nebenkosten, die du nicht mit anderen Mietern teilst
Finanzierungskosten sind gut absehbar, daher höhere Planbarkeit  

Wie viel Haus kann ich mir leisten?

Vor dem Immobilienkauf stehen alle Kaufinteressenten vor der Frage: "Wie teuer darf meine Immobilie sein?" Ermittle jetzt kostenlos deinen finanziellen Spielraum.

Was muss ich bei einem Hauskauf beachten?

Viele Interessenten entscheiden sich für das Kaufen statt der Hausmiete, da sie so nicht ihr Leben lang Miete zahlen müssen. Auch wenn die monatliche Zahlung an die Bank höher ist als die bisher gezahlte Miete, wird in einigen Jahrzehnten der Punkt kommen, an dem das Haus abbezahlt ist. Dann musst du keine Kreditrate mehr zahlen und kannst den Überschuss sparen. Dennoch gilt, dass du stets deine individuellen Vorteile und Nachteile am Hausmieten und Hauskaufen abwägen solltest, bevor du dich entscheidest.

Wenn du dich für den Hauskauf entscheidest, solltest du die folgenden Hinweise beachten:

  • Der Mietkauf eines Hauses ist auf den ersten Blick attraktiv, resultiert aber meist in höheren Kosten als der klassische Kauf und auch als das klassische Mieten.
  • Wenn du ein Haus kaufst, statt es zu mieten, solltest du dir viel Zeit bei der Suche nehmen und dich von einem erfahrenen Makler unterstützen lassen.
  • Achte darauf, einen finanziellen Puffer anzulegen, um anfallende Reparaturen oder eventuelle Zahlungsausfälle, etwa durch Arbeitslosigkeit, abdecken zu können.
  • Berücksichtige auch die Nebenkosten beim Wohnungskauf oder Hauskauf, die den Kaufpreis schnell um mehrere Prozentpunkte erhöhen können. Im Schnitt musst du von rund 10 Prozent des Kaufpreises ausgehen.
  • Viele weitere Tipps rund um den Hauskauf findest du auf dieser Seite.

Zu guter Letzt empfehlen wir, sich bei der Entscheidung zwischen Mieten und Kaufen Zeit zu lassen. Besprich die Entscheidung mit deinem Partner oder deiner Partnerin, mit deinen Kindern und mit der Familie. Vor dem Kauf solltest du sichergehen, dass du wirklich für lange Zeit an dem gewählten Ort wohnen möchten. Auch die Nebenkosten des Wohnungskaufs oder Hauskaufs wollen vor der Entscheidung „Immobilie kaufen oder mieten“ ermittelt werden. Höre gut auf dein Bauchgefühl, damit du herausfinden kannst, ob es besser für dich ist, Haus oder Wohnung zu mieten oder zu kaufen.


Baufinanzierungsrechner


Wie gefällt Ihnen diese Seite?
Artikel herunterladen
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Sie haben diesen Artikel als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben Ihre Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 1:
Immobilienkauf abwägen
In unseren 4 Phasen des Immobilienkauf-Prozesses informieren wir Sie rund um den Kauf und beantworten all Ihre Fragen.