Die zweite Welle der Coronapandemie hat Fahrt aufgenommen und muss gestoppt werden. Dazu hat die Bundesregierung Maßnahmen beschlossen, die auch Vermietende betreffen. Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Aspekte.


Kostenlos inserieren und digital Mieter finden

Als privater Vermieter oder Nachmietersuchender


Von früh bis spät beherrscht (neben der US-Wahlschlacht) ein Thema die Medien: Corona und die Eindämmung der Pandemie. Bei der Flut von Maßnahmen ist es schwierig, den Überblick zu behalten. Daher fassen wir die wichtigsten Sonderregelungen kurz zusammen, die seit dem 2. November 2020 gelten.

Stichwort: Mieteinbußen


Der von der Bundesregierung beschlossene Schutz von Mieterinnen und Mietern ist zum 30.06.2020 ausgelaufen. Alle Zahlungsrückstände, die danach aufgelaufen sind, ermöglichen dem Vermietenden die Kündigung des Mietenden. Eine Verlängerung der Schutzmaßnahme sieht der Gesetzgeber bisher als nicht notwendig an. Es habe sich gezeigt, dass beide Parteien sich meist privat auf eine Regelung einigen konnten.

Vermietende werden geschützt, indem Stundungsregelungen für Darlehensverträge von Immobilieneigentümerinnen und -eigentümern eingeführt werden, die selbst keine Einnahmen haben aufgrund säumiger Mieterinnen und Mieter. 

Stichwort: Mietminderungen


Einkommensverlust ist kein Minderungsgrund.

Die Erkrankung eines Mitbewohners oder des Nachbarn darf ebenfalls nicht zur Mietminderung führen, da kein Mangel der Mietsache vorliegt.

Wird der Spielplatz, der Innenhof oder der Gemeinschaftsgarten gesperrt, ist eine Mietminderung eher nicht zulässig. In der Regel wird solch eine Einschränkung als unerheblicher Mängel betrachtet und eine Mietminderung ist laut § 536 BGB nicht zulässig.

Stichwort: Reparaturen


Handwerkliche Tätigkeiten sind grundsätzlich erlaubt. Allerdings sollten Arbeiten, die nicht notwendig sind, möglichst auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Stichwort: Vermietung


Wohnungen dürfen weiterhin besichtigt werden. Selbstverständlich sind die geltenden Hygienemaßnahmen einzuhalten. Wer sich rundum absichern möchte, kann bei den jeweiligen Behörden nachfragen, ob und in welchem Maß Besichtigungen erlaubt sind.

Wohnungsübergaben sind weiterhin nötig und auch möglich, allerdings ist die Anzahl der anwesenden Personen beschränkt. Seit dem 2. November 2020 dürfen sich deutschlandweit maximal zehn Leute aus maximal zwei Haushalten treffen. 

Will ein Mieter oder eine Mieterin einen bereits unterschriebenen Mietvertrag ohne Kündigungsfrist auflösen, ist das unter bestimmten Vorrausetzungen möglich. Der Vermietende muss Unternehmer im Sinne des Gesetzes (§ 14 BGB) sein. Das ist er nur, wenn er mindestens zwei Wohnungen vermietet. Darüber hinaus muss der Mietvertrag per Fernkommunikation geschlossen worden sein (per Brief, E-Mail, Telefon etc.). Sind diese Eckpunkte erfüllt, besteht ein Widerrufsrecht. Die Frist beträgt in der Regel 14 Tage – ohne Widerrufsbelehrung verlängert sie sich auf 12 Monate und 14 Tage.

Stichwort: Kündigung


Haben Mieterinnen und Mieter Zahlungsrückstände aus den Monaten April bis Juni 2020, müssen sie die Rückstände bis spätestens Ende Juni 2022 ausgleichen. Bis dahin darf ihnen deswegen nicht gekündigt werden.

Anders verhält es sich, wenn Zahlungsrückstande aus den Monaten vor April 2020 oder nach Juni 2020 bestehen. Dann sind fristlose Kündigungen und Räumungsklagen möglich. Wird allerdings Widerspruch eingelegt und nachgewiesen, dass die Beendigung des Mietverhältnisses eine Härte darstellt – hierzu zählen auch eine Corona-Infektion und die damit verbundene Quarantäne – kann es sein, dass einer Räumungsklage nicht stattgegeben wird. 

Wenn die Wohnung von Seiten des Mietenden gekündigt wurde, besteht kein Recht, die Kündigung zu widerrufen.


Die hier enthaltenen Informationen sind unverbindliche Auskünfte (Irrtum vorbehalten), aktualisiert am 13. November 2020.


Sie benötigen Rechtsberatung bei Vermietungs-­Fragen?

Rund um die Uhr abgesichert: Ihre persönliche Rechtsberatung vom Fachanwalt für Mietrecht. Schnell & unkompliziert.
Wie gefällt Ihnen diese Seite?
Artikel herunterladen
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Sie haben diesen Artikel als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben Ihre Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 3:
Mietverhältnis verwalten
In unseren 4 Phasen der Vermietung informieren wir Dich rund um den Vermietungsprozess und beantworten all Deine Fragen.