Mietpreisbremse

Das sind die neuen Vorgaben für Vermieter

Dieses Jahr kommen einige rechtliche Veränderungen auf Vermieter zu. Der Bundestag hat die von Justizministerin Katarina Barley vorgeschlagene Nachbesserung der Mietpreisbremse beschlossen.



Im Detail bedeutet das:

Wenn der Standort der Wohnung vom Bundesland als Gebiet mit angespanntem Wohnungsmarkt eingestuft ist, gelten im Rahmen der Mietpreisbremse foilgende neue Regelungen:

WIDERSPRUCH UND RÜGE

Vertritt der Mieter die Meinung, sein Vermieter verlange zu viel Miete, kann er widersprechen. Wenn der Vermieter keine Begründung liefert, können Betroffene eine einfache Rüge aussprechen.

TRANSPARENZ

Verlangt ein Vermieter mehr als die ortsübliche Miete plus zehn Prozent, muss er den Mieter bereits vor Vertragsabschluss informieren, aus welchen Gründen er die Miete überschreiten darf.

MODERNISIERUNGSUMLAGE

Künftig dürfen Vermieter bundesweit nur noch acht Prozent der Kosten auf die Mieter umlegen.

KAPPUNGSGRENZE

Die Miete darf deutschlandweit nach einer Modernisierung innerhalb von sechs Jahren um höchstens drei Euro pro Quadratmeter steigen. Eine Sonderregelung gilt für vergleichsweise günstige Mieten. Bei Nettokaltmieten von weniger als sieben Euro pro Quadratmeter darf die Monatsmiete um maximal zwei Euro im Jahr steigen.




Wo liegt Ihre Miete im Vergleich?

Trotz verschiedener Mietpreisspiegel lassen sich Vergleichswerte ermitteln, die Ihnen bei der Einschätzung helfen.

Zum MietpreisCheck

Sie wollen rechtssicher Ihre Miete erhöhen?

Mit unseren geprüften Mustervorlagen vom Mietvertrag bis zur Mieterhöhung bleiben Sie auf der sicheren Seite.

Zu den Mustervorlagen

Sie suchen professionellen Rechtsbeistand?

Die neuen Gesetzgebungen verunsichern Sie im Hinblick auf Ihre Mietverhältnisse? Unsere Partneranwälte sind für Sie da.

Zur Rechtsberatung



Mietpreisbremse: Ja oder nein?

Hier erfahren Sie, ob Sie ab dem 01.06.2015 eine Wohnungsmiete vereinbaren können, die oberhalb der Mietpreisbremse liegt.

Zum Entscheidungsbaum

Sie haben Fragen zum Bestellerprinzip?


Wenn Sie als Eigentümer Ihre Wohnung vermieten wollen soll der Grundsatz gelten: Wer den Makler bestellt, bezahlt auch dessen Provision. Erfahren Sie mehr darüber was dies für Sie als Eigentümer bedeutet.

Zum Bestellerprinzip