Wohnungsvermietung leicht gemacht beim Marktführer

Sie suchen einen Mieter? Mit uns finden Sie den Richtigen:



7 Millionen Suchende

Nutzen Sie unsere Reichweite von 7 Millionen Suchenden pro Monat.


Erfolgreich in 2 Wochen

Die Mehrheit unserer Kunden findet innerhalb von 2 Wochen den richtigen Mieter.


96% zufriedene Kunden

Unsere Kunden profitieren vom hohen Anzeigenerfolg und empfehlen uns weiter.¹

Wohnungsvermietung

Die Wohnungsvermietung ist eine herausfordernde Aufgabe, bei der Sie sich am besten von einem Makler unterstützen lassen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie bei der Vermietung Ihrer Wohnung am besten vorgehen, was Sie beim Inserat beachten sollten, welche Besonderheiten es bei möblierten Wohnungen gibt und welche Rolle der Energieausweis spielt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor der privaten Wohnungsvermietung sollten Sie sichergehen, dass Sie Ihre Rechte und Pflichten als Vermieter kennen.
  • Geben Sie auch bei Formalitäten wie dem Mietvertrag, dem Energieausweis und möblierten Wohnungen Acht auf korrekte und vollständige Angaben.
  • Inserieren Sie die Wohnung so, dass Ihre Zielgruppe angesprochen wird – das geht mit wenigen Klicks bei ImmoScout24!
Kostenlos inserieren

Was sollte ich bei der Wohnungsvermietung beachten?

Wenn Sie Ihre Wohnung vermieten möchten, sollten Sie sich ein wenig mit dem Markt vor Ort beschäftigen. Anhand der ortsüblichen Vergleichsmiete, die Sie im Mietspiegel einsehen können, erhalten Sie schnell einen Eindruck der möglichen Mietpreise. Zudem sollten Sie eventuell vorhandene Mietpreisbremsen berücksichtigen.

Wichtig

Rechnen Sie vor der privaten Vermietung Ihrer Wohnung auch aus, ob sich die Miete für Sie rentiert. Denn Sie müssen diese als Einkommen versteuern, können aber häufig durch die Werbungskosten Steuern sparen.

Als Vermieter sollten Sie Ihre Pflichten kennen. Dazu gehört, dass Sie regelmäßig eine Nebenkostenabrechnung schicken und die Instandhaltung und Instandsetzung der Immobilie übernehmen. Doch nicht nur Sie müssen Ihren Pflichten nachkommen. Ihr Gegenüber ist ebenfalls dazu angehalten, Ihnen wahrheitsgemäß Auskunft zu geben.

Um Mietnomaden zu vermeiden, sollten Sie sich schon beim Prozess der privaten Wohnungsvermietung gut absichern. Das geht, indem Sie die folgenden Dokumente vom Mieter einfordern, bevor Sie die Wohnung privat an ihn vermieten:

  • Selbstauskunft
  • Einkommensnachweis
  • Bonitätsprüfung / SCHUFA-Auskunft
  • Bürgschaft (insbesondere bei nicht einkommensstarken Mietern)

Darüber hinaus sichern Sie sich über die Kaution ab.

Welche Formalitäten sollte ich bei der Vermietung einhalten?

Haben Sie sich für einen Mieter entschieden, müssen Sie die Formalitäten regeln. Sobald Sie die Bonität des Mieters geprüft und die Bewerbermappe detailliert studiert haben, können Sie den Mietvertrag aufsetzen. Mietverträge und Mustervorlagen finden Sie hier.

Der Mietvertrag für die Wohnungsvermietung beinhaltet nicht nur allgemeine Daten der Mietwohnung, sondern auch Miethöhe, Nebenkosten und die festgelegte Mietkaution. Beachten Sie die folgenden Hinweise für den Vertrag:

  • Der Mietvertrag sollte genau angeben, um welches Objekt es sich handelt.
  • Nebenkosten gehören in den Mietvertrag.
  • Der Mietvertrag muss bei der privaten Wohnungsvermietung schriftlich vorliegen.
  • Lassen Sie den Vertrag von einem Rechtsanwalt überprüfen, um Fehler zu vermeiden.

Nach Abschluss des Vertrags kommt es zur Übergabe. Hier ist das Protokoll besonders wichtig. In diesem führen Sie die Anzahl der übergebenen Schlüssel und eventuelle Schäden detailliert auf. Mängel können Sie auch fotografisch dokumentieren.

Welche Rolle spielt der Energieausweis bei der Wohnungsvermietung?

Für die Vermietung einer Wohnung ist ein aktueller Energieausweis Pflicht. Viele Interessenten möchten dieses wichtige Dokument schon bei der Besichtigung einsehen, weshalb Sie Kopien bereithalten sollten. Diese beiden Arten an Energieausweis gibt es:

  • Energiebedarfsausweis: Dieses Dokument ist kürzer und gibt an, wie viel Energie die Immobilie durchschnittlich benötigt.
  • Energieverbrauchsausweis: In diesem ausführlichen Energieausweis für die Vermietung einer Wohnung sehen Sie, wie viel Energie das Objekt in den letzten Jahren tatsächlich verbraucht hat.

Der Energieausweis ist für die Vermietung einer Wohnung sehr wichtig, da Interessenten an einem geringen Energieverbrauch interessiert sind. Zudem möchten sie die Nebenkosten in etwa abschätzen können. Sie haben noch keinen oder keinen aktuellen Energieausweis für die Wohnungsvermietung? Dann helfen wir Ihnen gern weiter! 

Können Sie Ihren Energieausweis vorweisen?

Für Immobilienanzeigen ist ein Energieausweis Pflicht: Jetzt schnell und unkompliziert beantragen und rechtsgültigen Ausweis per E-Mail erhalten.

Welche Besonderheiten gelten bei der Vermietung einer möblierten Wohnung?

Manche Vermieter entscheiden sich dafür, ihre Wohnung mitsamt Möbeln zu vermieten. Dadurch ist es möglich, eine höhere Miete zu verlangen. Vor allem für flexible Arbeitnehmer, die viel reisen, sind möblierte Wohnungen zur Vermietung sehr attraktiv.

Als Vermieter haben Sie an einer möblierten Wohnung diese Vorteile:

  • Höhere Miete durch Möblierungszuschlag
  • Mobiliar und Reparaturen lassen sich von der Steuer absetzen
  • Pflege und Fürsorgepflicht für die Möbel kann im Mietvertrag an den Mieter übergeben werden
  • Befristung des Mietvertrags leicht möglich

In diesem Beitrag haben wir Ihnen weitere Vor- und Nachteile sowie Besonderheiten bei der Vermietung einer möblierten Wohnung aufgelistet.

Wie kann ich meine Wohnung am besten inserieren?

Ob es sich nun um eine zu vermietende Eigentumswohnung, um Zwischen- oder Untermiete handelt – Ihre Wohnung will gut vermarktet werden. Die private Vermietung von Wohnungen und Immobilien ist für Laien nicht ganz unkompliziert. Bei Bedarf können Sie sich von einem Makler unterstützen lassen.

Für das Wohnungsinserat sollten Sie sich zunächst überlegen, wer Ihre Zielgruppe ist und wie Sie diese am besten erreichen. Den größten Interessentenkreis können Sie über das Internet ansprechen, denn selbst ältere Menschen lassen sich bei der Immobiliensuche meist von ihren Verwandten helfen.

Nutzen Sie also die Vorteile von ImmoScout24:

  • Inserate lassen sich leicht erstellen.
  • Die Masken bieten eine gute Übersicht.
  • Sie können Extras wie den Energieausweis oder einen Grundriss hochladen.
  • Sie erhalten Informationen zu den Interessenten.
  • Sie können sich von anderen privaten Wohnungsvermietern inspirieren lassen.

Beachten Sie, dass beim Inserat die Präsentation Ihrer Wohnung eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt. Behalten Sie auch hier Ihre favorisierte Mieterklientel im Auge und achten Sie bei Bild- und Wortwahl darauf, dass Sie den Interessenten ansprechen und ihm die erforderlichen Informationen für die Wohnungsvermietung zukommen lassen.

Grundsätzlich steigern Sie die Erfolgschancen bei einer Immobilienanzeige, wenn Sie viele Bilder einfügen und detaillierte Informationen in der Anzeige präsentieren. Je präziser die Vorstellung ist, die sich der Anzeigenleser machen kann, desto höher ist die Chance, dass ein echtes Interesse entsteht.

Je nachdem, in welcher Situation Sie sich gerade befinden, kann die Vermietung einer Wohnung zeitraubend sein oder effektiv gestaltet werden. Mit einem Inserat bei ImmoScout24 wählen Sie einen günstigen und effektiven Weg – erfahren Sie mehr!

Kostenlos inserieren und digital Mieter finden

Als privater Vermieter oder Nachmietersuchender