Bauen Sie jetzt Ihr Traumhaus

Immer mehr Gemeinden setzen auf die teilweise komplette Digitalisierung des Bauantragsverfahrens. Für die Bauherren hat das viele Vorteile: Sie können sich schneller und vor allem jederzeit über den Stand ihres Bauantragsverfahrens informieren. 

Papier ist geduldig. Und Geduld – oder Zeit – haben viele Bauherren gerade nicht, denn sie wollen möglichst schnell ins eigene Heim. Hier hilft die Digitalisierung, indem vormals langwierige Prozesse, die obendrein mit viel Papierkram verbunden waren, elektronisch abgewickelt werden. 

Gratis Hausbau-Kataloge anfordern

Einfach Traumhaus-Kriterien wählen und passende Kataloge aussuchen.

  • Bequem - Traumhaus-Kriterien wählen
  • Unverbindlich - Kataloge aussuchen
  • Kostenlos - zusenden lassen

Inhaltsverzeichnis

Antrag online stellen

Der digitale Bauantrag spart viel Zeit, Nerven und Papier. Nach einer Registrierung können die Bauherren ihren Antrag online stellen und sämtliche benötigten Papiere und Pläne hochladen. Dabei kommt häufig das verbreitete PDF-Format zum Einsatz. Da heutzutage die meisten Entwürfe und Pläne ohnehin digital erstellt werden oder vorliegen, bereitet dies meist keinen zusätzlichen Aufwand. Allerdings müssen bestimmte Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden. 


Baukosten berechnen und Traumhaus finden

Vorteile

Bauherren profitieren anschließend unter anderem von diesen Vorteilen:

  • Alle angemeldeten am Bau beteiligten Parteien haben jederzeit Zugriff auf den aktuellen Stand des Bauantragsverfahrens.
  • Statt mit der Post werden Informationen per E-Mail oder über die E-Governance-Plattform ausgetauscht, was die Kommunikation erheblich beschleunigt.
  • Nach Authentifizierung können die Bauherren Dokumente auch ohne Unterschrift einreichen und selbst auf Dokumente zugreifen.
  • Die Baugenehmigung kann nach Ende des Verfahrens von den Bauherren jederzeit eingesehen und heruntergeladen werden.

Zukunft des Wohnens

Digitale Baugenehmigungsverfahren sind auch eine der Kernforderungen des Wohngipfels 2018. Und sie gehören zu den Schlüsselforderungen zur „Zukunft des Wohnens“ von ImmobilienScout24.

Wo der digitale Bauantrag schon möglich ist

Immer mehr Städte, Gemeinden, Landkreise setzen den digitalen Bauantrag und teilweise den gesamten Prozess des Genehmigungsverfahrens um. Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat hierfür beispielsweise ein Bauportal eingerichtet, wo Bauherren nicht nur den Bauantrag einreichen und dessen Genehmigung verfolgen, sondern auch Grundstücksinformationen, Bauleitpläne und Geodaten einsehen können. Das Saarland startet zunächst für Saarbrücken in diesen Tagen mit seiner „BauCloud“, die den gesamten Prozess der Baugenehmigungsabwicklung online abbildet. 

Finden Sie Neubau-Häuser mit Grundstück in Ihrer Region:

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
Artikel herunterladen
Artikel melden
Vielen Dank!
Wir haben Ihr Feedback erhalten.
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Sie haben diesen Artikel als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben Ihre Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 2:
Haus planen
In unseren 4 Phasen des Hausbauprozesses informieren wir Dich rund um den Hausbau und beantworten all Deine Fragen.