Baulexikon

Porenbeton

Günstiger, unkomplizierter und energieeffizienter Baustoff

Porenbeton (Gasbeton) zählt heute zu den besten Baumaterialien, die es gibt. Leichte Baustoffe mit hervorragenden Dämmwerten und bestmöglicher Festigkeit sind Ergebnisse des technischen Fortschritts.

Porenbeton erfüllt diese Anforderungen und wird daher zunehmend im Hausbau eingesetzt. Im Laufe der letzten Jahre wurden immer bessere Systeme entwickelt, die es ermöglichen, umweltfreundliche und energieeffiziente Häuser innerhalb kürzester Zeit zu errichten.

Porenbetonsteine erfüllen folgende Kriterien:

  • unkomplizierte Be- und Verarbeitung
  • schnelle Fertigstellung durch große Steine
  • geringes Eigengewicht und geringere Transportkosten
  • Erschaffung leichter Baukonstruktionen
  • hervorragende Dämmeigenschaften

Porenbeton ist ein sehr ergiebiges und effizientes Material und wird unter anderem für den Bau von Ein- und Mehrfamilienhäusern, Gewerbebauten, Industriehallen, Leichtbauwänden, tragenden Wänden und Gehäusen (Schränke, Kamine etc.) eingesetzt.

Finden Sie das passende Haus für Ihr Grundstück

Kaufpreis bis

100000

Der geschichtliche Hintergrund des Porenbetons

Erfunden wurde Porenbeton gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Zunächst wurde mit Wasserdampf und einem Kalk-Sand-Mörtel experimentiert. Erst nach weiteren Versuchen und Weiterentwicklungen gab es in den Jahren 1889 und 1914 die ersten Patente. Wie wichtig diese Entwicklung war, zeigte sich aber viel später. Schweden verfügte damals über sehr wenige Energiequellen, sodass die Regierung die Voraussetzungen für die Baustoffe verschärfte. Es durften nur noch Produkte eingesetzt werden, die günstig produziert werden konnten, über eine hohe Wärmedämmung verfügten, stabil und schwer entflammbar waren und sich zuletzt auch noch leicht verarbeiten ließen.

Die Druckfestigkeit von Porenbeton

Porenbeton verfügt über eine geringe Rohdichte, was sich positiv auf die Dämmeigenschaften des Baumaterials auswirkt. Je nach Klasse und Sorte kann Porenbeton bei Skelettkonstruktionen als Füllmaterial oder als Baumaterial bei tragenden Wänden zum Einsatz kommen. Die guten Materialeigenschaften basieren auf der ausgezeichneten Homogenität des Baumaterials.

Gasbeton und Wärmedämmung

Gasbeton gehört zu den wenigen Werkstoffen, die über eine hohe Wärmedämmung verfügen. Das Geheimnis liegt dabei in der gleichmäßig porösen Struktur des Materials. Die Luft, die sich in den kleinen Poren befindet, spielt hierbei eine große Rolle. Neben dem Vakuum ist Luft der beste Wärmeisolator.

Angenehmes, gesundes Raumklima mit Porenbeton

Das Baumaterial Porenbeton ist frostsicher, reguliert optimal die Feuchtigkeit, speichert viel Wärme und sorgt somit für ein gutes Raumklima. Die Rohstoffe des Materials sind Sand, Kalk und Wasser. Daneben wird Aluminiumpulver als Treibmittel verwendet. Diese Zusammensetzung macht das Baumaterial resistent gegen Bakterien, Pilze und Schimmel.

Gratis Hausbau-Kataloge

Hausbau-Kataloge bequem und kostenlos nach Hause bestellen.
Gratis Kataloge anfordern

Sie planen den Hausbau? Jetzt zu den Immobilientypen informieren: