Beim Energieausweis lässt sich zwischen Verbrauchsausweis und Bedarfsausweis unterscheiden. Der Verbrauchsausweis stellt die kürzere und simplere Variante dar, die in den meisten Fällen ausreichend ist, um eine Immobilie zu vermieten. Hier erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile diese Variante bietet, wann Sie diesen Ausweis benötigen und wie Sie ihn erhalten.

Können Sie Ihren Energieausweis vorweisen?

Für Immobilienanzeigen ist ein Energieausweis Pflicht: Jetzt schnell und unkompliziert beantragen und rechtsgültigen Ausweis per E-Mail erhalten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Energieverbrauchsausweis basiert auf dem Wärmeverbrauch der Immobilie aus den letzten drei Jahren.

  • Im Gegensatz zum Bedarfsausweis handelt es sich beim verbrauchsorientierten Energieausweis um ein günstiges Dokument, das deutlich unter 100 Euro kostet.

  • Für die meisten zu vermietenden Immobilien ist ein Verbrauchsausweis ausreichend.

  • Sie können den Verbrauchsenergieausweis ohne Begehung ganz einfach online beantragen.

Was beinhaltet der verbrauchsorientierte Energieausweis?

Laut der Energieeinsparverordnung (EnEV) ist es seit dem Jahr 2009 nötig, beim Verkauf, bei der Verpachtung und bei der Vermietung von Immobilien einen aktuellen Energieausweis vorzulegen. Die Verordnung ist Teil der Klimaschutzmaßnahmen des Bundes. Das Ziel besteht darin, bis zum Jahr 2050 einen komplett energieeffizienten Gebäudebestand in Deutschland zu haben.

Als Vermieter müssen Sie bereits bei der Besichtigung des Objektes einen aktuellen Energieausweis vorlegen. Dieser gibt Aufschluss über den energetischen Zustand Ihrer Immobilie. Für mögliche Mieter ist es wichtig, die Energieeffizienzklasse des Hauses sowie die absehbaren Energiekosten mit anderen Objekten zu vergleichen. Spätestens bei Unterzeichnung des Mietvertrags müssen Sie den Ausweis im Original oder in Kopie an die Mieter übergeben.

Im Energieverbrauchsausweis finden sich die folgenden Angaben:

  • Daten zum Gebäude

  • Gültigkeit des Energieausweises

  • Art des Energieausweises

  • Aussteller

  • Berechneter Energieverbrauch der Immobilie in kWh/m²

  • Effizienz der Immobilie in Ampelfarben und im Vergleich zu anderen Gebäudetypen

  • Angaben zu benutzten Begriffen

Um den Verbrauch der Immobilie zu berechnen, greift der Berater auf die Wärme- und Energiekostenabrechnungen der letzten drei Jahre zurück. Als Vermieter sollten Sie diese bereithalten, wenn Sie den Ausweis beantragen.

Play Video-Preview

Welche Vor- und Nachteile hat der Energieausweis als Verbrauchsausweis?

Der größte Vorteil am Energieverbrauchsausweis besteht darin, dass er günstig und unkompliziert zu beschaffen ist. Solange Sie die Abrechnungen für die Energiekosten vorliegen haben, können Sie innerhalb weniger Minuten den Prozess der Ausweis-Ausstellung beginnen. Im Vergleich zum Bedarfsausweis, für den eine Hausbegehung nötig ist, bringt der Verbrauchsausweis viel weniger Aufwand mit sich. Sie können ihn auf Wunsch komplett online über unseren Service beantragen.

Auf der anderen Seite hat der Verbrauchsausweis den Nachteil, dass seine Ergebnisse ein falsches Bild vermitteln können. Die Berechnung basiert auf den Verbrauchsmustern der letzten drei Jahre. Wenn in dieser Zeit besonders sparsame oder besonders heizungsliebende Personen in dem Mietobjekt gewohnt haben, treffen die Ergebnisse im Verbrauchsausweis schnell nicht mehr zu. Besonders häufig passiert es, dass Ihre neuen Mieter sich über unerwartet hohe Preise beschweren, die sich dadurch erklären lassen, dass die Vormieter nur wenig geheizt haben.

Tipp

Klären Sie die Mieter darüber auf, dass der Verbrauchsausweis nur eine Orientierung darstellt und dass die tatsächlichen Kosten deutlich abweichen können.

Wann brauche ich einen verbrauchsabhängigen Energieausweis?

Ein Energieausweis ist für 10 Jahre gültig. Sollten Sie bei der Vermietung feststellen, dass ein neues Dokument nötig ist, können Sie auf dem alten Ausweis sehen, um welche Variante es sich handelt. In den meisten Fällen ist es möglich, den gleichen Energieausweis wieder zu beantragen. 

Die folgenden Kriterien gelten für den verbrauchsorientierten Energieausweis:

  • Ihre Immobilie hat mehr als vier Wohnungen

  • Ihre Immobilie wurde nach dem Jahr 1977 gebaut

  • Ihre Immobilie wurde vor 1977 gebaut und in der Zwischenzeit energetisch saniert

Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass Altbauten von vor 1977 ohne energetische Sanierung, Häuser mit weniger als fünf Wohneinheiten sowie Neubauten (2008 oder später) einen Energiebedarfsausweis benötigen. Zu diesem Energiepass finden Sie hier weitere Informationen.

Übrigens haben Sie in den meisten Fällen die freie Wahl. Solange ein Energiebedarfsausweis nicht nötig ist, dürfen Sie sich für den Energieverbrauchsausweis entscheiden, der für den Vermieter deutlich günstiger ist. Lassen Sie sich jedoch auch von einem Makler beraten und überlegen Sie, den Mieter aus Kulanz zu fragen, welches Dokument er bevorzugt.

Wie erhalte ich einen Energieverbrauchsausweis?

Nur zertifizierte Energieberater dürfen den Energieverbrauchsausweis ausstellen. Achten Sie darauf, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt, bevor Sie sich um einen Online Energieausweis bemühen. Diesen finden Sie zum Beispiel bei ImmobilienScout24 – garantiert professionell und seriös.

Da beim Verbrauchsausweis keine Begehung notwendig ist, können Sie diesen jedoch ganz leicht im Internet beantragen:

  • Halten Sie dafür die Wärme- und Warmwasserkostenabrechnungen der letzten drei Jahre bereit.

  • Geben Sie die Daten in das Online-Formular ein.

  • Unsere Experten überprüfen Ihre Angaben und nehmen die sogenannte Witterungsbereinigung vor. Das bedeutet, dass die erwarteten Verbrauchswerte an die durchschnittlichen Temperaturen und klimatischen Bedingungen in der Umgebung Ihrer Immobilie angepasst werden.

  • Innerhalb von 48 Stunden erhalten Sie den Energieverbrauchspass ganz unkompliziert per E-Mail.

Für den Bedarfsausweis, den Sie ebenfalls bequem über uns erhalten, ist eine Begehung der Immobilie nötig, um den Zustand der Anlagen und die Bausubstanz zu überprüfen. Lesen Sie hier mehr darüber, wie Sie den Bedarfsausweis erhalten.

Kennen Sie sich mit dem Energieausweis aus?
Machen Sie jetzt den Check!

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  • fragezeichen
    Wie lange ist ein Energieausweis gültig?

  • Zur Antwort

Wie viel kostet ein Energieverbrauchsausweis?

Ein Energieausweis, der verbrauchsorientierte Angaben macht, ist deutlich günstiger als ein Energiebedarfsausweis. Bei ImmobilienScout24 fangen die Preise für dieses Dokument bereits ab 59,99 € an. Bei größeren Gebäuden oder komplizierten Berechnungen kann es sein, dass die Endkosten für Ihren Verbrauchsausweis noch etwas höher sind. Gern können wir Ihnen einen unverbindlichen Kostenvoranschlag zusenden. Dieser enthält selbstverständlich bereits die Mehrwertsteuer, da es uns wichtig ist, Ihnen transparente Preise vorzulegen.

Energieausweis

Können Sie Ihren Energieausweis vorweisen?

Für Immobilienanzeigen ist ein Energieausweis Pflicht: Jetzt schnell und unkompliziert beantragen und rechtsgültigen Ausweis per E-Mail erhalten.
Artikel herunterladen
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Sie haben diesen Artikel als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben Ihre Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 1:
Vermietung vorbereiten
In unseren 4 Phasen der Vermietung informieren wir Sie rund um den Vermietungsprozess und beantworten all Ihre Fragen.