Bei der Vermietung einer Immobilie sind Sie als Vermieter dazu verpflichtet, einen aktuellen Energieausweis vorzulegen. In einigen Fällen ist der detaillierte Energiebedarfsausweis Pflicht. Wann das der Fall ist, welche Daten er enthält und wie viel die Ausstellung kostet, erfahren sie nachfolgend.

Energieausweis

Können Sie Ihren Energieausweis vorweisen?

Für Immobilienanzeigen ist ein Energieausweis Pflicht: Jetzt schnell und unkompliziert beantragen und rechtsgültigen Ausweis per E-Mail erhalten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Energiebedarfsausweis stellt präzise dar, wie viel Energie Ihre Immobilie auf Basis von Faktoren wie der Bausubstanz, dem Zustand der Anlagen und dem Alter des Objekts verbraucht.
  • Der Energieverbrauchsausweis ist zwar günstiger, gibt aber oft fehlleitende Hinweise auf den tatsächlichen Verbrauch, da er sich auf die Verbrauchsmuster der Nutzer aus den letzten drei Jahren bezieht.
  • Wenn Ihre Immobilie neu gebaut wurde, nach 2008 gebaut wurde oder noch nicht den Wärmeschutzverordnungen von 1977 entspricht, ist ein Bedarfsenergieausweis Pflicht.
  • Experten erstellen den Energiebedarfsausweis zu fairen Kosten, deren Höhe von Größe und Art der Immobilie abhängt.
  • Ein Energieausweis ist Pflicht – spätestens beim Besichtigungstermin. Gehen Sie auf Nummer sicher und bestellen Sie jetzt Ihren Energieausweis in nur wenigen Schritten.

Was ist der Energiebedarfsausweis?

Beim Energieausweis handelt es sich sozusagen um den energetischen Ausweis einer Immobilie. Diesen müssen Sie vorlegen, wenn Sie ein Wohnhaus, eine Wohnung oder ein gewerblich genutztes Gebäude vermieten, verkaufen oder neu bauen.

Grundlage für den Energieausweis ist die deutsche Energieeinsparverordnung (EnEV), die festlegt, welche energetischen Kriterien akzeptabel sind. Außerdem gibt sie vor, dass Immobilien je nach ihrer Energieeffizienz in eine Klasse einzuordnen sind. So ist es auf den ersten Blick möglich, Immobilien bezüglich ihres Energieverbrauchs und Energiebedarfs einzuschätzen.

Der Bedarfsausweis besteht aus mehreren Seiten, die angeben, wie viel Energie das jeweilige Objekt für die Heizung, die Lüftung, die Klimaanlage und die Warmwasseranlage benötigt. Es ist wichtig, beim Energieausweis zwischen Bedarfsausweis und Verbrauchsenergieausweis zu unterscheiden:

Bedarfsausweis Verbrauchsausweis
Gibt den Energiebedarf eines Gebäudes bei durchschnittlicher Nutzung an Gibt den Energieverbrauch eines Gebäudes an
Der energetische Zustand der Immobilie dient als Berechnungsgrundlage Der durchschnittliche Energieverbrauch der Bewohner in den letzten drei Jahren dient als Berechnungsgrundlage

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Art von Energieausweis Sie benötigen, können Sie sich direkt an einen Experten wenden. Denn es gibt verschiedene Regelungen, die vorgeben, ab wann welcher Ausweis angebracht ist. In den meisten Fällen erhalten Sie aber vom Architekten oder von der Verwaltung des Wohngebäudes einen Hinweis darauf, welchen Ausweis Sie vorlegen müssen.

Wichtig

Bei Neubauten und nach der Modernisierung einer Immobilie sind nur Bedarfsausweise zulässig. Diese sind ausführlicher als der Energieverbrauchsausweis, aber auch teurer.

Welche Daten enthält der Bedarfsenergieausweis?

Experten übernehmen für Sie die Berechnung des Energiebedarfs der zu vermietenden Immobilie. Wichtig ist dafür die Bauweise, weshalb die Berechnung eine Weile dauern kann. Denn der Experte braucht Daten über die Anlagentechnik, die Bausubstanz und die Umgebung der Immobilie, bevor er anhand von Kennwerten feststellen kann, wie hoch der Energiebedarf des Gebäudes sein müsste.

Dies sind wichtige Kennwerte für die Ermittlung des Endenergiebedarf-Energieausweises:

  • Baujahr

  • Gebäudetyp

  • Anzahl der Wohnungen

  • Gesamtwohnfläche

  • Technische Gebäude- und Heizungsdaten

Angaben wie die durchschnittliche Temperatur, das Nutzerverhalten und die ideale Raumtemperatur werden für den Energiebedarfsausweis standardisiert. Wie hoch die Energiekosten letztendlich sind, hängt immer vom jeweiligen Nutzer ab. Der Bedarfsausweis gibt jedoch an, wie viel Endenergiebedarf und Primärenergiebedarf grundsätzlich vorliegen. Somit liefert er ein ganzheitliches Bild, das für potenzielle Mieter interessant ist.

Darüber hinaus ergibt sich aus den Berechnungen die Energieeffizienzklasse, die zwischen A+ und und H liegen kann. Nur Passivhäuser erhalten die besten Bewertungen wie A+, A oder B. Die meisten Gebäude befinden sich in einer Einstufung wie „D“ oder „E“.

Sie möchten die Energieeffizienz Ihres Gebäudes verbessern? Dann lesen Sie hier mehr über Dämmungsmaßnahmen und andere Möglichkeiten, die Mietimmobilie durch Sanierungsarbeiten energieeffizienter zu machen.

Wann ist der energieorientierte Bedarfsausweis Pflicht?

Der Energieausweis ist dann Pflicht, wenn Sie eine Immobilie vermieten, verkaufen oder verpachten. Als Grundvoraussetzung gilt der weniger ausführliche Energieverbrauchsausweis, aber in vielen Fällen müssen Sie als Vermieter den kompletten Energiebedarfsausweis vorlegen. Dieser bietet die Möglichkeit, genau zu erkennen, welchen energetischen Bedarf das Haus hat. Ein Verbrauchsausweis hingegen kann durch die Nutzungsmuster der vorherigen Mieter starke Abweichungen aufweisen.

Für die folgenden Immobilien ist der bedarfsbasierte Energieausweis immer Pflicht:

  • Neubauten mit einem Baujahr nach 2008

  • Altbauten mit weniger als fünf Wohneinheiten

Wenn Ihre Immobilie weniger als fünf Wohneinheiten hat, diese aber dem energetischen Stand der Wärmeschutzverordnung von 1977 entspricht, haben Sie ebenfalls Wahlfreiheit. Nur wenn Sie diesen Wärmeschutzstandard noch nicht erreicht haben, müssen Sie zum Bedarfsausweis greifen.

Bei Nichtwohngebäuden, älteren Gebäuden (Baujahr vor 2008) und Objekten mit weniger als vier Wohnungen haben Sie laut Gesetz Wahlfreiheit, was die Art des Energieausweises angeht. Beachten Sie jedoch, ob es eine Priorität seitens des Maklers oder des Mieters gibt und berücksichtigen Sie diese.

Kennen Sie sich mit dem Energieausweis aus?
Machen Sie jetzt den Check!

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
  • fragezeichen
    Wie lange ist ein Energieausweis gültig?

  • Zur Antwort

Wie kann ich den Energiebedarfsausweis erstellen lassen?

Es gibt hauptberufliche Energieberater, die gemäß der EnEV-Richtlinien einen aktuellen Energiebedarfsausweis ausstellen können. Bei Neubauten gehört diese Leistung zur Arbeit des Architekten, während Sie bei bestehenden Immobilien einen Experten einschalten sollten.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, online einen Bedarfsenergieausweis zu beantragen. Dieser Service macht es möglich, den realen Energiebedarf präzise zu ermitteln und auf Wunsch sogar sinnvolle Sanierungsmaßnahmen zu empfehlen.

Bei ImmobilienScout24 finden Sie verschiedene Experten, die professionell und rechtlich abgesichert Ihren Bedarfsausweis nach EnEV erstellen. Innerhalb von wenigen Klicks haben Sie die richtige Person beauftragt. Qualifizierte Energieberater schätzen Ihre Immobilie ein und senden Ihnen das Ergebnis ganz bequem per E-Mail.

Wie teuer ist der Energiebedarfsausweis?

Für den Bedarfsausweis zum Endenergiebedarf sollten Sie zwischen 400 und 700 Euro einkalkulieren. Die genauen Kosten kommen auf die Größe und die Art der Immobilie an.

Gern können wir Ihnen auf Wunsch auch einen Energieverbrauchsausweis erstellen, was je nach Situation sogar ohne Besichtigung möglich ist. Dieses Dokument ist deutlich günstiger und lässt sich schneller erstellen, reicht aber nicht für jede Mietsituation aus.

Hinweis

Wenn Sie keinen Energieausweis bei der Vermietung vorlegen oder dieser nicht korrekt ist, droht ein Bußgeld von bis zu 15.000 Euro.

Können Sie Ihren Energieausweis vorweisen?

Für Immobilienanzeigen ist ein Energieausweis Pflicht: Jetzt schnell und unkompliziert beantragen und rechtsgültigen Ausweis per E-Mail erhalten.
Artikel herunterladen
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Sie haben diesen Artikel als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben Ihre Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 1:
Vermietung vorbereiten
In unseren 4 Phasen der Vermietung informieren wir Sie rund um den Vermietungsprozess und beantworten all Ihre Fragen.