Portrait

Hessen überzeugt durch seine besondere landschaftliche Vielfalt und verbunden damit sind auch viele touristische Highlights, die sich auf der Unesco-Liste finden. Wer sich mit einem Gewerbe in Hessen ansiedeln will, findet hier viele unternehmerische Anreize und die Unterstützung einer aktiven Wirtschaftsförderung. Die Standortfaktoren und die hohe Arbeitsproduktivität dieses Bundeslandes sind Kriterien, die für das Land als bedeutender Investitionsstandort stehen. Nicht nur eine gut ausgebaute Infrastruktur und beste Noten im Bundesländerranking gehören zu den Vorteilen, wenn es um Gewerbeimmobilien in Hessen geht. Das Rhein-Main-Gebiet gehört zu den wichtigsten Drehscheiben Europas, was zu einer soliden wirtschaftlichen Entwicklung beiträgt. Es verfügt neben dem Ruhrgebiet über die größte Dichte an industriellen Ansiedlungen in der Bundesrepublik und zu den herausragenden Wirtschaftszweigen gehören die Pharmazeutische und chemische Industrie wie Merck, Messer Griesheim und Degussa.

Hessen – hohe Standortqualität und lebenswerte Regionen

Während der Fahrzeug- und Maschinenbau wie beispielsweise Opel, schwerpunktmäßig in Rüsselsheim angesiedelt ist, gilt die Landeshauptstadt Wiesbaden als wichtiger Börsen- und Bankenplatz. Große Versicherungsunternehmen finden sich unter anderem in Wiesbaden und auch außerhalb der Rhein-Main-Region überzeugen Städte wie Wetzlar mit bedeutenden Standortfaktoren für die feinmechanische- und elektrotechnische Industrie als idealer Ort für Gewerbeansiedlungen jeder Art. Gummiwerke in Fulda, das Volkswagenwerk und der Lokomotivbau in Kassel und daneben eine große Angebotspalette an touristischer Vielfalt sind gute Gründe, Gewerbeimmobilien in Hessen zu kaufen oder zu mieten.

2 / 20180808134010 / r15653