Zinseszinsrechner

Zinseszinsrechner

Der Zinseszins stellt einen Zins dar, der auf bereits verzinste Kapitalanlagen aufgeschlagen wird. Der Zinseszinsrechner ermöglicht, ganz ohne Excel, die Berechnung der Kreditschuld anhand der Laufzeiten und verschiedenen Zinssätze.


Behalten Sie den Überblick über Ihre finanziellen Verpflichtungen.

Ermitteln Sie den monatlichen Zins und Zinseszins für den nötigen Kredit.

Lassen Sie sich von Anbietern unverbindlich einen exakten Tilgungsplan erstellen.

Finden Sie den für Sie besten Anbieter für Ihre gewünschte Kreditsumme.

Mit dem Zinseszinsrechner online die Szenarien darstellen

Mit dem klassischen Kreditrechner lassen sich diese Berechnungen auch auf Immobilienfinanzierungen beziehen. Durch den Zinseszinseffekt wachsen die Verbindlichkeiten an, etwa in tilgungsfreien Phasen. Hierdurch wird in erster Linie die Laufzeit der Bau- und Immobilienfinanzierung verlängert, auch steigt der Zinsanteil der jeweiligen Annuitäten an.


Zinsem vergleichen oder Zinseszins berechnen!

Zinsen vergleichen

Zinsen vergleichen

Ihre Vorteile

Vergleichen Sie Anbieter in Ihrer Region.

Erhalten Sie Informationen zu Jahreszins, Monatsraten und Bonitätsvoraussetzungen.

Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer.

Kredit berechnen

Kredit berechnen

Ihre Vorteile

Ermitteln Sie, wie hoch Ihr Darlehen sein kann.

Baukredit-Konditionen online kalkulieren, statt selbst zu rechnen.

Erhalten Sie einen detaillierten Tilgungsplan.

Was hat die Rendite mit dem Zinseszins zu tun?

Herausragende Bedeutung hat der Zinseszinseffekt vor allem bei wertpapiergebundenen Kapitalanlagen, etwa Fonds. Hier ist eine große Anzahl an sogenannten thesaurierenden Fonds auf dem Markt. Diese schütten den Geschäftsertrag nicht regelmäßig an den Anleger aus, sondern reinvestieren das Ganze in den Fonds. Auf diese Weise wächst der Fondswert kontinuierlich, was auch in die Bewertung an der Börse mit einfließt. Um den Ertrag zu errechnen, müssen in den Zinseszinsrechner bestimmte Werte des Kredits einfließen. Zum einen das einmalig einzulegende Anfangskapital, dazu die regelmäßige Sparrate sowie das Sparintervall. Damit ist die Regelmäßigkeit der Sparleistung gemeint, die im Zinseszinsrechner beispielsweise als monatlich, dreimonatlich oder halbjährlich angegeben werden kann. Zusätzlich wird oftmals eine Dynamik vereinbart, also der jährliche prozentuale Anstieg der Sparleistung. Das ist empfehlenswert, um die Inflation auszugleichen und dadurch die Sparleistung in Relation in etwa konstant zu halten. Der Zinseszinsrechner errechnet dann, anhand der gewählten Laufzeit, die tatsächliche Wertentwicklung des Kapitals. Die Rendite verändert sich, je nach gewähltem Ansparintervall (Sparrhythmus) und des anfänglich eingelegten Startkapitals.


Was kann ich mir leisten?

Wie wirken sich Zinseszinsen auf mein Darlehen aus?

Bei einem Sparplan ist das eingesetzte Kapital gebunden, bei vorzeitiger Kündigung sind Vorfälligkeitsentschädigungen fällig. Der Zinseszinsrechner gibt Auskunft darüber, wie hoch der tatsächliche Ertrag über die vereinbarte Laufzeit ist. Damit unterscheidet er sich vom Darlehensrechner, der den Fokus vor allem auf die monatliche Belastung und den Tilgungssatz legt. Naht das Ende der Zinsbindungsfrist, sollten mögliche Anschlussfinanzierungen geprüft werden. Wird nichts unternommen, läuft das Immobiliendarlehen zu den variablen Zinsen weiter. Und die liegen auf dem aktuellen Marktniveau, genaue Planungen sind nicht mehr möglich. Es ist empfehlenswert, die Kosten der vorzeitigen Kündigung zu errechnen. Im Anschluss können diese mit dem Zinsertrag von Spareinlagen verrechnet werden. Da bei vielen Sparprodukten die Festzinsen gering sind, lohnt sich im Regelfall die vorzeitige Kündigung. Denn nur auf diesen Zinssatz dürfen die Vorfälligkeitszinsen berechnet werden, mögliche Bonuszinssätze bleiben außen vor. Selbst solche Sonderzahlungen können im Zinseszinsrechner berücksichtigt werden. Und da solche Vertragsdetails meistens fest sind, wird hiermit der exakte Zinsgewinn errechnet. Bleibt immer noch zu wenig übrig? Dann lohnt die vorzeitige Kündigung. Denn im Umkehrschluss kann das Eigenkapital erhöht werden, die Kreditsumme wird niedriger und damit auch die Zinsbelastung. Bleibt es bei derselben Annuität, also der monatlichen Belastung, wird das Immobiliendarlehen sogar schneller getilgt. 

In 5 Rechner-Schritten zur soliden Finanzplanung

  1. Haushaltsrechner - Regelmäßiges, planbares Einkommen und fixe Ausgaben - Diese Rechnung bildet die Basis für eine solide Finanzplanung.
  2. Eigenkapitalrechner - Berechen Sie Ihr verfügbares Kapital. Welchen Anteil wollen Sie der Finanzierung beisteuern, was bleibt als Reserve?
  3. Belastbarkeitsrechner - Kreditrahmen und Tilgungsrate, was passt noch zu Ihren Einkünften? Ermitteln Sie die maximale Tilgungsrate!
  4. Tilgungsrechner - Wie verhält sich Zinsanteil und Restschuld im monatlichen Verlauf? Jetzt den monatlichen Restschuldbetrag berechnen!
  5. Baufinanzierung - Sie haben alle Berechnungen gemacht? Vergleichen Sie nun die Konditionen und kontaktieren Sie unverbindlich Anbieter!

Bleiben Sie mit uns auf dem neusten Stand

Unser Newsletter informiert Sie alle 14 Tage rund um die Finanzierung und bietet Ihnen hilfreiche Tipps.

Einfach E-Mail-Adresse eingeben und kostenlos abonnieren.


Weitere Finanzierungsrechner