Auf der Suche nach einer günstigen Baufinanzierung?

Wenn du davon träumst, dir ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen, musst du gut über die Finanzierung nachdenken. Der private Kredit ohne Zinsen von Freunden oder Verwandten kann bei schwierigen finanziellen Verhältnissen oder Fehlkalkulationen genau das Richtige für einen Hauskauf ohne Zinsen sein. Wie funktioniert eine 0% Finanzierung und welche Risiken birgt das? Hier erfährst du, worauf du bei einem Kredit ohne Zinsen achten solltest und welche Vorteile dieser für dich bereithält.

Das Wichtigste in Kürze

  • Einen Kredit ohne Zinsen erhältst du zwar nicht von der Bank, aber mit Glück von Verwandten oder Freunden.
  • Die Bank wertet das Darlehen ohne Zinsen als Eigenkapital – mit unserem Eigenkapitalrechner kannst du schnell ermitteln, wie viel Eigenkapital für den Hauskauf du bereits hast.
  • Um das persönliche Verhältnis nicht zu belasten, solltest du alle Konditionen des Kredits ohne Zinsen schriftlich in einem Vertrag zum zinslosen Darlehen festhalten.

Was ist ein Kredit ohne Zinsen?

Unter einem zinslosen Darlehen kann genau genommen jede Form des Geldverleihs betrachtet werden, bei der der Schuldner dem Kreditgeber keine Zinsen zahlen muss. Üblicherweise wird unter dem Begriff Kredit ein vorab vereinbarter Geld-Betrag verstanden, der natürlich zurückgezahlt werden muss. Diese Rückzahlung erfolgt entweder zu einem Zeitpunkt durch die Rückzahlung der Gesamtsumme oder – weitaus gebräuchlicher – mittels einer Kreditrate, die monatlich oder zu anderen Intervallen vom Schuldner zurückgezahlt wird.

Das Darlehen ohne Zinsen für den Hauskauf wird von Freunden oder Familienmitgliedern vergeben. Es handelt sich also ganz klassisch darum, sich Geld zu leihen. Laut BGB ist der zinslose Kredit für den Hauskauf nicht verboten. Da du keine Zinsen zahlen musst, ist dieser Kredit besonders attraktiv für dich. Die Bank wertet diesen Privatkredit als Eigenkapital.

Tipp: Verzicht auf 100-Prozent & 110-Prozent-Kredit

Durch den Kredit ohne Zinsen von Freunden oder Verwandten kannst du auf einen 100-Prozent oder 110-Prozent-Kredit der Bank verzichten, da diese sehr teuer sind. Stattdessen erhältst du dank des geliehenen Eigenkapitals bessere Bedingungen für die Immobilienfinanzierung bei der Bank.

Bei einem zinslosen Darlehen zahlt der Kreditnehmer dem Kreditgeber ausschließlich die geliehene Summe zurück und muss keine weiteren Gebühren an diesen entrichten. Die finanzielle Belastung ist für den Kreditnehmer bei einem Kredit ohne Zinsen also deutlich geringer als bei einem Kredit mit Zinsen. Das ist vor allem dann wichtig, wenn die Darlehenssumme sehr hoch ausfällt, wie etwa beim Hauskauf oder bei der Baufinanzierung.

Wer finanziert mich?

Wer eine Immobilie kaufen möchte, braucht einen starken Finanzierungspartner an der Seite. Wer bietet dafür die besten Konditionen?

Jetzt Konditionen vergleichen

Welche Vorteile bietet eine Baufinanzierung ohne Zinsen?

Der größte Vorteil einer solchen Form der Baufinanzierung ist sicherlich der, dass sie relativ schnell und unkompliziert umsetzbar ist. Denn beim Kreditgeber handelt es sich nicht um eine Bank, sondern einen Verwandten oder Freund. Auf Basis eines privaten Zinslos-Darlehensvertrags ist für dich der Hauskauf ohne Zinsen möglich.

Ist der Kreditgeber bereit, ein solches Darlehen zu vergeben, erfolgt dies üblicherweise ohne eine komplexe und zeitraubende Überprüfung der Bonität. Auch die Absprachen bezüglich der Auszahlung und Rückzahlung können häufig schneller getroffen werden als bei einem Kontakt mit einer Bank oder einer anderen Institution. Wenn die Kreditsumme dieses Darlehens nicht ausreichend hoch für die Abdeckung aller Kosten ist, kannst du zusätzlich einen Kredit bei der Bank aufnehmen und so die Zinsen für den Hauskauf insgesamt reduzieren.

Bei dieser Vorgehensweise wird die von Privatpersonen geliehene Summe wie Eigenkapital des Kreditnehmers behandelt, wodurch der durch die Bank vergebene Kredit zu günstigeren Konditionen vergeben werden kann. Insgesamt wird die Baufinanzierung also weniger kostenintensiv. Da keine Zinssumme für das private Darlehen anfällt, kann auch hier gespart werden.

Hinweis:

In diesem Rechenbeispiel siehst du, wie sich eine Hausfinanzierung ohne Eigenkapital auf die Zinsen auswirkt. Dank Privatkredit ohne Zinsen hast du jedoch Eigenkapital und kannst bessere Bedingungen für dein Immobiliendarlehen erhalten.

Weitere Pluspunkte ergeben sich aus den Konditionen, die zwischen den beiden Parteien vereinbart werden. Beispielsweise kannst du von Freunden und Familie einen Kredit trotz Schufa-Eintrag erhalten, eine längere Rückzahlungsdauer ausmachen und Sondertilgungen vornehmen, die bei der Bank nicht immer erlaubt sind.


Baufinanzierungsanbieter in deiner Region

Vergleiche unverbindlich Baufinanzierungsanbieter in deiner Region und vereinbare ein kostenfreies Beratungsgespräch.

Die Vorteile einer Baufinanzierung ohne Zinsen im Überblick:

  • Unkompliziert und schnell
  • Ohne Bonitätsprüfung möglich
  • Alternative, wenn Banken keinen Kredit vergeben
  • Hauskauf ohne Zinsen
  • Bei zusätzlicher Finanzierung durch Bank bessere Kreditkonditionen, da der zinslose Privatkredit als Eigenkapital behandelt wird
  • Insgesamt deutlich günstiger, da keine Zinsen
  • Klarheit durch Vertrag für den Privatkredit ohne Zinsen

Wer vergibt Kredite mit 0 % Zinsen?

Üblicherweise vergeben Banken kein Darlehen ohne Zinsen, ganz gleich wie hoch der geliehene Betrag ausfällt. Schließlich arbeiten die Kreditinstitute gewinnorientiert, was ohne Zinseinnahmen nicht möglich ist. Da die Banken ein Prozent der Darlehenssumme mit Geld der Zentralbank absichern müssen, erheben sie neben weiteren Zinsbestandteilen, nämlich der Bearbeitungsgebühr, der Risikoprämie und der Inflationsprämie, auch die sogenannte Liquiditätsprämie. Deshalb ist eine Baufinanzierung ohne Zinsen durch die Bank nicht möglich.

Vorsicht: Verbraucherschützer warnen vor versteckten Kosten

Zwar begegnen den aufmerksamen Verbrauchern in der Werbung immer wieder Angebote mit einer sogenannten Null-Prozent-Finanzierung, einem Kredit mit null Prozent Zinsen also, doch Verbraucherschützer warnen vor diesen Angeboten. Denn oftmals trügt der Schein und die Kosten, die für die Zinsen anfallen würden, werden auf andere Weise inkludiert.

Günstige Zinsen bei der Baufinanzierung kannst du jedoch durch kluges Vergleichen der Anbieter schnell finden. Die aktuell niedrigen Zinsen für Baufinanzierungen erhöhen deine Chance, ein gutes Angebot zu finden. Überlege auch, ob eine Zinsfestschreibung, etwa im Rahmen eines Forward-Darlehens, für dich in Frage kommt.

Wie ist der Zinssatz aktuell für Baufinanzierungen?

Die Zinsen für Baufinanzierungen sind aktuell so niedrig wie nie. Grund dafür: Der Leitzins ist mit 0 % auf einem absoluten Niedrigniveau. Das bedeutet zwar nicht, dass du bei der Bank ein zinsloses Darlehen für den Hauskauf erhältst, doch sind die Konditionen für Baufinanzierungen zurzeit besonders attraktiv. Wer sich ungern hohe Geldsummen im Familien- oder Bekanntenkreis leihen möchte, sollte daher über die Aufnahme eines Baukredits bei der Bank nachdenken und sich die niedrigen Zinsen durch eine lange Zinsfestschreibung sichern.

Ein Kredit ganz ohne Zinsen wird jedoch nicht von Banken gewährt, sondern ist ausschließlich im privaten Rahmen als sogenanntes zinsloses Privatdarlehen vergeben. Dieses Privatdarlehen wird dem Kreditnehmer also von einer Person aus dessen privatem oder beruflichem Umfeld gewährt.

Je nach finanzieller Situation und persönlichem Verhältnis kannst du zum Beispiel diese Personen fragen:

  • Nahe Verwandte wie Eltern oder Geschwister oder aber der eigene Ehepartner bzw. Lebenspartner
  • Vermögende Verwandte zweiten Grades
  • Großeltern
  • Familienferne Personen wie gute Freunde, Bekannte, Nachbarn, Kollegen oder Vereinsmitglieder
  • Online-Portale zur Vermittlung eines Privatkredits

Fall du in Erwägung ziehst, eine Person aus deinem beruflichen Umfeld zu fragen, solltest du immer beachten, dass eine Kreditvergabe trotz eines guten Vertrauensverhältnisses zu einer Veränderung des Miteinanders führen kann. Du begibst dich in eine gewisse Abhängigkeit, die von dem Gegenüber unter Umständen ausgenutzt werden kann. Von einem zinslosen Darlehen seitens des Arbeitgebers raten wir dir daher ab.

Auch bei Freunden oder Verwandten sollte dieses Risiko zum Thema gemacht werden, wenn über die mögliche Vergabe eines Darlehens ohne Zinsen gesprochen wird. Alle Beteiligten sollten sich ehrlich darüber austauschen, ob sie wirklich dazu bereit sind, eine solche Vereinbarung für den Hauskauf ohne Zinsen einzugehen.

Welche Auswirkungen kann ein Kredit von Verwandten oder Freunden auf das persönliche Verhältnis haben?

Freunden oder Familienmitgliedern bei einem finanziellen Engpass auszuhelfen, kann einige Fallstricke bergen, die das Verhältnis zwischen den beiden Parteien belasten können. Zahlt der Kreditnehmer sein Darlehen nicht wie vereinbart zurück oder behauptet gar, es läge eine Schenkung vor, kann eine Freundschaft oder eine Verwandtschaftsbeziehung schnell Schaden nehmen.

Auch wenn der Kreditgeber seine Position emotional oder anderweitig ausnutzt und den Kreditnehmer mit privaten Forderungen oder wechselnden Zahlungsbedingungen unter Druck setzt, kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Wir empfehlen dir daher, das Privatdarlehen ohne Zinsen wie ein Bankdarlehen zu behandeln und alle Konditionen eindeutig schriftlich in einem Vertrag für das zinslose Darlehen festzuhalten.

Achtung: Schenkungssteuer

Zudem besteht die Möglichkeit, dass das zuständige Finanzamt aufgrund des nicht vorhandenen Zinssatzes von einer Schenkung ausgeht, da mögliche Zinseinnahmen als verschenkt betrachtet werden. Auf diesen Betrag kann dann eine sogenannte Schenkungssteuer erhoben werden, die gerade bei höheren Beträgen entsprechend groß ausfallen kann. Da der Freibetrag je nach Verwandtschaftsverhältnis unterschiedlich hoch ausfällt, sollte dies bei einem zinslosen Privatdarlehen unter Freunden und Familie berücksichtigt werden.

Bei Nichtverwandten liegt der festgelegte Freibetrag bei 20.000 Euro je Schenkung innerhalb einer Dekade. Die Schenkungssteuer muss im Falle des Falles entweder vom Kreditnehmer oder Kreditgeber beglichen werden, was zu unerwarteten finanziellen Belastungen und somit zu Streitigkeiten zwischen den beiden Parteien führen kann. Im schlimmsten Fall kann der private 0%-Kredit so schnell teurer werden als ein normales Darlehen.

Vergleiche und berechne deshalb die Höhe der Schenkungssteuer und die Zusatzkosten für einen Immobilienkredit der Bank. Der Zinssatz ist aktuell niedrig, sodass die Baufinanzierung für dich als Kreditnehmer besonders attraktiv ist.

Tipp: Fachkraft für Steuerrecht beauftragen

Wer ganz sicher gehen will, zieht eine Fachkraft für Steuerrecht zu Rate, um das familiäre oder freundschaftliche Miteinander nicht zu belasten.

Was muss ich beim Abschluss eines zinslosen Darlehens beachten?


Wenn ein Darlehen aufgenommen wird, wird in einem Vertrag genau festgelegt, welche Höhe und Laufzeit der Kredit hat, welche monatliche Rate vereinbart wurde, wie hoch der Zinssatz ist und auch wie lange die Dauer der Zinsbindung besteht. Dieses Schriftstück ist für beide Vertragspartner bindend und regelt das komplette Darlehensgeschehen. Bei etwaigen Unsicherheiten oder Unstimmigkeiten gelten all die Aspekte, die in dem Vertrag zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer vereinbart wurden. Dadurch können Streitigkeiten vorab ausgeschlossen werden. Mehr zum Darlehensvertrag liest du hier.

Besteht die Option, einen Kredit zu 0 Zinsen von Freunden oder Verwandten zu erhalten, sollte auch bei dieser Darlehensform nicht auf das Abschließen eines Kreditvertrages verzichtet werden. Obwohl einigen Personen eine so förmliche Verfassung der vereinbarten Bedingungen wenig freundschaftlich vorkommen mag, kann eine schriftliche Festlegung der genauen Kreditbedingungen beiden Parteien Sicherheit geben. Sie sorgt dafür, dass das persönliche Verhältnis nicht durch etwaige Missverständnisse belastet wird.

Da es sich um einen Kredit ohne Zinsen handelt, braucht ihr für den Vertrag beim zinslosen Darlehen keine Angaben zu Zinsen, Zinshöhe oder Dauer der Zinsbindung.

Diese Aspekte solltet ihr jedoch schriftlich festhalten:

  • Vollständige Namen und Adressen beider Parteien
  • Höhe der Darlehenssumme und Modalitäten der Auszahlung
  • Rückzahlungsform
  • Laufzeit des Kredits
  • Kündigungsoptionen
  • Unterschriften beider Parteien

Sondervereinbarungen, wie etwa erlassene Beträge anlässlich eines Geburtstags oder Weihnachten, sollten ebenfalls notiert werden, damit immer für beide Vertragspartner nachvollziehbar ist, wie hoch die Rückzahlungssumme beim zinslosen Darlehen aktuell ausfällt. Zudem kann der Gläubiger sich die Option des Zugriffs auf Sicherheiten bestätigen lassen und die Modalitäten festlegen.


Wie gefällt Ihnen diese Seite?
Artikel herunterladen
Artikel melden
Vielen Dank!
Wir haben Ihr Feedback erhalten.
War dieser Artikel hilfreich?
Der Artikel wurde als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben die Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 3:
Immobilie finanzieren
In unseren 4 Phasen des Immobilienkauf-Prozesses informieren wir Dich rund um den Kauf und beantworten all Deine Fragen.