Wie funktioniert die Bonitätsprüfung bei der Kreditvergabe?

Bevor die Bank einen Kredit vergibt, nimmt sie die Bonität des Antragstellers unter die Lupe. Dabei kommen unterschiedliche Kriterien zum Einsatz: Das Verhältnis des Kredites zum Einkommen spielt ebenso eine Rolle wie die Schufa-Auskunft.

Baufinanzierungsrechner

Die Aufnahme eines Darlehens für die Baufinanzierung bringt eine langfristige finanzielle Verpflichtung mit sich. Oft läuft die Finanzierung 20 bis 30 Jahre, bis die letzte Darlehensrate an die Bank gezahlt ist. Für das finanzierende Geldinstitut ist das Grund genug, den Kreditnehmer einem akribischen Bonitätscheck zu unterziehen, bevor die Darlehenszusage erteilt wird.

Kontrolle der finanziellen Plausibilität

Bei der Prüfung des Darlehensantrags gilt das Augenmerk der Bank der Frage, ob der Kreditnehmer dauerhaft in der Lage sein wird, die finanzielle Belastung zu tragen. Das kann nur gelingen, wenn nach dem Abzug der Kreditrate vom Einkommen noch genügend monatliche Geldreserven übrig bleiben, um den laufenden Lebensunterhalt zu bestreiten. Dabei gibt es Richtwerte, die je nach Familienstand und Bank variieren können.

Ausschlaggebend ist dabei nicht allein die Differenz zwischen Kreditrate und Netto-Monatseinkommen. Auch weitere finanzielle Verpflichtungen wie bereits bestehende Ratenkredite oder Unterhaltszahlungen müssen bei der Antragsstellung wahrheitsgemäß aufgeführt werden.

Ein weiterer Aspekt ist die voraussichtliche Dauer der Darlehenslaufzeit. Je niedriger die anfängliche Tilgung, umso länger dauert die Rückzahlung des Darlehens. Stellt die Bank zum Beispiel fest, dass ein 45-jähriger Antragsteller eine Baufinanzierung abschließen will, die eine prognostizierte Gesamtlaufzeit von 30 Jahren hat, wird sie den Kreditantrag möglicherweise ablehnen. Als Faustregel gilt: Plausibel sind Finanzierungsmodelle, bei denen spätestens bis zum Rentenbeginn die Schuldenfreiheit gewährleistet ist.

Die Prüfung der Bonität bei der Schufa

Parallel zur rechnerischen Kontrolle des Finanzierungsantrags wird die Bank eine Bonitätsauskunft bei der Schufa einholen. Die Schufa fungiert als zentrale Auskunftei der Kreditwirtschaft und sammelt Daten von Kreditnehmern. Neben den Adressdaten werden von Banken unter anderem die folgenden Angaben an die Schufa übermittelt:

  • bestehende Girokonten mit Dispokreditrahmen,
  • bestehende Raten- oder Immobilienkredite,
  • bestehende Leasingverträge sowie
  • Negativmerkmale wie Eröffnung eines privaten Insolvenzverfahrens oder Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung.

Die Schufa wird weder über die Einkommens- noch über die Vermögensverhältnisse von Verbrauchern informiert. Damit dient der Bonitätscheck der Schufa nicht dazu, Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse auszukundschaften, sondern der Information über bereits bestehende weitere Kreditverpflichtungen und eventuell vorhandener Negativmerkmale.

Das Schufa-Scoring

Im Rahmen der Bonitätsprüfung ermittelt die Schufa einen so genannten Scoringwert. Anhand der bisher gemeldeten Merkmale, Ihres Alters und Wohnortes versucht die Schufa hochzurechnen, wie hoch die Ausfallwahrscheinlichkeit bei einem von Ihnen aufgenommenen Darlehen ist.

Beim Scoringwert handelt es sich somit um einen statistischen Wert, der auf Basis unterschiedlicher Faktoren der Bank einen zusätzlichen Anhaltspunkt für die Kreditentscheidung geben soll.

Letztlich setzt sich die Prüfung der Kreditbonität bei der Bank somit aus drei Komponenten zusammen: Scoringwert, Schufa-Auskunft und die Prüfung des Darlehensantrags auf wirtschaftliche Plausibiliät entscheiden zusammen darüber, ob der Kreditantrag genehmigt wird.

Expertenrat

Manchmal kann es vorkommen, dass Schufa-Daten nicht korrekt sind, weil schon lange zurückgezahlte Kredite nicht gelöscht worden sind oder aufgrund einer Namensverwechslung Merkmale falsch zugeordnet werden. Als privater Verbraucher haben Sie die Möglichkeit, sich unter www.meineschufa.de zu registrieren und eine Eigenauskunft einzuholen. Wenn Sie feststellen, dass bestimmte Daten nicht stimmen, können Sie die Schufa zu einer Korrektur auffordern. 

Baufinanzierung einfach gemacht
Wir zeigen Ihnen, wie es richtig geht
  • Zinsen vergleichen unter den besten Anbietern
  • Wer würde mich finanzieren?
  • Wieviel Haus kann ich mir leisten?
  • Mieten oder Kaufen - Was ist für Sie besser?
  • Günstige Konditionen für Ihren Ratenkredit

Vergleichen lohnt sich. Das gilt insbesondere für die Finanzierung einer Immobilie.