Lesezeit: 4.30 Minuten


Die SCHUFA sammelt Daten zu deiner Zahlungsfähigkeit. Daran orientieren sich deine Vertragspartner:innen und die Versandhändler:innen, bei denen du Waren bestellst. Auch wer auf der Suche nach seiner Traumwohnung ist, wird um die Vorlage einer SCHUFA Bonitätsauskunft kaum herumkommen, denn die meisten Vermieter:innen verlangen sie inzwischen. Erfahre jetzt mehr.


Das Wichtigste in Kürze:

  • Mit einer kostenlose SCHUFA-Auskunft kannst du deine Bonität überprüfen. Jedoch solltest du deine SCHUFA Daten vertraulich behandeln und nicht an Dritte weitergeben.
  • Wenn ein:e Vermieter:in Auskunft über deine Bonität haben möchte, kannst du den SCHUFA-BonitätsCheck von ImmoScout24 machen. Hier erhältst du ein Dokument, das ausschließlich die Informationen enthält, die für Vertragspartner:innen relevant sind.
  • Einmal im Jahr kannst du eine kostenlose SCHUFA-Auskunft per Post anfordern, in der du alle gesammelten Daten über dich Einsehen kannst und auch mögliche negative Einträge. 
Play Video-Preview

Ist eine kostenlose SCHUFA für Vermieter:innen geeignet?

Die kostenlose SCHUFA ist eine Möglichkeit deine Bonität zu überprüfen. Bist du auf Wohnungssuche, ist diese für die Vermieter:innen jedoch nicht geeignet. Aus zwei Gründen solltest du von dieser Möglichkeit Abstand nehmen:

  • Die kostenlose SCHUFA enthält sensible Daten: Die aufgeführten Informationen sind nur für dich und nicht für dein:e Vermieter:in bestimmt. Auch die SCHUFA empfiehlt  "Behandeln Sie Ihre SCHUFA Daten vertraulich"
  • Die kostenlose SCHUFA gibt es nur auf dem Postweg: Es dauert einige Tage, bis du die Dokumente erhältst. Möglicherweise kommt sie für deine Wohnungsbewerbung zu spät.

Besser für die Wohnungssuche: Online - SCHUFA-BonitätsCheck von ImmoScout24

Die kostenlose SCHUFA-Auskunft enthält sensible Informationen, die vertraulich behandelt werden sollten. Zusammen mit der SCHUFA entwickelt, ist der kostenpflichtige SCHUFA-Bonitätscheck von ImmoScout24, genau richtig, um die Bonität für Vermieter:innen nachzuweisen. Deine Auskunft erhältst du ganz einfach direkt als Download. Im Gegensatz zur SCHUFA Eigenauskunft, enthält der SCHUFA-Bonitätscheck von ImmoScout24 auch nur die Informationen, die für deinen Vertragspartner relevant ist. Deine Privatsphäre und weitere sensible Informationen bleiben dadurch optimal geschützt und du hast trotzdem einen Beleg über deine Bonität, den du als Auskunft an Vermieter:innen schicken kannst. 

In der MieterPlus Mitgliedschaft ist ein monatlich aktualisierter SCHUFA BonitätsCheck inklusive.



Worüber informiert die SCHUFA?

Die Schutzgemeinschaft der allgemeinen Kreditsicherung ist ein privatwirtschaftliches Unternehmen. Sie sammelt Daten von Unternehmen und Privatpersonen und ermittelt daraus die zu erwartende Zahlungsfähigkeit.

Damit unterstützt die SCHUFA Unternehmen dabei, die Kreditwürdigkeit von Personen zu beurteilen. Sie trägt dazu bei, dass Geschäfte und Verträge schnell und sicher abgeschlossen werden können. Das hat auch für dich viele Vorteile.

Vermieter:innen erhalten durch die SCHUFA einen Einblick in die Zahlungsfähigkeit zukünftiger Mieter:innen. Dabei werden Daten zum Geschäftsverhalten erhoben: Kreditverträge, Kontoeröffnungen, Zahlungsverhalten. 


hint
Hilfreich:

Für Vermieter:innen stellt eine positive SCHUFA eine wichtige Orientierung dar: Sie signalisiert, dass du zahlungsfähig bist und deine Miete voraussichtlich pünktlich und vollständig bezahlen wirst.



Wie fordere ich eine kostenlose SCHUFA an?

Du hast einmal jährlich das Recht auf eine kostenlose Bonitätsprüfung. Das geht direkt über die offizielle SCHUFA Webseite. Dazu füllst du lediglich ein Formular aus und schickst es mit aktuellen Ausweisdokumenten an die SCHUFA. 

Bei deutschen Staatsbürger:innen reicht dafür eine Kopie der Vorder- und Rückseite des Personalausweises. Bürger:in anderer Staaten, die eine Bonitätsprüfung kostenlos beantragen wollen, kopieren ihren Reisepass und eine aktuelle Meldebescheinigung. Aus der Kopie müssen Vor- und Nachname, die vollständige Anschrift, das Geburtsdatum und der Geburtsort deutlich abzulesen sein. Alle anderen Angaben sowie das Foto können gemäß der SCHUFA geschwärzt werden.

Was umfasst die kostenlose SCHUFA-Auskunft?

Die kostenlose SCHUFA-Auskunft liefert eine Übersicht der Daten, die gemäß Art. 15 DSGVO bei der SCHUFA über dich gespeichert wurden. Wenn du eine SCHUFA-Auskunft kostenlos anforderst, erhältst du ein Dokument mit dem Titel „Datenkopie (nach Art. 15 DS-GVO)“. Dort erfährst du, woher die gesammelten Daten stammen und an wen sie weitergeleitet wurden.

Dort kannst du die gespeicherteDaten überprüfen. Sind alle abezahlten Kredite aus der kostenlosen SCHUFA bereits getilgt oder mit einem entsprechenden Hinweis versehen? Findest du falsche Einträge, solltest du die SCHUFA auch auf den Irrtum hinweisen. Am besten geht das, wenn du durch Belege beweisen kannst, dass sich Fehler in die Daten eingeschlichen haben.

Im Gegensatz zur kostenlosen SCHUFA-Auskunft, enthält die kostenpflichtige Bonitätsprüfung der SCHUFA noch ein Zertifikat, dass du an Dritte weitergeben kannst. Dieses Dokument enthält ausschließlich Informationen über deine Bonität und keine weiteren Angaben über private Informationen. Ansonsten sind alle Inhalte, die du auch bei einer kostenlosen SCHUFA-Auskunft erhältst, auch bei einem kostenpflichtigen Bonitätscheck vorhanden.

Kostenlose SCHUFA nur auf dem Postweg

Die kostenlose Version der SCHUFA wird in Papierform auf dem Postweg verschickt. Dies dauert mehrere Tage. Wenn du eine neue Wohnung suchst, kann das zum Problem werden: Du läufst Gefahr, dass die Traumwohnung vergeben ist, bis du die Dokumente erhältst. 

Die umfangreiche, kostenlose SCHUFA ist nicht nur wegen des umständlichen Postwegs nicht für Vermieter:in geeignet. Die SCHUFA selbst empfiehlt Verbraucher:innen, dass sie ihre Bonitätsauskunft vertraulich behandeln. Es können sensible Informationen enthalten sein, die nicht für andere bestimmt sind – auch nicht für potenzielle Vermieter:innen. Wirklich relevant für potenzielle Vermieter:innen ist lediglich die erste Seite des Zertifikats.

tipp
Tipp:

Die SCHUFA empfiehlt Verbraucher:innen, ihre SCHUFA Dokumente vertraulich zu  behandeln!
 

 Der Grund: Es können sensible Informationen enthalten sein, die nicht für andere bestimmt sind – auch nicht für potenzielle Vermieter:innen.

Was steht in der kostenlosen SCHUFA-Auskunft für Vermieter:innen?

Die erste Seite der kostenlosen Bonitätsauskunft ist zur Vorlage bei Vermieter:innen geeignet ist. Du forderst das Dokument auf der offiziellen SCHUFA Webseite an und sie wird dir binnen einiger Tag auf dem Postweg zugesandt.

Das Zertifikat enthält:

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Adresse
  • Ausstellungsdatum
  • Einschätzung deiner Bonität durch die SCHUFA

Im Gegensatz zur kostenlosen Version, auf die du nur einmal im Jahr Anspruch hast, kannst du deine Bonität auch sofort mit dem originalen SCHUFA-BonitätsCheck von ImmoScout24 prüfen lassen. Für 29,95 € steht dir das originale SCHUFA-Zertifikat in nur wenigen Minuten zur Verfügung – vor allem wenn es bei der Wohnungsbewerbung schnell gehen muss. Hierfür wählst du als Versandart „Online-PDF“. Mit dem aufgedruckten Verifizierungscode lässt sich die Echtheit des Dokumentes überprüfen: Vermieter:innen können mithilfe des Codes und deines Namens innerhalb von 60 Tagen das Ergebnis noch einmal abrufen. Damit stellen Vermieter:innen sicher, dass sie eine von der SCHUFA legitimierte Auskunft erhalten haben. Hierfür fallen keine zusätzlichen Kosten an.

hint
Hinweis:

Wenn du dich für eine Wohnung interessiert, solltest du also darauf achten, dass dein SCHUFA-Zertifikat möglichst aktuell ist. Denn nur mit einer gültigen SCHUFA können dich Vermieter:innen bei der Auswahl berücksichtigen.  

Die für den SCHUFA-BonitätsCheck eingegebenen Daten werden über eine SSL-Verschlüsselung sicher übermittelt und ausschließlich zur Erstellung des Dokuments verwendet.

Du zahlst bequem per

  •  Lastschrift
  •  PayPal
  •  Kreditkarte (Visa oder MasterCard)
  •  Sofortüberweisung.

FAQs

Wo bekommt man die kostenlose SCHUFA-Auskunft?

Die kostenlose SCHUFA Auskunft kann ganz einfach online auf der offiziellen Seite der SCHUFA angefordert werden. Nachdem du ein Formular ausgefüllt hast und eine Kopie deines Personalausweises hinterlegt hast, erhältst du deine Auskunft per Post.

Wie lange dauert es, bis die SCHUFA-Auskunft da ist?

Bei einer kostenlosen SCHUFA Auskunft solltest du mit größeren Wartezeit rechnen. Der Prozess kann teilweise bis zu vier Wochen in Anspruch nehmen. Wenn du dringend eine Auskunft benötigt, solltest du dich also früh genug darum kümmern oder die kostenpflichtige Variante in Anspruch nehmen.

Wie oft bekomme ich die kostenlose SCHUFA?

Einmal pro Jahr kannst du eine kostenlose Übersicht der über dich gespeicherten Daten von der SCHUFA bekommen. 

Warum ist eine kostenlose Auskunft nicht für Mieter:innen geeignet?

Bei einer kostenlosen Auskunft sind nicht nur Informationen über deine Bonität enthalten, sondern auch viele weiter sensible Inhalte über dich. Bei einem kostenpflichtigen Bonitätscheck erhältst du zusätzlich noch ein Dokument, welches ausschließlich Angaben über deine Bonität enthält. Dieses kannst du dann an deinen:e Vermieter:in weiterleiten.

Wird man informiert, wenn man einen SCHUFA Eintrag hat?

Nein, man wird nicht automatisch informiert, wenn ein SCHUFA Eintrag vorliegt. Aus diesem Grund hast du gemäß Art. 15 DSGVO einmal im Jahr das Recht auf eine kostenlose SCHUFA Auskunft. In der Auskunft findest du dann deine möglichen Einträge und wer sie veranlasst hat.


Wie gefällt Ihnen diese Seite?
/5
Bewerten Sie diese Seite Vielen Dank
Artikel herunterladen
Artikel melden
Vielen Dank!
Wir haben Ihr Feedback erhalten.
War dieser Artikel hilfreich?
Der Artikel wurde als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben die Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 2:
Erfolgreich bewerben
In unseren 4 Phasen der Wohnungssuche informieren wir dich zu allen relevanten Umzugs- und Mietrechtsthemen.