In die Kalkulation einer Baufinanzierung fließen verschiedene Posten ein. Die reinen Baukosten sind dabei der größte und wichtigste. Weitere Kosten wie die Baunebenkosten kommen hinzu, allerdings gibt es auch große Einsparpotenziale. Gerade am Beginn der Planung lässt sich besonders viel sparen.

Sicher kennen Sie diesen Satz: Für die meisten Menschen sind die eigenen vier Wände die größte Investition ihres Lebens. Das klingt einerseits toll, wenn Sie einen Hausbau planen, weil es wirklich eine große Sache ist. Andererseits kann es auch ein wenig verunsichern, denn es geht eben um sehr viel Geld.

Sorgfältige Planung senkt die Kosten

Die gute Nachricht: Mithilfe sorgfältiger Vorbereitung können Sie gerade jetzt, wo die Hypothekenzinsen auf einem historisch niedrigen Niveau sind, Ihren Hausbau so günstig finanzieren wie noch nie. Die Finanzierung für Ihr Traumhaus kann langfristig außerordentlich günstig sein. Wichtig: eine gute Planung.

Die Essentials der Kalkulation

Das sind zentrale Punkte, wenn Sie Ihren Hausbau finanzieren:

  • Kosten sparen bei der Hausplanung
  • besonders günstige Finanzierung ermitteln
  • staatliche Fördermittel in die Finanzierung einbinden
  • präzisen Überblick über alle Hausbau-Nebenkosten behalten
  • Reserve für Unvorhergesehenes einplanen

Die Obergrenze: 40 Prozent des Nettoeinkommens

Dies ist das Ziel: Vom regelmäßigen Nettohaushaltseinkommen, das Ihnen sicher zur Verfügung steht, sollten nicht mehr als 40 Prozent für das Wohnen in den eigenen vier Wänden eingeplant werden – inklusive aller laufenden Kosten, die zusätzlich anfallen. Inbegriffen sind also auch die Betriebskosten und Versicherungen. 

Das größte Einsparpotenzial steckt in der Planung

Wie bekomme ich für diese Summe, die mir zur Verfügung steht, das optimale Ergebnis? Das ist die entscheidende Frage. Experten wissen, dass es, wenn man einen viele kleinere, die in der Summe aber einen großen Unterschied machen. Hausbau finanziert, nicht nur um den einen großen Posten in der Kalkulation geht, sondern um den einen großen Posten in der Kalkulation geht, sondern um viele kleinere, die in der Summe aber einen großen Unterschied machen.

Drei Grundregeln für eine gute Planung

Da die meisten Menschen, die ein Haus bauen und einen Hausbau finanzieren, dies zum ersten Mal tun, ist für sie vieles Neuland. Drei Punkte helfen hier besonders gut:

  1. Unabhängige Beratung: Diese sollten Sie sowohl für die Baufinanzierung als auch für den Hausbau selbst wahrnehmen.
  2. Mehrere Angebote einholen: Immer mindestens zwei, besser noch drei Angebote einholen und mithilfe des Beraters miteinander vergleichen.
  3. Sich Zeit lassen: Wer sich intensiv mit dem Thema Hausbau und Baufinanzierung befasst, lernt viel Neues, aber es dauert eine Weile, bis man es wirklich anwenden kann.
Baufinanzierungsrechner