Einliegerwohnung vermieten

Einliegerwohnung: Steuerliche Aspekte der Vermietung

Eine Einliegerwohnung ist eine zweite Wohnung innerhalb eines Eigenheims. Bei der Einliegerwohnung wird unterschieden zwischen offenen und abgeschlossenen Wohnungen.

Offene vs. abgeschlossene Einliegerwohnung

Bei der abgeschlossenen Einliegerwohnung ist die Wohnung komplett vom restlichen Eigenheimbesitzer abgetrennt und besitzt einen eigenen Eingang. Bei dieser Variante ist es zudem üblich, dass die Einliegerwohnung mit einem Bad und meist auch einer Küche ausgestattet ist. Eine offene Einliegerwohnung ist nur noch selten zu finden, da die meisten Mieter großen Wert auf Privatsphäre legen, diese aber nur in einer abgeschlossenen Einliegerwohnung optimal verfügbar ist.

Steuerpflichten

Wenn Sie als Eigenheimbesitzer eine Einliegerwohnung vermieten, fallen Steuern an. Die genaue steuerliche Bewertung hängt davon ab, ob die Immobilie insgesamt als Zweifamilienhaus oder aber als Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung bewertet wird. Bei vollwertigen Einliegerwohnungen, die mit Küche, Bad und allen anderen typischen Wohnungselementen ausgestattet sind, ist eine Bewertung als Zweifamilienhaus Standard. In jedem Fall ist es ratsam, vor der Vermietung mit einem Steuerberater die Details zu besprechen, um sich Ärger mit dem Finanzamt zu ersparen.

Steuervorteile

Abgesehen von den Mieteinnahmen genießen Sie beim Vermieten einer Einliegerwohnung auch steuerliche Vorteile. Sie können alle Kosten, die auf die Einliegerwohnung entfallen, in Ihrer Steuererklärung geltend machen. Dazu gehören Zinsen, Instandhaltungsarbeiten in der Wohnung, am Haus und im Garten anteilig. Und es kommt auch noch die Abschreibung auf die Einliegerwohnung hinzu.

Was bietet eine Anzeige bei ImmobilienScout24

  • hohe Qualität der Annoncen durch Ausschluss unseriöser Angebote
  • optimale Darstellung der Anzeige
  • hohe Reichweite
  • schnell den richtigen Mieter oder Käufer finden
  • persönliche Beratung durch geschulte Servicemitarbeiter

Schalten Sie jetzt bei uns Ihre Anzeige!

Eine Einliegerwohnung für Mieter attraktiv machen

Einliegerwohnungen werden heutzutage fast ausschließlich in abgeschlossener Form gebaut. Dennoch können Teile der Immobilie gemeinschaftlich genutzt werden. Ein großer Garten beispielsweise ist für einen Wohnungssuchenden oft der entscheidende Anreiz. Die Ansprüche der Wohnungssuchenden sind hoch. Das sollte schon bei der Konzeption der Einliegerwohnung bedacht werden. Ein eigenes Bad gehört ebenso selbstverständlich zum Standard wie eine funktional eingerichtete Küche. Einliegerwohnungen werden häufig von Singles bewohnt, sodass viele Eigenheimbesitzer ganz bewusst Single-Wohnungen bauen.

Vor der Vermietung die Einliegerwohnung in Top-Zustand versetzen

Die Präsentation einer Immobilie kann nur dann optimal funktionieren, wenn sie in einem Top-Zustand ist. Schauen Sie sich Ihre Einliegerwohnung kritisch an und beseitigen Sie alles, was Sie selbst bei einer Anmietung stören würde. Ebenso ist es wichtig, dass die Wohnung gründlich gereinigt wird. Bei möblierten Einliegerwohnungen sollte es selbstverständlich sein, dass die Wohnung perfekt aufgeräumt präsentiert wird.

Einen Mieter für eine Einliegerwohnung suchen

Eine Einliegerwohnung ist zunächst einmal eine ganz normale Wohnung, die in den regulären Wohnungsanzeigen zu finden ist. Dennoch ist es sinnvoll, möglichst schon im Titel der Anzeige zu erwähnen, dass es sich um eine Einliegerwohnung handelt. Es gibt viele Interessenten, die ganz speziell nach Einliegerwohnungen suchen. Für andere Wohnungssuchende kommt diese Art Wohnung überhaupt nicht infrage. Wer eine Einliegerwohnung vermieten möchte, sollte daher Interessenten nicht unter falschen Voraussetzungen anlocken. Wichtig sind Transparenz und eine offene Kommunikation aller Fakten zur Wohnung.

Wohnungsanzeige mit Fotos, Grundriss und Beschreibung

Eine Wohnungsanzeige ist besonders attraktiv, wenn aussagekräftige Fotos, ein präziser Grundriss und eine lückenlose Beschreibung der Wohnung vorhanden sind. Bei ImmobilienScout24 haben Sie die Möglichkeit, bei der Anzeigenerstellung zahlreiche Fragen zu beantworten und Optionen anzuklicken, sodass es sehr leicht ist, die Fakten lückenlos darzustellen.

Die meisten Wohnungssuchenden klicken sehr schnell durch die zahlreich vorhandenen Angebote und verweilen bei den Anzeigen, die durch ihre Gestaltung besonders interessant erscheinen. Je aufwändiger die Anzeige gestaltet ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich passende Interessenten finden.

Klarheit von Anfang an erhält den Hausfrieden

Eine häufige Ursache für Unstimmigkeiten zwischen Mieter und Vermieter sind die Verbrauchskosten. Aber auch andere Dinge können zum Streit führen. Es ist immer gut, vorauszuschauen und durch Offenheit und Transparenz mögliches Streitpotenzial weitgehend auszuschließen.

Sorgen Sie für Klarheit durch:

  • separate Wasserzähler
  • separate Gas- und Stromzähler
  • getrennte Mülltonnen
  • Regelung der Gartenpflege
  • prüfen Sie in Ihrer Haftpflichtversicherung, ob der Passus der Fremdvermietung eingeschlossen ist
  • Vermieterrechtsschutzversicherung abschließen

Diese Artikel könnten Sie interessieren:

Weitere Artikel