Seit dem 1.9.2001 geltenden Mietrecht haben sich viele Fristen geändert. Die wichtigsten, die Sie kennen müssen, sehen Sie hier auf einen Blick.

  • Betriebskosten/ Abrechnungsfrist: spätestens innerhalb 1 Jahres nach Ablauf des Abrechnungszeitraums
  • Fristlose Kündigung/ Zahlungsverzug: Verlängerung der Schonfrist auf 2 Monate ab Einreichung der Räumungsklage
  • Indexmiete/ Wohnraum: unbegrenzt möglich
  • Kündigungsfrist/ Mieter: 3 Monate unabhängig von der Laufzeit
  • Kündigungsfrist/ Vermieter: 3 Monate, ab einer Laufzeit von 5 Jahren: 6 Monate, ab einer Laufzeit von 8 Jahren: 9 Monate
  • Mieterhöhung nach § 558 BGB/ Klagefrist: spätestens innerhalb von 3 Monaten nach Ablauf der Überlegungsfrist
  • Mieterhöhung/ Sonderkündigungsrecht: bis zum Ablauf des 2. Monats nach Zugang der Erhöhung zum Ablauf des übernächsten Monats
  • Modernisierung/ Ankündigungsfrist: 3 Monate vor Beginn der Arbeiten
  • Modernisierungserhöhung/ Zahlungszeitpunkt: Erhöhungseintritt mit Beginn des 3. Monats ab Zugang des Erhöhungsschreibens
  • Staffelmiete: unbegrenzt möglich
  • Zeitmietvertrag/ Befristungsgrenze: mit Befristungsgrund unbegrenzt möglich

Sie wollen keine Neuigkeiten zum Thema Vermietung verpassen?

Ob Immobilien-News, neue Gerichtsurteile oder nützliche Tipps: Mit unserem Vermieter-Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand.
* Pflichtangabe
Artikel herunterladen
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Sie haben diesen Artikel als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben Ihre Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 3:
Mietverhältnis verwalten
In unseren 4 Phasen der Vermietung informieren wir Sie rund um den Vermietungsprozess und beantworten all Ihre Fragen.