Landhäuser sind große Häuser auf dem Land. In den meisten Fällen sind es alte Bauernhöfe, die zu netten kleinen Einfamilienhäusern umgebaut wurden, aber es gibt auch sehr große Häuser mit Platz für mehrere Wohnparteien.

Erfahren Sie mehr über die Eigenarten dieser Häuser, die Zielgruppe, die Vor- und Nachteile an einem Landhaus sowie die ungefähren Kosten.

Hausbauanbieter in Landhausbauweise

Das Wichtigste in Kürze

  • Landhäuser erfüllen den Traum vom Wohnen im Grünen und liegen sehr idyllisch auf dem Land.
  • Beachten Sie jedoch, dass vor allem alte Landhäuser viele Renovierungsarbeiten benötigen und eine schlechte Wärmebilanz haben, sodass Folgekosten zu erwarten sind.
  • Auf dem Land ist ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis essenziell und kann sogar zu Einsparungen beim Bau führen – bemühen Sie sich daher so früh wie möglich um einen guten Kontakt zu Ihren Nachbarn.

Was ist ein Landhaus?

Landhäuser sind bei allen Bevölkerungsschichten beliebt und dadurch in ganz Deutschland sehr begehrt. Die Form des Landhauses ist nicht genau definiert. Ein Landhaus kann verschiedene Formen und Aufmachungen haben. Landhäuser sind sowohl eingeschossig als auch mehrere Etagen umfassend möglich. Häufig finden sie sich in der Nähe von Städten oder am Rand von Dörfern. Ursprünglich wurden sie errichtet, um in den Sommermonaten die wohlhabenden Besitzer von Bauernhöfen oder Geschäften in der Stadt zu beherbergen. Dies war vor allem im 19. Jahrhundert Usus.

Neben den Besitzern mussten auch die Bediensteten ausreichend Platz haben, sodass klassische Landhäuser eine zum Teil enorme Größe haben. Zusätzlich attraktiv werden Landhäuser dadurch, dass sie üblicherweise auf einem großen Grundstück errichtet wurden und von teils prachtvollen Gärten umgeben sind.

Je nach Vorliebe des Erbauers bildet ein Landhaus manchmal den Mittelpunkt eines Grundstücks und lenkt alle Blicke auf sich. Andere Landhäuser wurden so errichtet, dass sie sich in die umliegende Gartenlandschaft einfügen. Obwohl das Landhaus als Zweitwohnsitz oft weniger prachtvoll gestaltet war als das Stadthaus der Familie, begeistern viele dieser Häuser durch ihre aufwendigen Verzierungen und ihre extravagante Gestaltung. 

Hinweis:

Als Käufer sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass die Restaurierung dieser alten Häuser in der Regel sehr kostenintensiv und zeitaufwendig ist. Besonders die Anforderungen an den Wärmeschutz sind kompliziert, denn schließlich möchten Sie nicht den Charme des Hauses durch eine aufliegende Wärmedämmung zerstören.

Wir empfehlen Ihnen, den Innenausbau möglichst von einem erfahrenen Architekten planen zu lassen, da der vorhandene Wohnraum meistens etwas zu klein ist. In vielen Fällen lässt sich der von früher vorhandene Stall zweckentfremden und zu einem gemütlichen Teil des Wohnraums machen. Überhaupt können Sie sich bei der Gestaltung des Landhauses frei entfalten.

Die folgenden Maßnahmen sind denkbar:

  • Stall zu Wohnraum umfunktionieren
  • Altes Fachwerk freilegen
  • Neues Dach planen
  • Ausrichtung gen Süden

Da das Landhaus individuell gestaltet werden kann, ist es allseits beliebt. So werden nicht nur alte Landhäuser heute aufwendig saniert und wieder in Besitz genommen, sondern auch neue Landhäuser errichtet. Zudem besteht die Möglichkeit, ein existierendes Haus umzuwandeln, indem Sie es nach Wunsch mit entsprechenden Elementen und einer guten Wärmedämmung versehen. Hier finden Sie eine Übersicht der Anbieter, die Landhäuser anbieten (einfügen).

Anbieter von Landhäusern

Hausbauanbieter aus Ihrer Region

Für wen eignen sich Landhäuser?

Im heutigen Sprachgebrauch werden oft auch Stadtvillen als Landhäuser bezeichnet. Generell gilt das Landhaus als Vorreiter des heutigen Einfamilienhauses. Eingebettet in ein Grundstück fanden früher wie heute Familien Unterkunft in einem solchen Haus. Auch heute sind Landhäuser beliebte Wohnobjekte für Familien. Durch das große Grundstück bieten sie Raum für Kinder und Tiere.

Wir empfehlen Landhäuser vor allem für diese Zielgruppen:

  • Junge Paare
  • Familien mit Kindern
  • Familien mit Tieren
  • Menschen, die sich ein Leben auf dem wünschen

Für ältere Menschen oder Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, ist das Landhaus oft weniger geeignet. Die oft engen Türen und enthaltenen Treppen lassen sich nicht gut barrierefrei umbauen. Allerdings ist es möglich, größere Landhäuser durch eine Einliegerwohnung zu einem Mehrgenerationenhaus zu machen.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Landhaus?

Neben dem ohnehin großzügigen Platzangebot eines Landhauses bieten solche Immobilien oft noch Möglichkeiten, den vorhandenen Platz zu erweitern. Wer ein klassisches Landhaus errichtet, tut dies auch heute noch außerhalb der Stadt. Dadurch ergibt sich meist die Möglichkeit, günstigeres Bauland zu erwerben und so ein herrschaftliches Anwesen zu errichten, was innerhalb der Stadt nicht finanzierbar wäre.

Falls Sie sich noch nicht ganz sicher sind, ob ein Landhaus das Richtige für Sie ist, sollten Sie diese Vor- und Nachteile studieren:

Vorteile der Landhäuser

Nachteile der Landhäuser

✅ Viel Platz

✘ Abgeschiedene Lage

✅ Ländliche, idyllische Lage

✘ Neue Grundstücke sind oft noch nicht erschlossen

✅ Günstigeres Bauland als in der Stadt

✘ Schnelles Internet nicht immer verfügbar

✅ Ideal für Kinder und Tiere sowie für einen Garten

✘ Fehlende Busanbindungen: schwierig für schulpflichtige Kinder

✅ Möglichkeit, einen Pool zu errichten

✘ Oft schlechte Wärmebilanz, daher teure Wärmedämmung nötig

✅ Oft lässt sich Weideland in der Nähe pachten, um etwa Pferde zu halten

 

Wie viel kostet ein Landhaus?

Der Preis von Landhäusern liegt meist deutlich unter dem Preis von kleineren Objekten in der Stadt. Pro Quadratmeter lässt sich jedoch kein Durchschnittswert angeben, da der Preis unter anderem von der Lage, vom Bundesland und von den Besonderheiten des Grundstücks und des Landhauses abhängt.

Wenn Sie ein altes Landhaus kaufen, ist dies meist besonders günstig. Beachten Sie jedoch, dass Sie mit eventuellen Reparaturarbeiten und einer anstehenden Wärmedämmung viele Zusatzkosten haben werden. Eventuell ist es günstiger, stattdessen ein Fertighaus in der Optik eines Landhauses zu wählen. Wenn Sie handwerkliches Geschick mitbringen, können Sie sogar durch Eigenleistungen beim Bau sparen.

Tipp:

Beim Kredit zur Immobilienfinanzierung sind Eigenleistungen hilfreich, da Sie so Vergünstigungen und bessere Konditionen von der Bank erhalten.

Wie kann ich beim Landhaus-Bauen Kosten sparen?

Alle Bauherren, die ihr eigenes Landhaus errichten, können zunächst einmal an den Grundstückskosten sparen. Diese sind oft deutlich günstiger als in größeren Orten oder in Städten, sodass Sie sich ein recht großes Grundstück leisten können. Selbst wenn der Wert des Gebäudes sinken sollte, haben Sie mit dem Land eine gute Investition in der Tasche.

Folgen Sie diesen Tipps, um beim Bau des Landhauses weiter zu sparen:

  • Bauen Sie ein Carport statt einer Garage.
  • Wählen Sie eine Bodenplatte statt eines ganzen Kellers.
  • Konzentrieren Sie sich schon beim Bau auf gute Wärmedämmung und Energieeffizienz, um später Energiekosten zu sparen.
  • Hören Sie sich um, ob Handwerksleute aus der Region beim Bau helfen können.
  • Packen Sie mit an, um durch Eigenleistungen den Preis des Baus zu reduzieren.

Oft können Sie auf dem Dorf auch durch gute Kontakte sparen. Die neuen Nachbarn packen nämlich gern einmal umsonst mit an. Eventuell können Sie mit dem Grundstücksbesitzer ausmachen, dass Sie sich um umliegendes Land kümmern, seine Tiere bei Bedarf pflegen oder durch andere Leistungen einen Rabatt erhalten. Nehmen Sie sich daher ausreichend Zeit, um den Kontakt mit der Nachbarschaft von Anfang an zu pflegen!

Beispiel:

Auf dem Dorf ist es in vielen Regionen Deutschlands üblich, ein Richtfest zu feiern, sobald der Dachstuhl fertig ist. Laden Sie dazu gleich die ganze Straße ein, stellen Sie Bier und Snacks zur Verfügung und arbeiten Sie an einem guten nachbarschaftlichen Zusammenhalt!

Häufig gestellte Fragen: FAQ zum Thema Landhaus bauen

Was macht den Charme eines Landhauses aus?
Worauf sollte ich achten, wenn ich ein altes Landhaus kaufe?

Ist es besser, mein Landhaus selbst zu bauen?

Kann ich Tiere rund um das Landhaus halten?

Lohnt es sich, ein Landhaus als Ferienhaus zu nutzen?
Wie gefällt Ihnen diese Seite?
Artikel herunterladen
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Sie haben diesen Artikel als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben Ihre Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 2:
Haus planen
In unseren 4 Phasen des Hausbauprozesses informieren wir Dich rund um den Hausbau und beantworten all Deine Fragen.