Eine Villa steht für höchsten Wohnkomfort, sehr gute Qualität und großzügige Räumlichkeiten. Auch repräsentative Ansprüche können Sie mit einer Villa erfüllen.

Hier erfahren Sie mehr über die Besonderheiten von Villen, ihre Vor- und Nachteile, die Baukosten und mögliche Sparmaßnahmen beim Bau.

Hausbauanbieter in Villenbauweise

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Villa hat sehr hohe Wohn- und Bauqualität, sieht elegant aus und bietet viel Platz sowie einen Garten.
  • Sowohl für Familien als auch für Pärchen eignen sich die hochwertigen Immobilien sehr gut. Sie bieten viel Raum für eigene Gestaltungswünsche, eventuell Platz für ein Gewerbe und haben in der Regel einen Garten.
  • Versuchen Sie, beim Neubau einer Villa durch intelligente Maßnahmen zu sparen und denken Sie schon früh an die Energieeffizienz der Immobilie.
Hausbauanbieter in Villenbauweise

Was ist eine Villa?

Der Begriff Villa stammt ursprünglich aus dem Lateinischen und beschreibt ein Haus auf dem Land, das meist keinen landwirtschaftlichen Zwecken diente. Der Eigentümer hatte typischerweise seinen richtigen Wohnsitz in der Stadt und nutzte die Villa als Zweitwohnsitz. Villen wurden hauptsächlich vom Stadtadel gebaut, später auch von „neureichen“ Industriellen.

Die Villa ist nicht mit der Stadtvilla zu verwechseln. Der in den 80er-Jahren entstandene Begriff beschreibt ein in der Stadt freistehendes Mehrfamilienhaus. In der heutigen Zeit versteht man unter dem Begriff Villa ein repräsentatives freistehendes Einfamilienhaus mit parkähnlichem Grundstück.

Interessant:

Die Grundrisse vieler Villen weisen heute noch Spuren von dem damaligen Personal auf, das in einem separaten Teil des Hauses wohnte und arbeitete.  

Die häufig zweigeschossige Bauweise einer Villa eröffnet angesichts der fehlenden Dachschrägen auch auf der oberen Etage ein luxuriöses Raumangebot. Im Hinblick auf die Ausgestaltung der Villa sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt: Ob topmodern, romantisch, mediterran oder klassisch – wenn Sie eine Villa bauen, können Sie den Baustil ganz individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Villen haben ein großzügiges Raumangebot und bieten viel Platz.

Auf den meist zwei Stockwerken finden sich typischerweise die folgenden Räume:

  • Wohnzimmer
  • Küche
  • Bad
  • Mehrere Schlafzimmer
  • Spielzimmer für die Kinder
  • Homeoffice/Gewerberäume

Somit eignen sich Villen hervorragend für Familien mit Kindern sowie für Paare, die sich viel Platz wünschen und ein Gewerbe von zu Hause führen. Auch als Ferienhaus sind Villen ein schöner Luxus. Für den Bau einer Villa brauchen Sie einen Architekten und eine Hausbaufirma, die sich um individuelle Wünsche und Bedürfnisse kümmern.

Hausbauanbieter in Ihrer Region

Mögliche Stilrichtungen beim Bau einer Villa

Die meisten Menschen verbinden mit dem Begriff „Villa“ automatisch ein historisch anmutendes Gebäude. Doch nicht nur eine historisch-verspielte Fassade macht eine Villa aus. Insbesondere Stadtvillen sind zumeist moderne Häuser, die sich an klaren Formen, wie beispielsweise Würfeln, orientieren. Das Flachdach, das für diesen Stil gewählt wird, ermöglicht im Obergeschoss eine volle Ausnutzung des Raumes ohne Dachschrägen. Nicht selten bestimmen die verwendeten Materialien den Stil des Hauses.

Die Massivbauweise ist bei Villen besonders beliebt, da die Häuser so luxuriös und standfest wirken. Außerdem können Sie sich bei der Massivbauweise darauf verlassen, dass Ihre Villa langfristig ihren Wert erhält. So können Sie sie bei Bedarf zu einem guten Preis veräußern.

Dies sind weitere wichtige Elemente einer Villa:

  • Großzügige Räume
  • Große Fensterfronten
  • Auf Wunsch moderne Materialien wie Stahl oder Aluminium
  • Auch nachhaltige Materialien wie Holz und Stein sind denkbar
  • Stuck-Verzierungen bei historischen Villen
  • Extras wie ein Türmchen, ein Balkon oder ein Erker
  • Ein großer Garten

Welche Vor- und Nachteile bietet eine Villa?

Eine Villa ist vor allem bei Familien und wohlsituierten Pärchen sehr beliebt. Manche Gebäude sind so groß, dass Sie sie auch mit einer anderen Partei teilen können.

Sowohl Stadtvillen als auch die klassischen Villen auf dem Land bieten die folgenden Vor- und Nachteile, die Sie beachten sollten:

Vorteile an einer Villa

Nachteile an einer Villa

✅ Großes, freistehendes Einfamilienhaus

✘ Hoher Preis

✅ Großer Garten und Distanz zu Nachbarn

✘ Recht hohe Unterhaltskosten

✅ Sehr gute Lage bei Stadtvillen

✘ Große Fassaden und Dachflächen verlangen nach teurer, aufwändiger Dämmung für mehr Energieeffizienz

✅ Ländliches Idyll bei den klassischen Villen

✘ Pflegeaufwand für das Haus und die Außenflächen

✅ Viele Gestaltungsmöglichkeiten

 

✅ Oft historischer Wert bei gekauften Villen, teils sogar Denkmalschutz

 

Wie viel kostet der Bau einer Villa?

Villen sind aufgrund ihrer luxuriösen Ausstattung und der individuellen Wünsche vieler Bauherren oft sehr kostspielig. Je nach Größe und Bauweise bewegen sich die Kosten für die Villa im gehobenen Preissegment. Sie liegen mit mindestens 2.000 Euro Kosten pro Quadratmeter deutlich über dem Preisniveau eines durchschnittlichen Einfamilienhauses.

Auf der anderen Seite sollten Sie bedenken, dass es sich bei einer Villa um eine hervorragende Investition handelt. Die beliebten Gebäude lassen sich leicht weiterverkaufen und verlieren kaum an Wert. Gerade Stadtvillen nehmen jährlich deutlich an Wert zu, weil in den Städten zusätzlich die Grundstückspreise ansteigen.

Wichtig:

Wenn Sie sich für eine historische Villa entscheiden, sollten Sie überprüfen, ob das Gebäude unter Denkmalschutz steht. In diesem Fall können Sie finanzielle Unterstützung für Sanierungsmaßnahmen erhalten, müssen aber auch sehr viele Vorschriften beachten.

Wie kann ich beim Bau sparen?

Wenn Sie beim Bau der Villa sparen möchten, ist es günstiger, sich eine schlüsselfertige Villa als ➜ Fertighaus bauen zu lassen. Zu Besichtigungszwecken gibt es bereits fertige Mustervillen. So können Sie sich vorab ein Bild von der jeweiligen Villa und ihren Gestaltungsmöglichkeiten zu machen. Die standardisierte Produktion der Bauelemente sorgt für eine erhebliche Kostenersparnis gegenüber dem Bau einer vollkommen individualisierten Villa. Gleichzeitig verringert sich dadurch die Bauzeit und die Villa ist schneller bezugsfertig.

Ziehen Sie zudem diese Sparmaßnahmen in Betracht:

  • Machen Sie Abstriche bei der Lage.
  • Wählen Sie einen kleineren Garten und somit ein kleineres Grundstück.
  • Wählen Sie günstigere Materialien.
  • Machen Sie Kompromisse bei der Dachform.
  • Entscheiden Sie sich für eine Bodenplatte statt einer kompletten Unterkellerung.
  • Wählen Sie einen Carport statt einer Garage.
  • Fragen Sie beim Anbieter nach, ob Sie durch Eigenleistungen die Lohnkosten senken können

Eine Übersicht der besten Anbieter für Villen, ob als historisches Gebäude oder als Neubau, finden Sie hier:

Häufig gestellte Fragen: FAQ zum Thema Villa bauen

Hat jede Villa einen Garten?

Worauf muss ich bei denkmalgeschützten Villen achten?

Können Villen auch energieeffizient gestaltet werden?

Kann ich meine Villa selbst bauen?


Gibt es Fertighaus-Villen?

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
Artikel herunterladen
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Sie haben diesen Artikel als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben Ihre Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 2:
Haus planen
In unseren 4 Phasen des Hausbauprozesses informieren wir Sie rund um den Hausbau und beantworten all Ihre Fragen.