Projekte von Bauträgern in Berlin




Mit dem richtigen Bauträger ins Eigenheim

Sobald die gewünschte Wohnlage und Ausstattung Ihres neuen Eigenheims feststehen, geht es an die Suche nach einem passenden Neubauprojekt. Hier sind Sie richtig und erhalten zusätzlich Informationen über den Bauträger


Finden Sie ein neues Eigenheim vom Bauträger, das zu Ihnen passt.

Machen Sie sich schnell und einfach ein Bild von Lage und Umgebung.

Kontaktieren Sie kostenlos und unverbindlich den Bauträger des Projekts.

Der Bauträger unterstützt Sie bei der Verwirklichung Ihres Wohntraumes. 


Wir haben ein Reihenmittelhaus vom Bauträger gekauft. Man hat die Freiheit, selbst auf die Gestaltung Einfluss zu nehmen oder alles standardmäßig bauen zu lassen. Es war rundum eine gute Entscheidung, mit einem Bauträger zu bauen. Wir würden es wieder tun. (Katja Winter)      >> Zum Erfahrungsbericht




Bauträger in Berlin erleben einen Bauboom

Nicht nur als politisches Zentrum der Bundesrepublik hat Berlin in den vergangenen Jahren für Furore gesorgt. Auch wirtschaftlich gesehen hat die ehemals geteilte Stadt einen deutlichen Wandel vollzogen. Heute zählt Berlin nicht nur zu den Trendmetropolen Europas, sondern zieht auch Millionen von Touristen und viele Zuzügler an. In Verbindung mit dem anhaltenden Babyboom in angesagten Bezirken wie Prenzlauer Berg und Friedrichshain müssen eine rege Neubautätigkeit und zahlreiche Bauträger in Berlin dieser Tendenz folgen. Heute leben etwa 3,5 Millionen Menschen in der Hauptstadt, die nicht nur in der stark wachsenden Digitalindustrie Arbeit finden. Zusätzlich machen die gute Betreuungsstruktur, die hohe Lebensqualität und die im Vergleich günstigen Lebenshaltungskosten die Stadt für viele Menschen attraktiv. Kein Wunder also, dass immer mehr neuer Wohnraum geschaffen werden muss, der durch die Tätigkeit zahlreicher Bauträger in Berlin entsteht. Dabei steigt mit der Wirtschaftslage auch die Zahlungsfähigkeit der Hauptstädter, sodass Wohnraum verschiedener Größe und Ausstattung benötigt wird. Die Bauträger in Berlin versuchen der steigenden Nachfrage nachzukommen und bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen – in der Folge entstehen zeitgemäße Neubauprojekte in Berlin, um für jeden noch so spezifischen Geschmack die richtige Immobilie anzubieten.

Berlin fördert Kreativität der Bauträger

Nicht umsonst gilt Berlin auch als deutsche Kunst- und Kulturhauptstadt. Nirgendwo anders entsteht so ungewöhnliche, moderne, innovative und andersartige Kunst wie an der Spree. Das spiegelt sich auch in den Neubauprojekten zahlreicher Bauträger in Berlin wieder. So hat sich Berlin in den vergangenen Jahren immer mehr zum Liebling vieler Projektierungsgesellschaften und Bauträger entwickelt. Hier können auch visionäre Projekte umgesetzt werden und nirgendwo anders sind die Immobiliensuchenden so heterogen wie in Berlin. Vom sozialen Wohnen über das Umwelt-Passivhaus bis hin zum Luxushochhaus in Citylage reicht inzwischen die Spannbreite der Projekte. Bisher ungenutzte Grundstücke an der Spree nutzen die Bauträger in Berlin ebenso wie ehemalige Industriebrachen. Nicht selten werden dabei visionäre Projekte realisiert. So entsteht beispielsweise direkt am Tiergarten und in unmittelbarer Citylage das Neubauprojekt Inside-Outside-Berlin, das sich durch ein außergewöhnliches Architekturkonzept auszeichnet. Bestandsgebäude werden dafür saniert und mit einem Neubau verbunden. Geplant ist ein individuelles Erscheinungsbild der einzelnen Baukörper durch die Verwendung eines Materialmixes aus Beton, Glas, Stein und Stahl. Tradition trifft hier auf Moderne und mit einem Angebot von Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen wird Wohnraum für Singles und Familien geschaffen. Immer beliebter werden auch Stadthausensembles, wie sie zum Beispiel in der historischen Mitte Berlins am Spittelmarkt entstehen.

Wie Berliner Bauträger die Nachfrage nach Wohnraum decken

Visionäre Projekte allein helfen jedoch nicht, um der immensen Nachfrage auf dem Berliner Wohnungsmarkt gerecht zu werden. Für den Neubau von Wohnraum in verschiedenen Größen und Ausstattungen müssen weitere neue Gebiete erschlossen werden und es wird notwendig sein, bisher anderweitig genutzte Areale oder Baulücken umzuwidmen. Zwar entstehen vor allem Neubauten in den bevorzugten Bezirken Mitte, Prenzlauer Berg und Friedrichshain, jedoch wagen sich die Bauträger in Berlin langsam auch an die Stadtgrenzen heran und bauen neue Wohnanlagen in Zehlendorf, am Wannsee, in Frohnau sowie darüber hinaus in den Ostbezirken Lichtenberg und Oberschöneweide. Die Bezirke Spandau und Köpenick punkten sowohl mit einer historischen Altstadt als auch mit viel Grün und dem Zugang zu Flüssen und Seen. Die gute Anbindung an die City mit dem öffentlichen Nahverkehr erlaubt eine perfekte Mischung zwischen Großstadtleben und ländlicher Idylle. So werden derzeit nahe der romantischen Altstadt Köpenicks im Wohnquartier Uferkrone mehrere Stadtvillen mit Penthäusern und Etagenwohnungen gebaut, die in der Regel über große Balkone oder Terrassen verfügen. Ein besonderes Highlight ist hier die Uferpromenade an der Spree mit eigenen Bootsanlegeplätzen und zum Verweilen einladende Gemeinschaftsflächen. Ein spannendes Bauvorhaben realisieren Bauträger aus Berlin auch unter dem Namen Living Spree. Insgesamt 42 Wohneinheiten mit luxuriöser Ausstattung entstehen auf einem Wassergrundstück an der Wuhlheide. Geplant sind Wohnungsgrößen von 92 bis 200 Quadratmeter, die Platz für Senioren, Singles und Familien mit Kindern bieten. Jede Wohnung wird über einen Balkon oder eine Terrasse mit Spreeblick verfügen und auch die bodentiefen Fenster erlauben einen schönen Blick über den Fluss. Wer indessen lieber in der Stadt wohnen möchte, wird vielleicht in einer von 20 Eigentumswohnungen in der Ebertystraße 27 in Friedrichshain fündig. Zwei- bis Sieben-Zimmer-Wohnungen in einem Neubau in einem quirligen Kiez warten hier auf ihre ersten Bewohner. Alle Wohnungen sind mit einem Balkon ausgestattet und auf dem Hof werden ein Kinderspielplatz und Grünflächen zum Treffpunkt.

Wie sich der Bauboom in Berlin bemerkbar macht

Laut der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt steigt die Zahl der Baugenehmigungen in Berlin jedes Jahr um mehrere Prozentpunkte. Zwar erlebten die Bauträger in Berlin bereits 2007 die höchste Bautätigkeit seit der Wende und damit einen regelrechten Bauboom, aber auch danach brach die Branche nicht ein – im Gegenteil: Die anhaltende Nachfrage nach Wohnraum sorgt dafür, dass Neubauprojekte weiterhin lukrativ bleiben. So beschäftigen die Berliner Bauträger heute so viel Personal wie nie zuvor, insgesamt sind im Bauhauptgewerbe in Berlin mehr als 20.000 Menschen tätig. Für Immobiliensuchende bietet der rege Neubau viele Chancen und Möglichkeiten. Sie können für ihr Bauvorhaben oder den Kauf ihrer Immobilie zwischen zahlreichen Bauträgern wählen.

So wird die Suche nach einem Bauträger zum Erfolg

Die große Auswahl an Bauträgern in Berlin macht die Entscheidungsfindung nicht leicht. Längst erfüllen nicht alle dieselben Qualitätsstandards. Die Seriosität und die Verlässlichkeit eines Bauunternehmens lässt aber sich anhand einiger weniger Kriterien überprüfen. Ein wesentlicher Indikator sind die Referenzen, die der Bauträger vorzuweisen hat. Dabei geht es nicht nur um Fotos, sondern um konkrete Anlaufstellen für den künftigen Bauherrn. Es bietet sich an, Objekte des Bauträgers zu besuchen und sich bei Anwohnern über deren Zufriedenheit und den generellen Zustand des Objekts zu erkundigen. Ein zuverlässiges Merkmal seriöser Arbeit sind außerdem unabhängig ausgestellte Qualitätszertifikate. Oft wird bereits auf der Internetpräsenz der Bauträger auf derlei Zertifikate hingewiesen. Wer bereit ist, für eine ausführliche Recherche Geld zu investieren, kann auch auf die Arbeit unabhängiger Wirtschaftsauskunfteien zurückgreifen. Gegen ein Honorar bekommt der Kunde ausführliche Informationen zur wirtschaftlichen Situation des entsprechenden Bauträgers.


Neubauimmobilien als Kapitalanlage immer beliebter

  • Langfristiger Wertzuwachs
  • Reduzierte Steuerlast
  • Inflationsgeschützt
  • Größte Sicherheit
  • Hohe Renditen
Informieren Sie sich über die Chancen von Anlageimmobilien



So lässt sich eine Bauträgerimmobilie finanzieren

Ob für den Eigenbedarf oder als Kapitalanleger: Käufer müssen den Preis der Bauträgerimmobilien niemals im Voraus zahlen. Die Makler- und Bauträgerverordnung besagt, dass die Zahlung etappenweise nach den einzelnen Bauabschnitten erfolgt. Verlangt wird jedoch ein Nachweis, dass Käufer finanziell in der Lage sind die Kosten zu decken – entweder durch Eigenkapital oder durch die Bewilligung eines Bankkredites. Teilweise bieten auch Bauträger selbst Finanzierungsangebote an. Deren Konditionen sollten mit jenen der Banken verglichen werden, denn sie sind oftmals günstiger. Wer plant, eine Neubauimmobilie zu erwerben, aber noch kein abschließendes Urteil getroffen hat, kann bei den meisten Bauunternehmen das Haus oder die Wohnung reservieren lassen. Die Kosten betragen in der Regel 500 bis 1.500 Euro, werden jedoch bei einer positiven Entscheidung mit dem Kaufpreis verrechnet.





Neubau-Newsletter

Freuen Sie sich auf aktuelle Informationen und Inspiration rund um Neubau-Immobilien.





Weitere Themen in der Neubau Welt