Gutachterausschuss

Der Gutachterausschuss sammelt aktuelle Daten aus dem Immobilienmarkt und soll dessen Transparenz sicherstellen. Er besteht aus unabhängigen Immobiliensachverständigen, die gemeinsam ein Kontrollgremium bilden.

Gutachterausschüsse sind jeweils für bestimmte Städte oder Landkreise zuständig. Aufgabe der Gutachterausschüsse ist die Gewährleistung der Transparenz des Grundstücksmarktes, indem wichtige Informationen über Grundstückswerte und Marktzusammenhänge gesammelt, berechnet und veröffentlicht werden. Die wichtigsten Teilaufgaben sind hierbei die Erstellung von Verkehrswertgutachten von Grundstücken, die Führung und Auswertung einer Kaufpreissammlung und die Ermittlung und Veröffentlichung von Bodenrichtwerten.



Aufgabenfelder des Ausschusses

Der Gutachterausschuss hat unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen. Eine wesentliche Aufgabe ist die Führung der Kaufpreissammlung. Dafür sammeln die Gutachter Informationen zum jeweiligen Grundstücksmarkt und können aus den Kaufpreisen sowie vielen Einzelaspekten zur Immobilie Basisinformationen zum regionalen Grundstücksmarkt machen.

Ein weiteres wichtiges Tätigkeitsfeld der Gutachterausschüsse ist die Ermittlung der Bodenrichtwerte. Diese Bodenrichtwerte werden auf Karten eingezeichnet und veröffentlicht. Zusätzlich erstellt der Gutachterausschuss Gutachten für bebaute oder unbebaute Grundstücke. Die Vorgaben an die Antragssteller und die Kosten für ein Gutachten des Ausschusses sind durch die jeweiligen Gutachterausschüsse der Länder geregelt.

Darüber hinaus erstellt der Gutachterausschuss in der Regel ein Mal jährlich einen Marktbericht. In diesem Bericht wird über die Arbeit des Ausschusses sowie über die Umsätze am Grundstücksmarkt informiert. Fachleuten dient dieser Marktbericht dazu, einen Überblick über den regionalen Grundstücksmarkt zu erhalten.

Rechtsgrundlagen für den Gutachterausschuss

Die Aufgaben des Gutachterausschusses sind durch gesetzliche Vorgaben festgeschrieben. Maßgeblich für die Tätigkeit der Gutachter ist das Baugesetzbuch (BauGB). In diesem Zusammenhang sind die präzisierenden Ausführungen des Gesetzes zur Ausführung des Baugesetzbuches (AGBauBG) sowie die Verordnung zur Durchführung des Baugesetzbuches (DVO-BauGB) bedeutend.