Leider ist es nicht möglich, eine Immobilie komplett ohne Kosten zu verkaufen. Der Verkäufer muss neben einer eventuellen Spekulationssteuer auch die Kosten für den Grundbuchauszug, den Energieausweis und anfallende Reparaturen tragen. Hier erfahren Sie, wie Sie die Kosten als Verkäufer minimieren können.

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Verkauf einer Immobilie fallen mindestens einige hundert Euro Kosten für den Verkäufer an, etwa für Unterlagen wie den Energieausweis oder Reparaturen.
  • Planen Sie den Verkauf intelligent, um Kosten wie die Spekulationssteuer, Notarkosten und Vorfälligkeitsentschädigung zu vermeiden.
  • Anstatt mit Makler können Sie die Immobilie auch auf eigene Faust verkaufen – so können Sie die Maklerprovision sparen, aber müssen mehr Zeit und Aufwand für den Verkauf einplanen.
  • Ein guter Makler erzielt für Sie einen guten Verkaufspreis. Hier können Sie sich einen Makler aus Ihrer Region empfehlen lassen.

Verkaufen Sie mit einem Makler zum Top-Preis!

Ist es möglich, eine Immobilie kostenlos zu verkaufen?

Auch wenn Sie sich als Verkäufer so gut wie möglich vorbereiten, können Sie Ihr Haus nicht kostenlos verkaufen. Allerdings gibt es Kosten, die Sie umgehen können. So ist es bei guter Planung denkbar, statt mehreren tausend Euro nur einige hundert Euro an Kosten zu haben. Folgende Positionen fallen aber in der Regel immer an:

  • Energieausweis (50 bis 500 Euro für die Neuausstellung)

  • Grundbuchauszug (10 bis 20 Euro Kosten)

  • Reparaturen der Immobilie

Darüber hinaus kommt es darauf an, in welchem Bundesland sich Ihre Immobilie befindet. Denn die Maklerprovision ist in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hessen und Hamburg komplett vom Käufer zu tragen. Je nach Bundesland beträgt die Provision zwischen 5,95 und 7,14 Prozent des Verkaufspreises. Wenn Sie Ihre Immobilie in einem anderen Bundesland verkaufen, tragen Sie als Verkäufer die Hälfte der Maklerprovision. Sollten Sie Ihre Immobilie ohne Makler verkaufen, müssen Sie ein Wertgutachten bezahlen, das zwischen 300 und 2.500 Euro kosten kann.

Weitere Informationen zu den Vorteilen und Nachteilen, eine Immobilie mithilfe eines Maklers zu verkaufen, finden Sie hier.


Selbst oder mit Makler verkaufen?
Der Verkauf einer Immobilie erfordert viel Zeit und Detailwissen. Ob Sie den Verkauf selbst in die Hand nehmen wollen oder lieber einen Makler Ihres Vertrauens beauftragen, machen Sie bestenfalls von Ihren eigenen Erwartungen und Fähigkeiten abhängig.
Vorteile Privatverkauf
Vorteile Privatverkauf
Große Reichweite
Bei ImmobilienScout24 erhalten Sie Kaufanfragen innerhalb kürzester Zeit.
Volle Kontrolle
Sie steuern den gesamten Verkaufsprozess selbst.
Transparenz
Sie verkaufen eigenständig und entscheiden, wer in Ihre Immobilie einzieht.
Vorteile Makler
Vorteile Makler
Minimaler Aufwand
Sie verkaufen schnell & stressfrei - Ihr Makler übernimmt die Abwicklung.
Persönliche Beratung
Ihr Makler berät Sie persönlich und individuell zu allen Fragen.
Regionale Marktkenntnis
Als regionaler Experte kann Ihr Makler einen optimalen Preis festlegen.

An welchen Kostenpunkten kann ich sparen?

Ein weiterer Kostenpunkt, der Ihren Gewinn erheblich schmälern kann, ist die sogenannte Spekulationssteuer. Diese wird dann fällig, wenn Sie eine Immobilie verkaufen, die Sie vor weniger als zehn Jahren erworben haben oder die Sie in den letzten zwei Jahren sowie im Verkaufsjahr nicht selbst bewohnt haben. In diesem Rechenbeispiel sehen Sie, wie sich die Steuer auswirkt, wenn Sie diese Fristen nicht einhalten:

Verkaufspreis der Immobilie 250.000 Euro
Kosten durch den Verkauf, etwa Reparaturen -5.000 Euro
Kaufpreis der Immobilie -200.000 Euro
Zu versteuernder Gewinn 45.000 Euro
Höhe der Spekulationssteuer bei einem Steuersatz von 40 % 18.000 Euro

Die Höhe der Spekulationssteuer hängt vom Verkaufspreis sowie von Ihrer persönlichen Steuerklasse ab. Normalerweise ist ein Steuersatz von ca. 40 Prozent zu erwarten. Falls Ihre Immobilie zu einem Betriebsvermögen gehört oder Sie innerhalb der letzten fünf Jahre bereits zwei weitere Häuser verkauft haben, müssen Sie ebenfalls mit Steuern rechnen.

Sollte auf Ihrem Haus oder Grundstück noch eine Grundschuld lasten, müssen Sie diese vor dem Verkauf beim Notar löschen lassen. Die Bearbeitungskosten von etwa 0,2 Prozent der Höhe der Grundschuld liegen bei Ihnen.

Sie zahlen derzeit ein Darlehen bei der Bank ab und möchten dieses durch den Hausverkauf vorzeitig tilgen? Dann ist eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig, die Ihren Gewinn aus dem Verkauf schmälert. Um diese zu vermeiden, können Sie die Schulden auf eine neue Immobilie übertragen.

Zusammengefasst sollten Sie sich also leider darauf einstellen, dass der Häuserverkauf nicht kostenlos ist. Dennoch ist es möglich, dass Sie als Verkäufer nur geringe Kosten haben. Diese Kosten können Sie mit ein wenig Geschick und guter Planung einsparen:

  • Maklerprovision
  • Spekulationssteuer
  • Kosten für die Löschung einer Grundschuld
  • Vorfälligkeitsentschädigung

Weitere Tipps dafür, wie Sie beim Immobilienverkauf sparen können, erhalten Sie in diesem Artikel.


Der kostenlose Maklervergleich
Erhalten Sie kostenlos & unverbindlich passende Maklervorschläge aus Ihrer Region.

Wie kann ich meine Immobilie kostenlos inserieren?

Um zu vermeiden, dass Sie aufgrund des Bundeslands die Hälfte der Maklerprovision, also bis zu 3,57 Prozent des Verkaufspreises, zahlen müssen, können Sie Ihre Immobilie kostenlos verkaufen, indem Sie sie ohne Aufpreis online inserieren. Außerdem ermitteln wir kostenlos den Wert Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung für den Verkauf.

Welcher Verkäufer-Typ bin ich?

Immobilie selbst verkaufen oder einen Profi beauftragen? Machen Sie jetzt den Test!

Welcher Verkäufer-Typ bin ich?
Der Selbstvermarkter

Sie sind sich des Vermarktungsaufwands beim Verkauf einer Immobilie bewusst und haben sich bereits eingehend informiert.

 

Wir empfehlen Ihnen, die Vermarktung Ihrer Immobilie selbst in die Hand zu nehmen und eine Anzeige auf ImmobilienScout24 zu schalten. So erreichen Sie einfach und schnell qualifizierte Interessenten und sparen die Maklerprovision.

Der Effiziente

Sie möchten Ihre Immobilie schnell und mit wenig Aufwand zum bestmöglichen Preis verkaufen. Dabei wünschen Sie sich kompetente und persönliche Beratung eines Immobilienprofis, der Sie im gesamten Verkaufsprozess begleitet und sich um Preis- und Vertragsverhandlungen kümmert.

 

Wir empfehlen: Verkaufen Sie Ihre Immobilie mit einem passenden Makler aus Ihrer Region. Vergleichen Sie dafür kostenlos und in wenigen Schritten 3 geprüfte Experten. So finden Sie genau den richtigen Makler und sparen viel Zeit.

Sie haben noch Fragen?

Sie erreichen unsere Service‑Experten von
Mo-So von 10‑22 Uhr per
Telefon, Live‑Chat und E‑Mail
.

Sie wünschen sich eine persönliche Beratung?

Sie erreichen uns von Mo-Fr von 8-18 Uhr unter 030 - 24 301 14 50.

Kennen Sie den Wert Ihrer Immobilie?

Eine kostenlose Immobilienbewertung erhalten Sie hier.

Artikel herunterladen
Artikel melden
Vielen Dank!
Wir haben Ihr Feedback erhalten.
War dieser Artikel hilfreich?
Der Artikel wurde als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben die Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 2:
Verkauf vorbereiten
In unseren 4 Phasen eines Verkaufsprozesses informieren wir Sie rund um den Verkauf und beantworten all Ihre Fragen.