Für ein Budget von 250.000 Euro erhalten Sie schlüsselfertige Häuser in der gehobenen Mittelklasse. Diese zeichnen sich durch großzügige Grundrisse, eine hohe Energieeffizienz und viele Extras aus.

Hier erfahren Sie mehr über die Eigenschaften der Fertighäuser bis 250.000 Euro, über Sparmaßnahmen beim Bau, sowie die Vor- und Nachteile an einem Fertighaus.


Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Welche Art von Haus kann ich für 250.000 Euro bauen?

In der Preisklasse bis 250.000 Euro gibt es eine große Auswahl an Zwei-Etagen-Häusern für Familien. Die Investition wird sich langfristig durch die bessere Energieeffizienz der Fertighäuser bis 250.000 Euro sowie durch die hohe Qualität der verwendeten Materialien auszahlen.

Sie erhalten viele Ausstattungsmerkmale, die modernen Ansprüchen entsprechen:

  • Kommunikative Zonen wie offene Wohn-Ess-Bereiche mit integrierter Küche
  • separate Räume, die nach Bedarf als Kinder-, Gäste- oder Arbeitszimmer genutzt werden können.

Fertighäuser ab 200.000 bis 250.000 Euro bieten Flexibilität in unterschiedlichen Größen, von etwa 150 Quadratmetern Wohnfläche bis zu 200 und mehr. Auch Extras wie beispielsweise ein Ankleideraum neben dem Schlafzimmer können in den Grundrissen vorgesehen werden. Bis zu acht Zimmer sind üblich.

Die verschiedenen Stilrichtungen der bezugsfertigen Fertighäuser bis 250.000 Euro reichen von regionaltypischer Bauweise wie etwa einem Fachwerkhaus bis zur modernen Stadtvilla. Zu den Highlights zählen unter anderem großzügige Glasfronten oder ausgefallene Dachformen. In der Innenausstattung bieten Häuser bis 250.000 Euro ebenso gehobene Qualität wie bei der Haustechnik. In energiesparenden KfW-Effizienzhäusern mit einer luftdichten Gebäudehülle sorgt eine Lüftungsanlage für ein angenehmes Raumklima. Viele Fertighäuser sind schon ab einem Preis von 200.000 Euro mit Erdwärmeheizung, Solarkollektoren oder Photovoltaikmodulen zur Stromerzeugung ausgestattet.

Suchen Sie jetzt Ihr Traumhaus

Wie kann ich bei schlüsselfertigen Häusern bis 250.000 Euro sparen?

Obwohl der Hausbau für 250.000 Euro Raum für Extrawünsche lässt, kann es sein, dass Sie trotzdem sparen möchten. Sei es für weitere besondere Features wie etwa einen vom Profi angelegten Garten oder für noch mehr Energieeffizienz, Sie haben verschiedene Möglichkeit, bei Ihrem Fertighaus zu sparen. Dafür sollten Sie vorausschauend sparen und sich kompromissbereit zeigen.

Gratis Hausbau-Kataloge bis 250.000 € anfordern

Einfach Traumhaus-Kriterien wählen und passende Kataloge aussuchen.

  • Bequem - Traumhaus-Kriterien wählen
  • Unverbindlich - Kataloge aussuchen
  • Kostenlos - zusenden lassen

Welche Sparmaßnahmen kann ich beim Bau treffen?

Wenn Sie ein Haus für 250.000 Euro bauen lassen, können Sie durch die folgenden Sparmaßnahmen eine noch höhere Qualität erzielen oder Luft im Budget für besondere Wünsche lassen:

Lage
Grundstück
Bodenplatte statt Unterkellerung
Carport statt Garage

Finden Sie Ihren passenden Fertighausanbieter

Rensch Haus

ab 106.030 €

Living Haus

ab 105.968 €

Bien Zenker

ab 175.800 €

Massa Haus

ab 90.999 €

  • Rensch Haus

    ab 106.030 €

    Living Haus

    ab 105.968 €

  • Bien Zenker

    ab 175.800 €

    Massa Haus

    ab 90.999 €

Welche Ausbaustufen gibt es?

Neben diesen Baumaßnahmen können Sie beim Hausbau für 250.000 Euro auch am Fertighaus selbst sparen. Es gibt sowohl Ausbauhäuser als auch Bausatzhäuser für 250.000 Euro und weniger. So haben Sie mehr Raum für Extrawünsche, können den Bau beeinflussen und zudem Ihre handwerklichen Fähigkeiten verbessern.

  • Bei den Ausbauhäusern bis 250.000 Euro handelt es sich um einen Rohbau, den der Anbieter errichtet. Den Innenausbau der Immobilie übernehmen Sie größtenteils selbst. Diese Eigenleistung können Sie sogar bei der Baufinanzierung anrechnen, was die Ausgaben für den Hausbau noch weiter senkt.
  • Die Bausatzhäuser bis 250.000 Euro verlangen noch mehr handwerkliches Talent von Ihnen. Dafür erhalten Sie den Bausatz schon ab etwa 50.000 Euro. Bei dieser Variante liefert der Anbieter alle Materialien zur Baustelle und Sie übernehmen den Zusammenbau. Auf Wunsch erhalten Sie Schulungen und eine professionelle Bauaufsicht.

Eine dritte Variante für den Hausbau bis 250.000 Euro ist das schlüsselfertige Haus. Hier erhalten Sie vom Anbieter die fertige Immobilie und können direkt einziehen. Sie müssen selbst nicht mehr bauen und sparen so Zeit und Mühe, haben aber höhere Anschaffungskosten. Achten Sie darauf, dass im Vertrag genau festgelegt ist, wie der Anbieter „schlüsselfertig“ definiert. Die Innenausstattung sollte komplett sein, bevor Sie einziehen.

Welche Vor- und Nachteile bietet ein schlüsselfertiges Fertighaus bis 250.000 Euro?

Wenn Sie ein Haus für 250.000 Euro bauen oder bauen lassen, dürfen Sie ein sehr gutes Ergebnis erwarten. Je nach Quadratmeterpreis, Ausstattung und individueller Anpassung kann der Preis schnell sinken oder steigen. Als Faustregel gilt, dass Sie etwa 2.000 Euro pro Quadratmeter veranschlagen können. Je nachdem, ob Sie selbst mit Hand anlegen, beeinflusst dies den Preis. Zudem spielt die Ausstattung Ihres schlüsselfertigen Fertighauses bis 250.000 Euro eine wichtige Rolle.

Der geringe Aufwand eines Fertighauses ist einer der größten Vorteile der Häuser bis 250.000 Euro.

Weitere Vor- und Nachteile haben wir hier für Sie aufgelistet:

Vorteile

Nachteile

✅ Alle Arbeiten werden vom Generalunternehmer übernommen ✘ Individuelle Wünsche sind nicht immer enthalten und machen den Bau teurer
✅ Nur ein Ansprechpartner ✘ Weniger Gestaltungsspielraum als beim Eigenbau
✅ Keine eigene Leistung nötig ✘ Wände eines Fertighauses speichern weniger Wärme als die Wände eines Massivhauses
✅ Nachhaltige Bauweise mit Holz

✘ Kürzere Lebensdauer

 

✅ Hohe Energieeffizienz in dieser Preisklasse  
✅ Kurze Bauzeit  
✅ Gute Planbarkeit durch Zeit- und Finanzierungsplan  
Wie gefällt Ihnen diese Seite?
Artikel herunterladen
Artikel melden
Vielen Dank!
Wir haben Ihr Feedback erhalten.
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Sie haben diesen Artikel als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben Ihre Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 2:
Haus planen
In unseren 4 Phasen des Hausbauprozesses informieren wir Dich rund um den Hausbau und beantworten all Deine Fragen.