In dieser Preiskategorie findest Du schlüsselfertige Häuser bis 150.000 Euro. Diese sind ideal für Paare und junge Familien geeignet und sofort bezugsfertig.

Erfahre hier, was Du von einem Fertighaus bis 150.000 Euro erwarten kannst, wie Du bei diesen Häusern Kosten sparst, wo Du das schlüsselfertige Haus findest und welche Vor- und Nachteile diese Hausart bietet.


Für welche Hausart interessierst Du dich?

Suche jetzt dein Traumhaus

Welche Art von Haus erhälst Du für 150.000 Euro?

In der Preisklasse zwischen 100.000 und 150.000 Euro gibt es sowohl schlüsselfertige Fertighäuser als auch Aus- und Mitbauhäuser. Beachte, dass die Auswahl der schlüsselfertigen Häuser bis 150.000 Euro nicht sehr groß ist. Sie beschränkt sich auf kleinere Fertighäuser und Bungalows in hoher Qualität. Auch kleine Einfamilienhäuser mit Satteldach und zwei Etagen sowie Reihenhaushälften können sich in dieser Preisklasse befinden.

Wenn Du dir für den gleichen Preis ein größeres Eigenheim wünschst, solltest Du die sogenannte „Muskelhypothek“ nutzen und einen Teil des Baus selbst übernehmen. Dies geht bei Aus- und Mitbauhäusern, die oft von Fertighausanbietern angeboten werden

  • Dabei liefert der Hersteller normalerweise die komplette Gebäudehülle, inklusive Dach, Fenster und Türen.
  • Du als Bauherr übernimmst dann den Innenausbau nach eigenen Vorstellungen.

So hast Du eine große Auswahl an Häusern ab 100.000 Euro in vielen Stilrichtungen, beispielsweise als Schwedenhaus oder mit modernem Pultdach. Diese haben mit 130 Quadratmetern und mindestens vier Zimmern eine ansehnliche Größe.

Gratis Hausbau-Kataloge bis 150.000 € anfordern

Einfach Traumhaus-Kriterien wählen und passende Kataloge aussuchen.

  • Bequem - Traumhaus-Kriterien wählen
  • Unverbindlich - Kataloge aussuchen
  • Kostenlos - zusenden lassen

Wie kannst Du bei Häusern bis 150.000 Euro sparen?

Beim Hausbau eines Fertighauses bis 150.000 Euro in schlüsselfertig ist Budgetdisziplin gefragt. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, um Baukosten zu sparen. So kannst Du letztendlich ein hochwertiges Fertighaus erhalten, das genau Deinen Wünschen entspricht. Dafür ist es nötig, intelligent und vorausschauend zu planen, kompromissbereit zu sein und nach Möglichkeit beim Bau selbst mit anzupacken. Im Folgenden stellen wir dir Möglichkeiten zur Reduktion der Baukosten sowie zu den verschiedenen Ausbaustufen vor.

Wie kannst Du die Baukosten reduzieren?

Um ein größeres Haus zu erhalten oder besondere Wünsche umsetzen zu können, solltest Du überlegen, ob sich an diesen Punkten Kosten sparen lassen:

Grundstück

Versuche, einen Kompromiss bei der Lage einzugehen. So findest Du ein günstigeres Grundstück. Dieses sollte sich genau für das gewünschte Haus eignen.

Keller

Wenn Du auf einen Keller verzichten kannst, wähle stattdessen eine Bodenplatte. Dies bietet großes Einsparpotenzial, denn die Unterkellerung ist teuer. Funktionalitäten wie Elektronik und Stauraum lassen sich statt im Keller auch in einer Abstellkammer oder einem Hauswirtschaftsraum unterbringen.

Hausgröße

Bei guter Planung kannst Du auch durch einen schlichten Grundriss und eine geringere Wohnfläche sparen. Vermeide ungenutzten Raum und unnötige Schnörkel im Grundriss. Auch der Verzicht auf Balkone, Erker und Gauben bietet Sparpotential.

Fenster und Ausstattung

Platziere die Fenster klug, um weniger Öffnungen in den Wänden zu benötigen. Dies reduziert die Kosten ebenso wie eine günstigere Ausstattung in Bad und Küche. Bodenbeläge, Fensterbretter und Leisten bieten weitere Einsparmöglichkeiten beim Hausbau.

Wie kannst Du bei den Ausbaustufen sparen?

Auch die Ausbaustufe des Fertighauses hat einen großen Einfluss auf den Preis. Da es nicht sehr viele Fertighäuser bis 150.000 Euro in schlüsselfertig gibt, kannst Du mit einem Ausbauhaus oder Bausatzhaus viel sparen und dir sogar zusätzliche Wünsche erlauben.

Diese Ausbaustufen sind üblich:

  • Ausbauhaus: Bei einem Ausbauhaus übernimmst Du den weiteren Ausbau der Außenhülle. Der Anbieter stellt den Rohbau. Mit ein wenig handwerklichem Geschick kannst Du den Innenausbau selbst fertigstellen und so ein Ausbauhaus bis 150.000 Euro besitzen.
  • Bausatzhaus: Es gibt eine große Auswahl an Bausatzhäusern bis 150.000 Euro. Hier übernimmst Du die ganze Arbeit selbst, weshalb handwerkliches Geschick gefragt ist. Der Anbieter liefert dir die einzelnen Teile, weshalb die Anschaffungskosten oft nur bei etwa 50.000 Euro liegen.
  • Schlüsselfertiges Haus: Die Fertighäuser bis 150.000 Euro in bezugsfertig eignen sich für alle, die schnell einziehen möchten oder gar kein handwerkliches Talent haben. Jedoch ist die Auswahl in dieser Preiskategorie eher gering.

Finde Deinen passenden Fertighausanbieter

Massa Haus

ab 90.999 €

Dan-Wood House

ab 119.800 €

Living Haus

ab 105.968 €

Rensch Haus

ab 106.030 €

  • Massa Haus

    ab 90.999 €

    Dan-Wood House

    ab 119.800 €

  • Living Haus

    ab 105.968 €

    Rensch Haus

    ab 106.030 €

Wie findest Du ein schlüsselfertiges Haus bis 150.000 Euro?

Wenn Du nicht selbst am Bau beteiligt sein möchtest, findest Du auch komplett ausgebaute Häuser, die fertig zum Einzug sind. Diese erfüllen selbstverständlich die Anforderungen der Energieeinsparverordnung oder gehen sogar darüber hinaus. Ein typisches Beispiel aus dem Segment der Häuser bis 150.000 Euro ist das klassische Einfamilienhaus mit eineinhalb Geschossen und Satteldach. Doch auch ein geradliniger Bungalow oder ein mediterran inspiriertes Walmdachhaus sind teilweise bereits für weniger als 150.000 Euro zu haben. Sowohl Holz- als auch Steinbauweisen sind in dieser Preiskategorie denkbar.

tipp
Tipp:

Wenn Du dein Budget auf 175.000 Euro anheben kannst, findest Du bereits ein größeres Angebot an schlüsselfertigen Fertighäusern.

Wann ist das Haus schlüsselfertig?

Fertighäuser bis 150.000 Euro in „schlüsselfertig“ sind nach Fertigstellung des Auftrags meist einzugsbereit. Dies bedeutet, dass der Innenausbau normalerweise komplett abgeschlossen ist. Alle Installationsleitungen, Tapeten, Fenster, Türen, Bodenbeläge und Dämmungsmaßnahmen sind vorhanden. Beachte jedoch, dass es keine gesetzlichen Vorgaben für den Begriff „schlüsselfertig“ gibt. Dein individueller Vertrag für das Haus ist ausschlaggebend. Lies auch das Kleingedruckte, denn manchmal schließt der Anbieter Leistungen wie Tapezierarbeiten aus.

Welche Vor- und Nachteile bietet ein Fertighaus bis 150.000 in schlüsselfertig?

Prüfe bei einem bezugsfertigen Fertighaus bis 150.000 Euro den Vertrag genau und lege einen detaillierten Zeitplan mit dem Anbieter fest. So solltest Du zum vereinbarten Datum in der Lage sein, mitsamt Hab und Gut einzuziehen. Beachte  diese Vor- und Nachteile, die der Hausbau in schlüsselfertig bietet:

Vorteile am Fertighaus bis 150.000 Euro schlüsselfertig

Nachteile am Fertighaus bis 150.000 bezugsfertig:

 

✅ Keine Kosten nach Hausübergabe

✘ Kostenintensiver, da keine Eigenleistung enthalten

✅ Zeitersparnis

✘ Geringerer 

✅ Keine Fachkenntnisse nötig

✘ Abhängigkeit vom Haushersteller

✅ Direkter Einzug möglich

 

✅ Nur ein Vertrag mit dem Baupartner nötig

 

✅ Planungssicherheit durch den Zeitplan

 
Wie gefällt Ihnen diese Seite?
/5
Bewerten Sie diese Seite Vielen Dank
Artikel herunterladen
Artikel melden
Vielen Dank!
Wir haben Ihr Feedback erhalten.
War dieser Artikel hilfreich?
Der Artikel wurde als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben die Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 2:
Haus planen
In unseren 4 Phasen des Hausbauprozesses informieren wir Dich rund um den Hausbau und beantworten all Deine Fragen.