Bauen Sie jetzt Ihr Traumhaus

Kalksandsteine sind künstliche Steine, die aufgrund ihrer zahlreichen positiven Eigenschaften zunehmend für den Hausbau verwendet werden.

Wer ein Haus bauen möchte, benötigt ein gutes Mauerwerk. Dieses kann aus natürlichen oder künstlichen Steinen errichtet werden. Neben Kalksandsteinen gehören Beton- und Ziegelsteine zu den am häufigsten verwendeten Steinen.

Gratis Hausbau-Kataloge anfordern

Einfach Traumhaus-Kriterien wählen und passende Kataloge aussuchen.

  • Bequem - Traumhaus-Kriterien wählen
  • Unverbindlich - Kataloge aussuchen
  • Kostenlos - zusenden lassen

Inhaltsverzeichnis

Die Eigenschaften der Kalksandsteine

Bei Kalksandstein handelt es sich um ein künstliches Sandgestein, das über eine große Belastbarkeit und eine hervorragende Schalldämmung verfügt. Die Sandsteine werden vorwiegend im Mauerwerk verbaut, wo sie zu einer hohen Festigkeit beitragen. Kalksandsteine sind nicht brennbar – für das Bauwesen ein sehr wichtiger Faktor. Kalksandsteine sorgen für ein konstantes und optimales Raumklima und sind sehr gute Wärmedämmer. Auch Luftfeuchtigkeit stellt für die Steine kein Problem dar.


Baukosten berechnen und Traumhaus finden

Die unterschiedlichen Kalksandstein-Formate

Mit kaum einem anderen Stein ist es möglich, derart stabile und schwere Wände zu bauen, die dennoch dünn sind. Unterschieden werden Kalksandsteine in Voll- und Lochsteine. Wie der Name schon sagt, sind Vollsteine ungelocht. Die Lochsteine werden gelocht geliefert. Dadurch sind sie besonders leicht. Im Bauwesen werden kleine, mittelgroße und große Formate genutzt. Größere Steine bedeuten in der Regel einen geringeren Arbeits- und Zeitaufwand. Die Handarbeit wird hier meist durch Arbeitsbühnen, Versetzgeräte oder Minikräne ergänzt oder ersetzt.

Die wichtigsten Kalksandsteintypen sind:

  • Vollsteine (Steinhöhe: 113 mm, max. 15 Prozent gelochter Querschnitt)
  • Lochsteine (Steinhöhe: 113 mm, mehr als 15 Prozent gelochter Querschnitt)
  • Blocksteine (Steinhöhe: unter 238 mm, max. 15 Prozent gelochter Querschnitt)
  • Hohlblocksteine (Steinhöhe: über 238 mm, mehr als 15 Prozent gelochter Querschnitt)
  • Plansteine (für höhere Anforderungen, Verarbeitung mit Dünnbettmörtel)


Daneben gibt es kleinere und größere Bauplatten, die zum Teil über ein umlaufendes Nut-Feder-System verfügen und mit Dünnbettmörtel und einem Versetzgerät eingesetzt werden.

Preiswert und leicht zu verarbeiten

Aufgrund ihrer handlichen Größe lassen sich Kalksandsteine einfach verarbeiten. Sie können dem jeweiligen Bedarf entsprechend angefertigt werden. Für die Bauarbeiter ist dies eine große Entlastung, da sie die Steine bereits in einer passgenauen Größe erhalten und sofort verbauen können. Für viele Hausbauer ist Kalksandstein auch deshalb so interessant, weil er in der Anschaffung verhältnismäßig günstig ist. Erhältlich sind die Steine in Baumärkten, im Fachhandel und im Internet.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
Artikel herunterladen
Artikel melden
Vielen Dank!
Wir haben Ihr Feedback erhalten.
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Sie haben diesen Artikel als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben Ihre Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 2:
Haus planen
In unseren 4 Phasen des Hausbauprozesses informieren wir Dich rund um den Hausbau und beantworten all Deine Fragen.