Textform-Erfordernis beim Vertrag zur Käuferprovision - Wir unterstützen Sie dabei!



Mit der gesetzlichen Regelung zur Verteilung der Maklerprovision ergeben sich bei Doppeltätigkeit u.a. zwei neue Pflichten für Sie:

1.  Kaufinteressent in Textform über Provisionsvereinbarung informieren
2.  Aktive Zustimmung des Kaufinteressenten in Textform einholen

Erst mit Erhalt der Zustimmung des Kaufinteressenten ist Ihr Anspruch auf Provision gesichert. Das heißt für Sie: Erst dann sollten Sie weitere Informationen liefern, Besichtigung durchführen etc.

Unser neuer Service "Vertrag zur Käuferprovision" spart Ihnen Zeit und Nerven, das neue Textform-Erfordernis gegenüber Ihren Kaufinteressenten einzuhalten.




Unser neuer Service "Vertrag zur Käuferprovision"



Wir unterstützen Sie mit unserem neuen, kostenfreien Service, das Textform-Erfordernis einfach und automatisiert einzuhalten und die Zustimmung des Interessenten einzuholen. Die neue Funktion sorgt dafür, dass der Vertrag zur Käuferprovision automatisch nach Eingang der Kontaktanfrage eines Kaufinteressenten an diesen versendet wird. Außerdem unterstützt sie dabei, die geforderte Zustimmung des Interessenten in Textform einzuholen.

Diesen Service finden Sie ab sofort in Ihrem ScoutManager.


Unser Produkt-Webinar

In der Aufzeichnung unseres Webinar erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie den Service nutzen können und worauf Sie achten sollten.



Zur Webinar-Aufnahme



Kurzes Produkt-Info-Video

Play Video-Preview


So aktivieren Sie den neuen Service


Gehen Sie im ScoutManager auf „Mehr“ bzw. "Konto verwalten" und dort auf „Meine Firmendaten“. Klicken Sie bei „Vertrag zur Käuferprovision“ auf „Bearbeiten“.

Standardmäßig ist der Service deaktiviert. Wählen Sie die automatische Versendung aus und klicken Sie auf den "Speichern"-Button. Der Service ist somit für alle Inserate von Eigentumswohnungen & Häuser zum Kauf aktiviert, für die Sie eine Provision angegeben haben.
Bei einer Kontaktanfrage über die Projektseite eines Neubauprojektes wird der Interessent nicht durch den Prozess geleitet, weil bei einer Projektseite keine Provisionsinformation vorliegt.

Die E-Mails zur Dokumentation der Einhaltung des Textform-Erfordernis werden an die für das jeweilige Exposé hinterlegte E-Mail-Adresse an Sie versendet.



Aktivierung

Bitte beachten Sie die folgenden Punkte, um sich rechtlich abzusichern.

1. Widerrufsbelehrungs-Service aktivieren
2. Provisionsfelder des Exposés korrekt befüllen
3. Zustimmung des Interessenten abwarten/ sicherstellen
4. E-Mails sicher speichern als Nachweis


Der Prozess im Überblick


Kaufinteressent sieht Provisionsvereinbarung

1

Der Kaufinteressent landet auf Ihrem Exposé mit Provision und entscheidet, Ihnen eine Kontaktanfrage zu senden.

2

Es öffnet sich das Kontaktanfrage-Formular (Beispiel ansehen). Wir weisen hier schon darauf hin, dass im nächsten Schritt die Provisionsvereinbarung zu bestätigen ist.

3

Der Interessent klickt auf "Abschicken". Die Kontaktanfrage wird an Sie übermittelt.

4

Der Interessent und Sie erhalten E-Mail Nr. 1 (Beispiel ansehen), die u.a. den Provisionsvertragstext und (sofern aktiviert) die Widerrufsbelehrung enthält, damit das Textform-Erfordernis erfüllt ist.



Kaufinteressent bestätigt Provisionsvereinbarung

1

Ist der Interessent eingeloggt, kommt er nach Absenden der Kontaktanfrage direkt auf den Bestätigungsdialog (Beispiel ansehen), wo er aufgefordert wird, die Provisionsvereinbarung zu bestätigen.
Der Dialog beginnt mit einer kurzen Erklärung des gesetzlichen Hintergrunds gefolgt vom Provisionsvertragstext. Der von uns vorgegebene Vertragstext erfüllt die gesetzlichen Vorgaben. Über Klick auf "Daten und Provision zur Immobilie" kann der Interessent die Eckdaten der Immobilie sowie Ihre Provisionsangaben erneut einsehen.

2

Mit Klick auf den Button "Bestätigung an Anbieter senden" stimmt der Interessent der Provisionsvereinbarung zu.

3

Der Klick löst die Versendung von E-Mail Nr. 2 (Beispiel ansehen) an Sie und den Interessenten aus, die die Zustimmung des Interessenten in Textform dokumentiert.
Ist der Interessent nicht eingeloggt, kann er aktuell noch nicht online zustimmen. Er sieht daher nicht den Bestätigungsdialog. Stattdessen erhält er eine E-Mail von uns, die ihn dazu auffordert, Ihnen per E-Mail-Antwort die Vereinbarung zu bestätigen. Sie erhalten diese E-Mail in Kopie. (Beispiel ansehen)

4

Erst nach Erhalt dieser E-Mail bzw. E-Mail-Antwort des Interessenten sollten Sie weitere Informationen zur Immobilie versenden oder zu einem Besichtigungstermin einladen.



Weitere Themen


Weitere Fragen? 

Alle Informationen & Hilfestellungen zum neuen Provisionsgesetz finden Sie in unserem Profi-Bereich.

Welche Provisionsmodelle gibt es überhaupt?

Finden Sie hier den Überblick der verschiedenen Provisionsmodelle.

Fragen und Antworten zum neuen Maklerrecht

Hier finden Sie oft gestellte Fragen und die passenden Antworten.

Schnelle Hilfe? 10 wichtige Punkte im Überblick

Wir haben Ihnen 10 wichtige Punkte zum neuen Maklerrecht zusammengestellt.




FAQ – Fragen zum Produkt



Wir können keine 100%ige Rechtssicherheit garantieren, können aber mit bestem Gewissen sagen, dass unsere Lösung kritischst abgestimmt und genauestens rechtlich geprüft wurde, um eine bestmögliche Absicherung zu gewährleisten. Die Lösung, die wir zur Verfügung stellen, ist mit mehreren Juristen und Anwälten, darunter Rechtsanwalt Sven Johns, intensiv abgestimmt und als rechtlich konform mit dem neuem Gesetz gestaltet worden. Andere Anbieter, wie die führenden CRM-Systeme, bieten Lösungen mit demselben Ansatz an.

Da das Gesetz neu ist und es noch keine gesicherte allgemeine Meinung oder Urteile in der Rechtswelt gibt, welche digitalen Lösungen als Erfüllung der Textform dieses Gesetzes anerkannt werden, werden wir das Thema engmaschig beobachten und anpassen, sollten Gerichte, etc. das anders beurteilen. Die aktuell zur Verfügung gestellte Lösung ist anhand von Urteilen in anderen Bereichen zu ähnlichen Themen sowie auf Basis der Fachmeinung verschiedener (Fach-)Anwälte erstellt worden.

Die sicherste aber auch aufwändigere Lösung wäre es, das Prozedere komplett eigenverantwortlich anzugehen und selbst mit dem Kunden nur per E-Mail Korrespondenz oder mit z.B. Verträgen in Schriftform zu arbeiten. Genau hierzu wollen wir langfristig eine digitale Alternative anbieten.

Tipp für noch mehr Sicherheit

Zusätzlich absichern beim Besichtigungstermin:

1. Händigen Sie dem Interessenten beim Termin Folgendes aus:

  • Dokument mit dem Text der Provisionsvereinbarung, den wichtigsten Objektinformationen sowie der Provisionsinformation (genau der gleiche Text, der ihm schon online auf ImmoScout24 angezeigt wurde)
  • Widerrufsbelehrung mit Widerrufsformular
  • Tipp: Drucken Sie einfach die E-Mail mit dem Betreff „Ihre Kontaktaufnahme zum Anbieter“, die an den Interessenten und an Sie ging. Diese E-Mail enthält die o.g. Informationen.
2. Lassen Sie sich den Empfang durch Unterschrift vom Interessenten bestätigen. (Vor- und Zuname in Druckbuchstaben ausfüllen lassen sowie Unterschrift des Interessenten) Formulierungsvorschlag*: Ich bin mit der Provisionsvereinbarung einverstanden und bestätige die Aushändigung der Widerrufsbelehrung.

3. Senden Sie dem Interessenten das unterschriebene Dokument im Anschluss z.B. per E-Mail zu.

* Dies ist eine unverbindliche Empfehlung und ersetzt im Einzelfall nicht die Einholung einer Rechtsberatung.


Frage: Schreibt der Interessent nichts in die weitergeleitete E-Mail (z.B. "zur Kenntnis genommen" o.ä.) - kommt die E-Mail blanko, also ohne textlichen Inhalt an den Makler – ist dies ausreichend zur Einhaltung der Textform?

Antwort: Eine Weiterleitung der Mail ist absolut ausreichend als Bestätigung. Wir arbeiten bereits an einer Optimierung des Prozesses, die eine manuelle Bestätigung des Interessenten per E-Mail obsolet macht.


Es stellt rechtlich kein Problem dar, wenn wir als dritte Partei der Überbringer dieser Information sind, solange in unserer Lösung klar ersichtlich ist, zwischen welchen Parteien der Vertrag tatsächlich geschlossen wird. Dies haben wir an mehreren Stellen sehr deutlich sichergestellt durch Formulierungen und Hinweisen wie: „Der Anbieter wird nach erfolgter Bestätigung zu diesen Konditionen für Sie tätig...“ sowie „Hinweis: Der Auftrag kommt nur zwischen Ihnen und dem Anbieter zustande“. Die Erteilung der Widerrufsbelehrung und der Abschluss eines Maklervertrages sind keine vergleichbaren Fälle.


Der Vertrag enthält alle gesetzlichen Forderungen, diese sehen folgende Bestandteile vor:
  • Zwischen welchen Parteien wird der Vertrag geschlossen
  • Wann wird die Provision fällig & für welche Leistung
  • Welche Provisionshöhe (muss im Exposé angegeben werden)
  • Vertragstext: Der Anbieter erhält von Ihnen bei Abschluss eines durch ihn vermittelten notariell beurkundeten Kaufvertrages zu dieser Immobilie die unten angegebene Provision.
(*es muss genannt werden, zwischen wem der Vertrag zu Stande kommt, für welche Leistung und welche Provision wann gezahlt werden muss)

Die Mail wird nur verschickt, wenn Sie eine Provision im Exposé angeben. Da im Exposé nur die Käuferprovision angegeben werden soll, heißt das bei Innenprovision: Setzen Sie das Provisions-DropDown auf „Nein“. Dann wird auch nichts verschickt.

Provisionshöhe

Das ist korrekt. Es gibt 2 Szenarien:

1. Wenn der Interessent bei der Kontaktanfrage eingeloggt ist, kann er einfach online bestätigen. Dann ist der Prozess, wie weiter oben beschrieben

2. Wenn ein Interessent nicht eingeloggt ist, kann er aktuell noch nicht online bestätigen, sondern bekommt im Nachgang die E-Mail mit dem Betreff „Wichtig: Provisionaufteilung bestätigen!“. Der Interessent muss Ihnen als Anbieter in diesem Fall auf diese E-Mail antworten, damit Ihnen die Bestätigung der Provisionsvereinbarung vorliegt.

→ Wir arbeiten aktuell daran, allen Nutzern die Online-Bestätigung zu ermöglichen, damit der Prozess einheitlich ist.


Da die gesetzliche Regelung nicht für Mehrfamilienhäuser gilt, wird der Prozess nicht angestoßen, wenn Sie bei einem Haus-Kauf-Inserat bei Haustyp "Mehrfamilienhaus" auswählen.

Angebot bearbeiten