10 Gründe für den Immobilienkauf

Deshalb kaufen Deutsche Wohnungen und Häuser

Von Jahr zu Jahr steigt in Deutschland die Nachfrage nach Wohneigentum. Dabei spielen nicht nur finanzielle Faktoren eine Rolle, sondern auch Werte wie Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Wohnen ist eben auch ein Gefühl.

10 Gründe für den Immobilienkauf
© Stocksy

 

Immer mehr Deutsche erfüllen sich ihren Traum von den eigenen vier Wänden: Die Nachfrage nach Kauf-Immobilien steigt von Jahr zu Jahr. In Großstädten mit knappem Wohnraum müssen Interessenten besonders schnell sein. Während sich in München eine inserierte Eigentumswohnung nach durchschnittlich 17 Tagen verkauft, bleiben in Berlin gerade einmal sieben Tage Zeit für die Kaufentscheidung. Entsprechend der hohen Nachfrage steigt auch das Angebot: Im Jahr 2014 wurden 30.500 mehr Wohnungen gebaut als im Vorjahr.

file
file

Gewünschte Wohnlage: Großstadt

Beim Blick auf die Ergebnisse einer Umfrage unter männlichen und weiblichen Kauf-Interessenten verwundert es kaum, dass es in Deutschlands Großstädten eng wird: Von 1.926 Befragten gaben rund 39 Prozent an, eine Immobilie in der Stadt zu suchen. Beinahe die Hälfte der Teilnehmer wünscht sich ein Zuhause im Speckgürtel einer Großstadt. Nur knapp elf Prozent träumen vom Leben auf dem Land in der Nähe einer Stadt.

file
file

Wohnen ist ein Gefühl

Der Großteil der Suchenden möchte selbst in dem neuen Zuhause leben. Von 2.161 Interessenten gaben bei einer weiteren Umfrage rund 79 Prozent an, eine Immobilie zur Eigennutzung und nicht, wie die restlichen Befragten, als Kapitalanlage zu suchen. Klar, dass neben den finanziellen folglich auch emotionale Beweggründe mit auf den Kauf einwirken. Wohnen ist eben auch ein Gefühl. Zum Beispiel Sicherheit in Form einer zuverlässigen Altersvorsorge oder Unabhängigkeit vom Vermieter. Persönliche Entfaltung und Selbstbestimmung sind ebenfalls nicht zu unterschätzende Faktoren beim Wohnungs- oder Hauskauf.

file
file

Die 10 wichtigsten Gründe für den Immobilienkauf

  • Platz 1: Immobilie als Altersvorsorge
  • Platz 2: Die Möglichkeit, das neue Zuhause selbst zu gestalten
  • Platz 3: Zinsen sind günstig
  • Platz 4: Ein langfristiges Zuhause für die Familie schaffen
  • Platz 5: Das gute Gefühl, ein Dach über dem Kopf zu haben
  • Platz 6: Einen vererbbaren Wert schaffen
  • Platz 7: Unabhängigkeit vom Vermieter
  • Platz 8: Immobilien sind krisensicher
  • Platz 9: Man muss weniger Rücksicht auf die Nachbarn nehmen
  • Platz 10: Familiengründung

Bauträgerimmobilien als lohnende Investition

Um Kosten und Zeit zu sparen, entscheiden sich viele Immobilien-Käufer für den Kauf vom Bauträger. Dieser setzt ein von ihm geplantes Bauvorhaben um. Der Käufer verpflichtet sich durch den Bauträgervertrag, das Vorhaben mitzutragen, wird aber erst nach Fertigstellung der Immobilie zum Eigentümer. Die Betreuung des Baus ist damit einem Fachmann überlassen, der schnell und kostengünstig arbeiten kann.  

Der Immobilienkauf vom Bauträger

Um die Seriosität eines Bauträgers bewerten zu können, sollten sich Käufer frühzeitig über andere Projekte des Unternehmens informieren. Hier kann auch die Rücksprache mit früheren Käufern lohnen. Unabhängige Meinungen sind wertvoll und können die Entscheidung maßgeblich beeinflussen. Wer in Verhandlungen mit einem Bauträger steht, sollte sich nicht unter Zeitdruck setzen lassen. Die Entscheidung für ein Eigenheim ist für die meisten Käufer die größte Investition ihres Lebens.