Ausstattung

Die Ausstattung des Gebäudes bezeichnet sowohl die die zum Haus gehörigen Einrichtungsgegenstände als auch die Qualität der Bauweise sowie die dabei verwendeten Materialien.

Zu den wichtigsten Bestandteilen der Ausstattung einer Immobilie zählen Terrassen und Balkone – damit haben sie auch einen sehr großen Einfluss auf Miet- und Kaufpreise. Soll eine Immobilie ohne Veranda, Balkon oder Terrasse verkauft werden, so kann sich dies senkend auf den angestrebten Preis der Immobilie auswirken. Ähnliches gilt für eine moderne Heizungsanlage, schließlich sorgt eine hochwertige Technologie für niedrige Heizkosten und steigert dadurch auch die langfristige Attraktivität des Gebäudes.



Bauweise als Ausstattungskriterium

Neben der Einrichtung einer Immobilie mit Technik zählt auch der Schnitt einer Wohnung beziehungsweise eines Gebäudes zur Ausstattung eines Hauses. Ist dieses ungünstig geschnitten, so sollte der betreffende Makler mit einer längeren Vermarktungsdauer für dieses Gebäude rechnen. Ebenfalls zu erwarten sind niedrigere Preise. Anders als die Technik, das Inventar und die Anbauten wie beispielsweise ein Balkon lässt sich der Grundriss einer Immobilie nicht ohne weiteres verändern. Aus diesem Grund kann ein ungünstiger Schnitt den Preis einer Wohnung auch deutlicher beeinflussen als der Rest der Ausstattung.