Wohnen in
Bremen, Altstadt

Mietwohnungen
19
Eigentumswohnungen
19
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
2

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Altstadt

Die Altstadt: Bremens Herzstück zwischen Wall und Weser

Die Bremer Altstadt zeichnet sich durch das Nebeneinander von Historie und Moderne aus: Berühmte Sehenswürdigkeiten, denkmalgeschützte Gebäude, beliebte Einkaufspassagen und das neue Medienquartier, alles ist durch kurze Wege miteinander verbunden.

Bremens Stadtkern ist vom Hauptbahnhof zu Fuß in zehn Minuten erreichbar. Während Autofahrer den Altstadtkern umfahren müssen, hat die Straßenbahn freie Fahrt durch die Fußgängerzone. Rund um den Marktplatz locken Dom, Rathaus, Roland, Böttcherstraße und die Stadtmusikanten jährlich unzählige Touristen in die Bremer City. Der alte Marktplatz dient als Austragungsort für viele Festivals, Freimarkt und Weihnachtsmarkt, nur der Wochenmarkt wurde ein paar Meter weiter auf den Domshof verschoben.

Die Altstadt eignet sich auch als Wohnlage, da hier Schulen, Kindergärten und die Einkaufsstraßen Obern- und Sögestraße sowie die überdachten Passagen zu Fuß erreichbar sind. Von der Domsheide fahren öffentliche Verkehrsmittel in Richtung Hauptbahnhof und über die Weser bis zum Flughafen.

Die Schlachte - Schlemmen und Genießen am Weserufer

Verlässt man den Altstadtkern und überquert die Martinistraße, befindet man sich schon an der Weser. Die Schlachte, wo früher die Schiffe anlegten, ist heute eine Uferpromenade mit einem vielseitigen gastronomischen Angebot. Im Sommer verwandelt sich die Schlachte in eine beliebte Biergartenmeile, im Winter eignet sie sich als ideale Kulisse für den Mittelalter-Weihnachtsmarkt.

Nicht nur an Land, sondern auch auf dem Wasser kann man Bremen kulinarisch und kulturell genießen, z. B. auf dem Theaterschiff oder dem Pannekoekschip Admiral Nelson.

Schnoor und Stephaniviertel

Einen Katzensprung vom Dom entfernt befindet sich der Schnoor, das älteste Bremer Viertel. Die schmalen Gassen und die wie an einer Schnur aufgereihten Häuschen (daher der Name "Schnoor") mit Gastronomie, ausgefallenen Geschäften, Kunsthandwerksbetrieben und kleine Theatern sind auch für viele Bremer immer wieder einen Besuch wert.

Weniger nostalgisch ist das Stephaniviertel am anderen Ende der Altstadt geprägt. Der im zweiten Weltkrieg fast völlig zerstörte Bereich, wurde in den 50er Jahren zum größten Wohngebiet inmitten der Altstadt. Das einstige Sorgenkind der Stadt entwickelt sich derzeit durch die Ansiedlung Radio Bremens und anderer Medienunternehmen sowie der neuen VHS zu einem modernen Medienquartier und attraktiven Wohnort.

Seit nunmehr fast 2000 Jahren ist der Stadtkern an der Weser das Herzstück der Hansestadt und auch heute gilt die Bremer Altstadt als attraktiver Einkaufs-, Wohn- und Arbeitsort zwischen Geschichte und Moderne. Vom Schnoor bis zum Stephaniviertel findet Politik, Handel, Tourismus und Stadtleben auf kleinstem Raum statt.

Lisa Schwarzien

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung der Autorin wider.

Immobilienangebote

2 / 20190416125331 / r${buildNumber}