Bauen Sie jetzt Ihr Traumhaus

OSB ist die Abkürzung für “oriented strand board”. Es handelt sich dabei um Grobspanplatten. Die Einsatzgebiete für OSB-Platten sind vielfältig, so können die Holzwerkstoffe unter anderem zur Beplankung und Aussteifung im Holzskelettbau, als Innenverkleidung oder als Verlegeplatte für den Fußboden genutzt werden.

Gratis Hausbau-Kataloge anfordern

Einfach Traumhaus-Kriterien wählen und passende Kataloge aussuchen.

  • Bequem - Traumhaus-Kriterien wählen
  • Unverbindlich - Kataloge aussuchen
  • Kostenlos - zusenden lassen

Inhaltsverzeichnis

Der Aufbau von OSB-Platten

OSB-Platten bestehen aus langen und schmalen Holzspänen, den sogenannten Strands. Ideales Ausgangsmaterial sind Rundhölzer mit einem Feuchtegehalt von 80 bis 140 Prozent. Die Späne werden ausgerichtet und mit Hilfe von Leim zu Platten verpresst. Die klassische OSB-Platte besteht aus drei Schichten. Die Deckschichten mit ihren ausgerichteten Spänen sorgen für eine hohe Biegefestigkeit der Platte in Produktionsrichtung. Verklebt werden die Späne mit unterschiedlichen Klebstoffen, besonders häufig werden PMDI-Klebstoffe (Polymeres Diphenylmethandiisocyanat) für die Deckschichten und MUPF-Klebstoffe auf Melamin-Harnstoff-Basis für die Mittelschicht eingesetzt.


Baukosten berechnen und Traumhaus finden

Eigenschaften von OSB-Platten

Aufgrund der Ausrichtung der langen Strands wird eine hohe Biegefestigkeit erzielt, welche die von anderen Flachpressplatten deutlich übersteigt. Der Dampfdiffusionswiderstand des Werkstoffs ist aufgrund des Klebers hoch. Durch die charakteristische Optik können OSB-Platten auch im sichtbaren Bereich verwendet werden. Mit Schleifen und Lackieren kann eine widerstandsfähige Oberfläche erzeugt werden. Zu beachten ist, dass je nach Produktionsprozess und verwendetem Kleber Formaldehyd an die Raumluft abgegeben werden kann.

Klassifizierung und Einsatzgebiete für OSB-Platten

OSB-Platten können vielfältig eingesetzt werden. Je nach Einsatzzweck stehen vier verschiedene Plattentypen zur Verfügung.

  • OSB/1: Verwendung im Trockenbereich, für allgemeine Zwecke, für Inneneinrichtungen und Möbelbau
  • OSB/2: Verwendung für tragende Zwecke im Trockenbereich
  • OSB/3: Verwendung für tragende Zwecke im Feuchtbereich
  • OSB/4: Verwendung für tragende Zwecke als hochbelastbare Platten im Feuchtbereich

Plattenqualität und Plattendicke werden vom Verwendungszweck der OSB-Platten bestimmt. Genutzt werden kann der Holzwerkstoff zum Beispiel in folgenden Bereichen:

  • Für konstruktive und dekorative Zwecke
  • Als tragende Beplankung für Decken und Fußböden
  • Als aussteifende Wandbeplankung
  • Für Fußbodenaufbauten
  • Als Verpackungsmaterial, für Kisten und Paletten
  • Im Bühnen-, Laden- und Messebau
  • Für Betonschalungen (Sichtbeton!)
  • Für Bauzäune

Werden OSB-Platten zur Aussteifung und Beplankung benutzt, müssen die einschlägigen Regelwerke hinsichtlich der Montage eingehalten werden. Die Dimensionierung und die Anforderungen an die Befestigung werden vom Statiker vorgegeben. OSB-Platten werden in diesem Fall bereits häufig als einseitige Beplankung auf vorgefertigten Wand- und Deckenelementen im Werk vormontiert.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
Artikel herunterladen
Artikel melden
Vielen Dank!
Wir haben Ihr Feedback erhalten.
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
Sie haben diesen Artikel als hilfreich bewertet.
Vielen Dank
Wir haben Ihre Bewertung erhalten.
Tipp: Der aktuelle Artikel befindet sich in Phase 2:
Haus planen
In unseren 4 Phasen des Hausbauprozesses informieren wir Dich rund um den Hausbau und beantworten all Deine Fragen.