Immobilienbörse

Auf einer Immobilienbörse treffen sich Nachfrage und Angebote aus dem Immobilienmarkt. Obwohl es immer noch "analoge" Immobilienbörsen gibt, hat sich der Großteil der Angebote ins Internet verlagert.

Unter einer Immobilienbörse verstand man früher sogenannte Maklerbörsen. Auch heute existieren noch Immobilienbörsen, die aus einem Netzwerk von Maklern bestehen und der Transparenz des Immobilienmarktes dienen. Ferner werden durch die Börsen statistische Zahlenreihen publiziert. Inzwischen steht der Begriff Immobilienbörse jedoch vielmehr für Immobilienportale im Internet, auf denen sowohl Anzeigen aufgegeben werden als auch Immobilien gesucht werden. Die Immobilienbörsen im Internet haben die Suche nach geeigneten Immobilien deutlich vereinfacht. Auch für Anbieter ist es einfacher geworden, ihre Objekte der passenden Zielgruppe vorzustellen.



Immobilienbörse mit breitem Portfolio

Große deutsche Immobilienbörsen sind schon seit 15 Jahren im Internet vertreten. In der Datenbank der Immobilienportale sind mitunter über 1,5 Mio. Immobilienangebote pro Monat. Darunter Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien, Grundstücke, Auslandsimmobilien, Anlageobjekte, Seniorenwohnungen und Zwangsversteigerungen. Diese werden durch gewerbliche oder private Immobilienanbieter eingestellt und durch das jeweilige Portal geprüft.

Neben dem Kernsegment eines Anzeigenmarktplatzes bieten Immobilienbörsen darüber hinaus zusätzliche Services rund um die Themen Wohnen, Kaufen, Mieten. Immobilienbewertung, Immobilienfinanzierung, Mietrecht und Kündigung, Umzugsplanung, Einrichtung und Einleben in neuer Umgebung sind Themen, die von den Portalen ebenfalls bedient werden. Praktische Umzugskostenrechner oder direkte Buchungsmöglichkeiten eines Transporters und Umzugunternehmens runden das Portfolio einer modernen Immobilienbörse im Internet ab.

Komfortable Services und zielgenaue Suche

Die Immobilienbörsen bieten Suchenden und Anbietern komfortable Services. So können nicht nur Fotos und Beschreibungen der Immobilie eingestellt beziehungsweise abgerufen werden. Auch Exposés, die früher noch per Fax an die Interessenten geschickt wurden, können direkt eingesehen werden. Neben den digitalen Darstellungsmöglichkeiten des Immobilienmarktes können Makler und Interessenten zielgenau suchen beziehungsweise vermitteln. Ein weiterer Vorteil für Suchende im Internet: Die Suchkriterien lassen sich mühelos speichern, sodass die Suche zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden kann.

Transparenz für Suchende und Makler

Auch in puncto Transparenz bieten Immobilienbörsen im Internet gute Möglichkeiten wie Preiskarten und marktgerechte Analysen beziehungsweise Bewertungen. Große Immobilienportale mit langer Erfahrung und Expertise auf dem Markt bieten Maklern ein digitales Abbild der aktuellen Marktsituation. So werden Preise, Mieten, Angebot und Nachfrage sowie Entwicklung zur Verfügung gestellt. Gleichermaßen wird Käufern ein riesiger Datenpool mit Vergleichswertverfahren nutzbar gemacht.