Gewerbe in
Hoyerswerda

Büros
5
Einzelhandel
7
Gastronomie
1
Lager & Hallen
4

Standortfaktoren

Gewerbeumfeld

Interessante Orte

Immobilienangebote

Portrait

Hoyerswerda ist eine rund 38.000 Einwohner zählende Kreisstadt im Landkreis Bautzen. Mehr als sieben Industriegebiete prägen den sächsischen Standort, der auch allen, die ein Gewerbe in Hoyerswerda gründen wollen, viele wirtschaftliche Vorteile bietet. An erster Stelle stehen hier voll erschlossene Gewerbeflächen und Immobilien zur Wahl, die im Zuge der Rekultivierung alter Industriebrachen heute neu erschlossen sind. Existengründer und Investoren finden in Hoyerswerda eine große Branchenvielfalt, die neben traditionellen Betrieben auch Technologieunternehmen beinhaltet. Am Standort Hoyerswerda kooperieren Wirtschaft, Forschnung und Wissenschaft, um den Ansiedlungsprozess neuer Investoren und Firmengründer attraktiv zu gestalten.

Hoyerswerda – Rekultivierter Industriestandort mit Wachstumspotenzial

Die Unternehmensstruktur der Region bietet ideale Voraussetzungen für die in Hoyerswerda ansässigen Unternehmen aus den Bereichen Baugewerbe, Baustoffindustrie, Metallverarbeitung, Nahrungsmittelindustrie, Handel und einen breit angelegten Dienstleistungsbereich. Nach wie vor gehören Unternehmen der Energie- und Kohlewirtschaft zu den bedeutendsten und größten Arbeitgebern der Stadt. Die moderne Infrastruktur und auch die Nähe zu Polen, Tschechien, Dresden, Cottbus, Berlin und Görlitz gewährleisten für Hoyerswerda einen Zugang zu wichtigen überregionalen Absatzmärkten. Die enge Verflechtung durch Bundestraßen, Autobahnzubringern, einem gut ausgebauten Schienennetz und die Nähe zu den Flughäfen Berlin-Schönefeld, Dresden-Klotzsche und dem Verkehrslandeplatz Hoyerswerda-Nardt sind gute Gründe, hier ein Gewerbe anzusiedeln. Besonders gefördert werden Unternehmen im Freistaat Sachsen, sodass Investoren nicht nur auf eine umfassende Betreuung, sondern auch auf attraktive finanzielle Förderungen setzen können.

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}